Resident Evil 4, 5, 6: Auslieferungszahl zu den Remaster-Versionen

Kommentare (25)

Die Remaster-Versionen der Spiele "Resident Evil 4", "Resident Evil 5" und "Resident Evil 6" wurden mehr als 2,8 Millionen Mal an den Handel ausgeliefert. Zugleich verweist Capcom auf den wachsenden Digitalmarkt. Der Anteil der Vollpreisspiele, die als Download verkauft werden, nimmt auch bei den Japanern zu.

Resident Evil 4, 5, 6: Auslieferungszahl zu den Remaster-Versionen

Capcom hat sich vor einigen Tagen zur Auslieferungszahl von „Resident Evil 7“ geäußert. 3,5 Millionen Exemplare wurden im vergangenen Geschäftsjahr an den Handel übergeben. Das ist eine durchaus beeindruckende Zahl, allerdings hatte das japanische Unternehmen offenbar auf einen höheren Absatz gehofft. Capcom hat in den letzten Jahren allerdings nicht nur komplette Neuentwicklungen auf den Markt gebracht, auch Remaster von mehr oder weniger beliebten „Resident Evil“-Spielen wurden veröffentlicht.

Doch wie erfolgreich waren diese Remaster? Diese Frage hat Capcom zumindest zusammenfassend beantwortet. Laut der Angabe des Unternehmens kamen die Remaster von „Resident Evil 4“, „Resident Evil 5“ und „Resident Evil 6“ bis zum 31. März 2017 zusammengerechnet auf mehr als 2,8 Millionen Auslieferungen. Da es sich lediglich um Neuauflagen handelt und Teile wie „Resident Evil 6“ aufgrund der actionreichen Ausrichtung bei den Fans der Reihe nicht allzu beliebt sind, kann sich diese Zahl durchaus sehen lassen, auch wenn es keine genaue Aufschlüsselung gibt.

Ergänzend heißt es, dass 31,5 Prozent des gesamten Umsatzes von Capcom im abgelaufenen Geschäftsjahr auf Digitalverkäufe fielen. Zugleich verweist das Unternehmen auf 10,4 Millionen ausgelieferte Retail-Spiele und neun Millionen Game-Downloads. In beiden Bereichen kam es laut Capcom zu einem Wachstum. Letztendlich wurden 4,4 Millionen Exemplare mehr als im Vorjahr verkauft. 2,9 Millionen Käufe erfolgten als Download.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. i-fix-it sagt:

    Zitat:
    "Resident Evil 7 – Verkaufszahlen Hinter den Erwartungen von Capcom."
    Zitat:
    "Im Vergleich zu früheren Vertretern der Reihe, etwa Resident Evil 6 (6,8 Millionen) oder Resident Evil 5 (mehr als 7 Millionen), zieht Teil 7 aber derzeit eindeutig den Kürzeren."

    War zu erwarten. Gutes Game aber eine neue Art von Resi. Leider.
    Kommt nicht an den Erfolg von Resi 5 / 6 nicht ran.

  2. flikflak sagt:

    Na dann hoffentlich kein Outlast abklatsch mehr...

  3. Anonymous sagt:

    Capcom wird sich sicherlich die Frage gestellt haben ob sich ein Resi7 mit der Ausrichtung von 5&6 besser verkauft hätte.

    Und genau das hätte es sich nicht. Siehe zb. das grottige Infinite Warfighter.

    Die Leute sind einfach satt.

  4. double H sagt:

    ...wie „Resident Evil 6“ aufgrund der actionreichen Ausrichtung bei den Fans der Reihe nicht allzu beliebt sind,..
    Blödsinn, warum wird's immer noch von vielen gezockt?
    und die Server sind immer noch online PS 3 und 4

    Denke die fehlende Action, und die starke veränderung hat 7 den Kürzeren ziehen lassen.
    Resi 5/6 sind mir eindeutig lieber.

  5. Sunwolf sagt:

    Ein Glück das ich Resident Evil 6 nur ausgeliehen habe. Nur das Kapital mit Leon S. Kennedy war das einzig gute im Spiel.

    Resdient Evil 7 (1h gespielt) gefällt mir jetzt mehr als manch anderer Resi Titel.

  6. olideca sagt:

    Ich glaube dass Capcom sich bewusst war dass ein Game wie 7 nicht so sehr die große Masse anspricht wie Action-Horror es tut. Deshalb ziehe ich den Hut vor Capcom, die Zurück zur Basis der Serie wollten. Für mich persönlich war das 7er das Beste zusammen mit 1! Weiter so Capcom....

  7. Cheaterarescrub sagt:

    @double H
    "wird immer noch von vielen gezockt"
    Stimmt, auch von mir 😀

    Viel zu wenig Action bei Resi 7 nur rumgerenne und suchen, langweilig.
    Die Verkaufszahlen bestätigen dass.
    Vllt hätte Capcom es "The Baker Family" nennen sollen.
    Denn ein gewohntes Resi ist es nicht.

