Nioh – Einsteiger-Guide: Tipps zu Waffen, Ausweichen, KI-Impuls, Blocken, Todesstoß und mehr

Kommentare (12)

In diesem Guide findet ihr wichtige Tipps für die generellen Abläufe der Kämpfe in "Nioh". Darüber hinaus verlinkt er alle anderen Einsteiger-Guides, so dass ihr alle Informationen kompakt an einer Stelle nachlesen könnt.

Das Kampfsystem von „Nioh“ ist nahezu ein Fass ohne Boden. Je weiter ihr vorankommt, umso mehr ergeben alle Aspekte einen Sinn und ihr erkennt die Wechselwirkung dazwischen. Hier findet ihr alle wichtige Elemente des Kampfsystems von „Nioh“.

Nioh: Viele Schlüssel zum Sieg

Die effizienteste Ausrüstung in „Nioh“ besteht immer aus mehreren Komponenten. Je nach Gelegenheit, solltet ihr diese sinnvoll miteinander kombinieren. Euer Setup besteht im wesentlichen aus aus folgenden Kategorien:

Nioh_Einsteiger-Guide

Neben eurer Ausrüstung und der Wahl eurer Haltung ist auch das Verhalten im Kampf wichtig. Wie ihr sicher schnell bemerkt, könnt ihr in „Nioh“ nicht einfach stumpf drauf prügeln. Um erfolgreich aus Kämpfen hervor zugehen, beachtet folgende Aspekte:

  • Angreifen

    Hinter jeder eurer Attacken sollte die gleiche Überlegung stecken: Landet der Treffer ohne euch in Gefahr zu bringen und richtet er ausreichend Schaden an? Hierzu solltet ihr auch die Mobilität eures Feindes berücksichtigen. Schafft ihr es von hinten anzugreifen, multipliziert sich der Schaden mit 1,5. Gerade bei Waffen wie dem Kusarigama solltet ihr Gelegenheiten hierfür nutzen, da ihr zwar weniger Schaden anrichtet, dafür aber leicht hinter euren Feind gelangt.

    Zudem solltet ihr überlegen, welchen Angriff ihr ausübt. Starke Angriffe dauern länger oder machen euch verwundbar. Schnelle Attacken verursachen nur moderaten Schaden. Je nach Haltung variieren die beiden Angriffe. Testet eure Möglichkeiten und versucht herauszufinden, in welcher Lage welche Attacke sinnvoll ist und studiert vor allem das Timing der Angriffe. Könnt ihr die Dauer von beispielsweise einer schweren Axt-Attacke in der oberen Haltung abschätzen, prügelt ihr anstürmende Gegner gezielt in den Boden.

  • KI und KI-Impuls

    Egal ob ihr es Ausdauer oder KI nennt, der Effekt ist der gleiche. Jede Aktion im Kampf verbraucht KI. Egal ob ihr angreift, blockt oder ausweicht, ein gewisser Teil KI wird verbraucht. Dank des KI-Impuls könnt ihr allerdings einen Teil des KI zurückgewinnen, das ihr bei einem Schlag verbraucht. Macht hiervon unbedingt Gebrauch, denn seid ihr ohne KI, könnt ihr euch nicht mehr von der Stelle rühren.

    Diese Funktion ist sowohl Segen als auch Fluch. Hat euer Gegenüber kein KI mehr und seine Leiste leuchtet daher rot, könnt ihr einen Todesstoß ansetzen. Dieser Angriff verursacht eine große Menge Schaden. Gegner können dies allerdings auch bei euch, daher solltet ihr euer KI nicht aus den Augen lassen.

    Um den Kampf dynamischer zu gestalten, gibt es eine spezielle Fähigkeit. Sie erlaubt euch, beim Ausweichen einen KI-Puls auszulösen. Habt ihr hierfür das Timing erst einmal raus, haltet ihr eure KI-Leiste dauerhaft im grünen Bereich. Beachtet dabei, dass diese Fähigkeit je nach Haltung und Waffe erneut erworben werden muss.

  • Blocken

    Um gegnerischen Attacken in „Nioh“ zu entgehen, könnt ihr Ausweichen oder Blocken. Entscheidet ihr euch für letzteres, beachtet unbedingt, dass ihr jedes Mal KI verliert, wenn ihr einen Schlag blockt. Die Menge an KI, die euch dabei flöten geht, hängt von eurem Durchbruchschutz ab. Ja höher dieser ist, umso weniger KI geht euch bei geblockten Treffern abhanden. Den Durchbruchschutz könnt ihr beispielsweise durch die Verwendung einer Axt erhöhen.

