Hellblade: Senua’s Sacrifice - Veröffentlichungstermin für PS4 und PC

"Hellblade: Senua’s Sacrifice" hat heute einen Veröfentlichungstermin erhalten. Erscheinen wird das Langzeitprojekt, das schon vor etwa vier Jahren angekündigt wurde, laut der heutigen Bekanntgabe am 8. August 2017 für PlayStation 4 und PC.

Hellblade: Senua’s Sacrifice – Veröffentlichungstermin für PS4 und PC

Der in England beheimatete Entwickler Ninja Theory hat den Veröffentlichungstermin von „Hellblade: Senua’s Sacrifice“ enthüllt. Erscheinen wird der Titel demnach am 8. August 2017 für PlayStation 4 und PC. Zuvor brachte das Unternehmen Spiele wie „Heavenly Sword“, „Enslaved: Odyssey to the West“ und „DmC: Devil May Cry“ hervor.

Im Fall des neuen Titels handelt es sich um das Debüt-Projekt von Ninja Theory auf der PlayStation 4. Angekündigt wurde „Hellblade: Senua’s Sacrifice“ bereits auf der Gamescom 2014. Die Entwickler bezeichneten den Titel damals als ein „unabhängiges AAA-Projekt“. Das heißt, das Spiel wird unabhängig entwickelt und veröffentlicht, ohne dass auf die Qualitätsstandards verzichtet wird, die ihr von einem AAA-Spiel eines großen Publishers erwartet.

Die Handlung von „Hellblade: Senua’s Sacrifice“ basiert auf verschiedenen Mythologien und folgt der Geschichte der Protagonistin Senua, die mit der höllischen Welt zu kämpfen hat, die sich in ihren Gedanken als eine ganz eigene Realität zusammenfügt.

Im Rahmen der Entwicklung des Titels setzten die Macher intensiv auf das Motion-Capturing, was aber nicht bedeutet, dass ihr beim Kauf tief in die Tasche greifen müsst. Kosten soll „Hellblade: Senua’s Sacrifice“ beim Launch 30 Dollar bzw. Euro.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

The Witcher 3

Current-Gen-Version kommt im vierten Quartal 2022

Dolmen im Test

Dark Souls trifft auf Dead Space

Bungie

Übernahme laut Sony-CEO Yoshida ein wichtiger Teil der internen Multiplattform-Strategie

The Last of Us Remake

Jeff Grubb nennt einen Veröffentlichungszeitraum

Studie

Videospiele können Kinder intelligenter machen

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

Zockerfreak

Zockerfreak

06. Juni 2017 um 18:46 Uhr
Nathan Drake

Nathan Drake

06. Juni 2017 um 19:06 Uhr