  8. SebbiX sagt:

    double H

    Die Server von Far Cry 2 und Fear 2 sind auch noch on. Das ist mal ein Qualitätsmerkmal

  9. IamYvo sagt:

    @Cheaterarescrub
    offensichtlich hast du die alten Teile nie gespielt, aber gut, waren auch keine Actionspiele 😀

  10. xjohndoex86 sagt:

    Ist doch klar, dass man sich eher das Digital Bundle holt als noch mal jedes Spiel einzeln. Eine richtige Collection hätte garantiert ein ganz anderes Bild abgegeben.

    Und man schäme ich mich, dass ich Resi 6 damit unterstützt habe. War 2012 bei mir nach der Demo schon Schluß, habe ich diesem Schandfleck als Überbrückung zu Resi 7 noch mal eine Chance gegeben ...und immerhin die Leon UND Chris Kampagne überstanden. Fremdschämalarm hoch 10!! Danke Capcom, dass ihr mit VII den ultimativen Befreiungsschlag vollbracht habt. Es war überfällig.

  11. Drache sagt:

    Also, ich finde ein Resident Evil muss in erster Linie mal Third Person sein. Weiterhin muss ich über viele Gegner mehr lachen, als das ich mich fürchten würde.
    Resident Evil 7, z.B. dieses schwarze Glibbel-Würmer-Monster als Endgegner mit den vielen Augen, dass es auch in sehr ähnlicher Form in Resident Evil 5 Uroborus ? auch schon gab, zeugt für mich von einem uninspierten und einfallslosen Gegnerdesign ! Denen fällt einfach nichts mehr ein !
    Ebenso bei Resident Evil 6 ( Leon Kampagne in der Kirche ) dieses rumpupsende Monster, wenn man es glaub ich angeschossen hat ?!? war so lächerlich, da musste ich erstmal kräftig lachen über so ein lächerliches Gegnerdesign .......
    Die Schlange aus Resident Evil 6 ( Chris Kampagne glaub ich ? ) sah toll aus und war auch gut inszeniert, das sind Gegner die mir gefallen ......Capcom muss mit Resident Evil einfach den goldenen Mittelweg finden aus Action, bissl ruhigere Abschnitte mit tollen Characteren, gelungener Atmosphäre und einer interessanten Geschichte.
    Der " sexy " Touch bei den weiblichen Characteren muss natürlich auch bleiben ( Stichwort freischaltbare sexy Kostüme ) !
    Na ja wird wahrscheinlich eh nicht umgesetzt von Capcom, aber ich habs mir mal vom Herzen geschrieben ........

  12. German-Eule sagt:

    Also erstmal ich bin Resi Fanboy das heißt für mich ist jedes Resi der Hammer schlecht hin . Aber mann muss sagen das das mit der Action schon ein berechtigter Kritikpunkt ist und man muss Capcom in Schutz nehmen sie wollten was ändern Sie haben es getan und es ist geil aber wie so oft heißt das halt leider nicht das es sich gut verkauft den Resi 6 konnte noch jedes 8 jährige Kiddie durchspielen da es halt eher in diese Cod ballerschiene lag jetzt braucht man wieder KöpfChen für Resi 7 und das ist den Kiddies ja zu anstrengend also bleibt Resi 7 auf der Strecke. Hoffe Capcom macht weiter wie bisher noch ein paar Remastered (ja die find ich geil) und dann noch Revelations 3

  13. Sam1510 sagt:

    Es gibt echt Leute die mögen Re6?^^

    Ansonsten:
    RE7 ist zwar nicht perfekt aber auf jeden Fall der bessere weg als den Capcom ab RE4 eingeschlagen hat.

    Und natürlich verkauft sich RE7 schlechter. Action verkauft sich immer besser.

  14. double H sagt:

    @Cheaterarescrub
    wird immer noch von vielen gezockt.
    Nicht nur Du, auch ich.

    @Drache
    Third Person.
    wäre mir auch lieber gewesen.
    Wählbar müsste es sein Ego/VR/Third Person.

    Freu mich schon auf Resident Evil 2 Remake.
    Mit Sicherheit Belieber als 7.

  15. olideca sagt:

    man merkt in kommentaren das jüngere glauben RESI = action. falsch. der ursprung war in erster linie suchen, rätsel lösen, muni sparen. und nicht "alles unballern was kommt". also erst mal 1. teil zocken, und dann mitreden wie resi sein sollte....

  16. Drache sagt:

    Es ist völlig egal was " Resident Evil einmal war " oder was " Resident Evil jetzt ist " Eine Serie verändert sich nunmal über Jahrzehnte und muss auch " frisch bleiben " bzw. neue Richtungen ausprobieren.
    Resident Evil ist ein Name / Marke mehr nicht ! Es steht weder für Action / Rätsel oder sonstirgendwas !
    Das ist auch bei anderen großen Marken so ..... Need For Speed, Assassins Creed, GTA etc .....
    Ein Name / Marke steht nicht für etwas das DU gerne hättest oder dir irgendwann mal gefallen hat.
    Große Marken haben sehr viele Anhänger / Fans, die sich über die Jahre und durch verschiedene Ausrichtungen der Serie / Marke versammelt haben, da kann man es jedem eben nicht recht machen ....
    Ich hätte auch lieber NFS's die sich steuern / spielen ließen wie NFS U1, NFS MW ( 2005 ) und nicht den elendigen Driftsch..ss der 2010 durch Criterion Games mit NFS Hot Pursuit eingeführt wurde, aber was soll ich machen ? Ist halt so, kauf ich's einfach nicht mehr. So musst du das halt mit Resident Evil machen, wenn dir Ausrichtung eben nicht gefällt !

  17. i-fix-it sagt:

    "..kommentaren das jüngere glauben.."
    jüngere, Süss, 😀 (wünschte es wäre so)
    Hab auch Resi 1 nochmal auf der PS4 gezockt.
    Zocke schon seit der C64 Zeit. Also mit dem Alter hat das 0 ! zutun.
    "..der ursprung war in erster linie suchen, rätsel lösen.."
    Ja richtig,... war ! Resi ist mit den Jahren immer mehr actionreicher geworden.
    So wie schon Sam1510 richtig sagt, "Action verkauft sich immer besser."

    Entferne 90% der Gegner in einem Spiel, was wäre dann? schnell langeweile.

    Man sieht ja anhand der Verkaufszahlen was ankommt.

  18. Zockerfreak sagt:

    Langsam sollte Capcom die Serie zu Grabe tragen,da kommt nichts gutes mehr,lieber was neues machen und an die guten alten Zeiten erinnern.

  19. IamYvo sagt:

    könnt ihr mal aufhören Qualität mit den Verkaufszahlen gleichzusetzen? Transformers ist auch jedes mal ein Erfolg 😀

    natürlich verkauft sich der siebte Teil schlechter, weil die ganzen actiongewöhnten Zocker zu schnell gelangweilt sind (hallo youtubegeneration) oder andere trauen sich wiederum nichts ans Spiel, weil zu gruselig.

    Wenn euch das zu langweilig ist geht Call of Duty spielen, aber macht doch das Spiel nicht schlechter als es ist, nur weil es euch nicht liegt.

  20. olideca sagt:

    @Drache
    das ist nicht egal was sie mal war wenn leute kritisieren wie langweilig resident evil geworden ist... sie wurde wenn schon genau so langweilig wie sie ursprünglich war. ...
    das ist wie wenn man sich beschwert die neuesten porsche-modelle wären zu sportlich geworden...

  21. Cheaterarescrub sagt:

    Wenn Capcom mit der Resi Serie weiter macht, werden die sicher umdenken.
    Da es ja nur um Verkaufszahlen (Geld) geht.

    "Das Spiel verkaufte sich demnach weltweit bislang 3,5 Millionen Mal. Damit liegt man allerdings ein wenig unter den internen Erwartungen, denn Capcom hatte mit vier Millionen Verkäufen gerechnet."

    3.5 Millionen. Resi 5 über 7 Millionen.

  22. IamYvo sagt:

    waren denn Teil 5 und 6 genauso teuer wie Teil 7? 😉

  23. Spritzenkarli sagt:

    70%der Leute hier dürfen die Spiele gar nicht spielen ..wann wird auf dieser Seite endlich das Alter kontroliert

  24. Ryu_blade887 sagt:

    Spritzenkarli@ eben xd ich hoffe capcom macht bald Onimusha und chaos legion weiter ich mein ständig nur resident evil und street fighter das wird langsam langweig bin zwar mein fan von sf mir hat nur SF 4 gefallen aber Sf 5 war der größte dreck 1. der witz ist wenn man trials und story mode abschließt währendessen man offline spielt bekommt man keine belohnung 2. 80% besteht das spiel aus online trophys 3. zu wenig chars die besten wurden rausgenommen 4. eine reihe an spielmodis fehlen 5. soundtracks sind scheise auser die von vega und Ryu ansonsten ist sf 5 ok hätte capcom die 5 dinge in ordnung gebracht wäre das spiel besser gewesen

  25. VisionarY sagt:

    Naja das Problem ist auch das Capcom mit diesem grottigen Teil 6 etliche leute vergrault hat... wie zB mich... Resi 1 Remake jo hab ich noch gekauft.

Kommentieren

Reviews