    Der Vorteil vom Blocken ist der Umstand, dass ihr Schläge vermeiden könnt, obwohl ihr euch nicht von der Stelle rührt. So bleibt ihr in der Nähe eures Gegners und könnt direkt zum Gegenangriff starten, sobald er eine Pause einlegt. Bleibt euch zu diesem Zeitpunkt allerdings kein KI mehr, bringt ihr euch schnell in eine missliche Lage. Es eignet sich also nicht jede Ausrüstung und Waffe fürs Blocken.

  • Ausweichen

    Ankommenden Attacken auszuweichen ist in vielen Situationen die beste Lösung. Durch einmaliges Drücken von X führt ihr einen schnellen Schritt nach hinten aus. Bei vielen Waffen könnt ihr durch anschließendes Drücken von Dreieck einen Sprung nach vorne ausführen. Eine Attacke die für viele Gegner überraschend kommt.

    In manchen Situationen bringt euch Ausweichen nicht mehr all zu viel. Zumindest nicht solange ihr euren Gegner noch anvisiert. In diesem Fall löst schnell das Zielen durch Drücken von R3 und sprinten weg, indem ihr X gedrückt haltet. Habt ihr diese Technik verinnerlicht bringt ihr schnell Distanz zwischen euch und euren Feind und habt so Gelegenheit, euch zu heilen und zu stärken, bevor ihr euch wieder dem Kampf widmet.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. samonuske sagt:

    Na bei so vielen Tipps und Tricks zu dem Spiel,brauche ich es ja gar nicht mehr zu kaufen. FACEPALM

    (melden...)

  2. jackpotrk sagt:

    Zwingt dich niemand sie zu lesen du Einzeller

    (melden...)

  3. -KEI- sagt:

    ???
    Du verwechselst tipps & tricks mit spoiler glaub ich.

    (melden...)

  4. Bregi sagt:

    Wie weit seit ihr so? Habe gestern Nue (oder so), den 4ten Boss besiegt. Ich finde es ist schon wesentlich schwieriger als bspw. Bloodborne :O

    (melden...)

  5. rivals88 sagt:

    Also habe gestern diese demonen Frau mit der schwarzen zunge bestiegt hinoenma oder so. FAND SIE erstmal richtig schwer und dachte mir okay das spiel ist wirklich schwerer als dark souls....naja und dann musste ich halt umdenken und weniger blocken sondern mehr ausweichen, halt auf bloodbornestyle spielen, dann ging es.

    also ich kann noch nicbt sagen, dass ich es schwerer finde, vlt schwerer als ds3 aber nicht schwerer als bloody.

    bloodborne bleibt mein favorit, weil es doch etwas mehr abgeht.

    aber nioh ist schon klasse, will es heute unbedingt weiter zocken.

    ich denke, dass ich es schon besser bzw. packender als ds3 finde, jedoch nicht als bb.

    finde nioh hat halt vieles besser gemacht, weil man dort viel viel mehr Möglichkeiten hat sachen freizuschalten und von der story zu erfahren.

    Alleine die ganzen daten, die über das spiel, die gegner und characktere aufgezeichnet werden, finde ich mega!

    Denke ich werde noch viele stunden damit verbringen weil man ja auch die bosse dann mehrmal bekämpfen muss um sachen freizuschalten, richtig gut!

    (melden...)

  6. nico2409 sagt:

    Wo habt ihr bestellt dass ihr es schon habt?

    (melden...)

  7. rivals88 sagt:

    Bei mir im laden in Hannover...nicht gamestop

    (melden...)

  8. Wassillis sagt:

    Spielegrotte. habe es schon seit letzten Freitag.

    (melden...)

  9. nico2409 sagt:

    ^^ ok danke, habs mir fast gedacht.

    (melden...)

  10. Mustang&Sally sagt:

    samonuske:*facepalm*.....

    (melden...)

  11. Bregi sagt:

    @rivals88,
    seh ich auch so, Bloodborne fand ich auch geiler (für mich das beste PS4 Spiel überhaubt). Bei bloodborne habe ich jedoch mindestens ein 3tel der Bosse (inkl. den Chalice Dungeons für Platinum) beim ersten Versuch besiegt, bei Nioh habe ich teils über 2 Stunden gebraucht. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mich noch ans Kampfsystem gewöhnen muss 🙂

    (melden...)

  12. Dracula-Killer sagt:

    @ MK
    @ Play3.de

    Danke für die vielen Guides und Tipps.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews