Lootboxen sind laut früherem BioWare-Entwickler auf Mass Effect 3 und FIFA Ultimate Team zurückzuführen

Kommentare (22)

Ein früherer BioWare-Entwickler hat über den Ursprung von Loot-Boxen gesprochen, die bei vielen Publishern derzeit offenbar eines der beliebtesten Mittel sind, um zusätzliches Geld in die Kassen zu spülen.

Lootboxen sind laut früherem BioWare-Entwickler auf Mass Effect 3 und FIFA Ultimate Team zurückzuführen

Auch wenn die Lootboxen durch die Verbreitung in vielen aktuellen AAA-Spielen derzeit ein großes Thema sind, ist die Idee schon deutlich älter. Viele Leute führen die aktuelle Form der Loot-Box-Mechaniken auf den „Galaxy of War“-Multiplayer-Modus von „Mass Effect 3“ zurück, doch dies war laut dem früheren BioWare-Entwickler Jesse Housten nicht der Ursprung, wie er im Gespräch mit Glixel deutlich machte. Denn für das Loot-Box-System von „Mass Effect 3“ ließ man sich von „FIFA Ultimate Team“ inspirieren.

Auch wenn viele Leute der Meinung sind, dass „Mass Effect 3“ die Loot-Boxen populär gemacht hat, kam die Inspiration dazu von „FIFA Ultimate Team“, das als Free-to-Play-Spiel die Möglichkeit bot, virtuelle Währung für Echtgeld zu kaufen. Das Geld können die Spieler in eine Loot-Box-Mechanik investieren, um als Gegenleistung ein Paket halbzufälliger Belohnungen zu erhalten.

„Multiplayer waren zu der Zeit sehr kostenintensiv und teuer, weshalb wir eine schöne Möglichkeit gesucht haben, diese Kosten auf eine Möglichkeit auszugleichen, die den Spielern ein gutes Gefühl geben würde“, erklärte Houston. „Unsere Teams haben sich stark gegenseitig inspiriert; das ging hin und her. Wir liebten das Sammelkarten-Gefühl und das Gefühl, das der Spieler ständig einen gewissen Wert erhält.“

Allerdings scheint die zufällige Loot-Zusammenstellung nicht immer die beste Wahl zu sein, wie Houston weiter ausführt. Letztendlich sei es im Sinne einer besseren Beziehung zwischen den Spieleanbietern und dem Spieler besser, wenn der Kunde tatsächlich weiß, wofür er Geld bezahlen soll.

Houston, der jetzt bei Phoenix Labs an dem neuen Spiel „Dauntless“ arbeitet, erklärte, dass man in einer Beta zu dem Titel ein Loot-Box-System ausprobiert hat, das man jedoch durch einen direkteren Shop ersetzt, bei dem die Spieler den Spielgegenstand kaufen können, den sie wollen. Laut seiner Einschätzung ist dieser Ansatz langfristig überzeugender für die Spieler, da sie verstehen, welchen Gegenwert sie erhalten.

„Langfristig gesehen wette ich, dass eine klarere Beziehung zum Inhalt, den man kauft, eine bessere Beziehung mit uns als Entwickler und dem Produkt aufbaut und fördert“, meint der frühere BioWare-Entwickler. „Auf dieser Grundlage werden die Spieler wahrscheinlich eher nochmals kaufen oder überhaupt zum ersten Mal einen In-Game-Kauf ausführen.“

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. 16bitCupcake sagt:

    Besonders Mass Effect.
    Aber offen gesagt war das zu einer Zeit, in der es irgendwie noch rein passte.
    Man konnte alles locker erspielen, klar man brauchte Ewigkeit, aber es hat ja Spaß gemacht.

    Wir haben Jahrelang an ME3 gesessen und mittlerweile wird die Lootbox Mechanik einfach nurnoch immer unverschämter.

    Ist in Spielen, die nichtmal eine MP Komponente haben und dann zu unfairer Mathematik.

    Man drängt die Leute Boxen zu kaufen.
    Im Prinzip ist Random Loot cool, ich hab nichts dagegen.

    Ob in Diablo der Boss 6 Items Dropt oder eine Kiste mit 6 Items ist mir egal.

    Aber wenn man gedrängt wird dafür Unmengen auszugeben, dann nervt das nurnoch und wird unsympathisch.

  2. Frauenarzt sagt:

    Inwiefern willst du dazu gedrängt werden?

    Gibts du Geld dafür aus, machst du das ausschließlich freiwillig.

  3. jackpotrk sagt:

    Naja ich glaube das FIFA die größte schuld trägt. Trotzdem liegt die Möglichkeit zur schuld natürlich bei dem Konsumenten dieser Lootboxen. Ich denk mir so: Vertickt weiter reichen Kid´s ihre Boxen um bessere Games mit dem Geld zu produzieren, aber macht einen Cut wenn es um Pay to Win geht. Leben und Leben lassen...

  4. blubblub sagt:

    Ursprünglich glaube ich wurden Lootboxen ( zwar kostenlos als Belohnung ) zum ersten mal in League of Legends, Dota und CS GO eingesetzt. kann mich aber auch täuschen.

  5. Frauenarzt sagt:

    Solange diese Lootboxen und sonstigen Mikrotransaktionen in einem Untermenü versteckt sind und einem nicht sofort aufs Auge gedrückt werden wenn man ins Spiel geht, sehe ich da überhaupt kein Problem.

  6. Drache sagt:

    Es wird in der Entwicklung von Spielen bei Ubisoft, Activision, EA offensichtlich mehr Zeit darauf verwendet sich darüber Gedanken zu machen wie man das meiste Geld herausholen kann, anstatt sich Gedanken zu machen wie man ein wirklich tolles Spiel erschaffen kann ........
    Sony scheint da NOCH eine positive Ausnahme zu sein .....

  7. grayfox sagt:

    für loot-boxen würde ich nie im leben auch nur einen cent ausgeben. das ist für mich, wie einarmiger bandit zu spielen. dlc finde ich grundsätzlich ok. das problem dabei ist, das mit dlc maps in multiplayer spielen die community gespalten wird und die dlc map rotationen bereits nach kürzester zeit ausgestorben sind. bestes beispiel dafür ist battlefield. ein anderes negativbeispiel dafür ist black ops 3, wo die dlc maps in der rotation nie kommen.

    das beste system meiner meinung nach hat rainbow six siege: maps kostenlos für alle und operatoren entweder durch geld oder ingame währung freischaltbar. siege hat zwar auch lootboxen, aber die sind nur für kosmetische dinge wie weapon skins oder camo, das finde ich in ordnung.

  8. Ambush sagt:

    Frauenarzt

    Eingebildet und unglaublich klugscheißerisch, wie offensichtlich Pay2Win in deiner Welt nicht existiert.

  9. Frauenarzt sagt:

    @Ambush

    Wie kommst du darauf?

    Niemand zwingt dich für irgendwas Geld auszugeben.

  10. big ed@w sagt:

    @Frauenarzt
    er kommt vermutlich dadrauf,weil du nicht m in der Lage bist simpleste Zusammenhänge zu verstehen wenn sie nicht in deine Welt passen.

    Wenn man zb grundlegendes aus einem Spiel vorsätzlich entfernt
    (Sachen die gezielt auf ihre Attraktivität u Vermarktbarkeit hin entfernt wurden,
    wie zb echte Rennstrecken oder top Rennwagen um sie später teuer als DLC's nachzureichen,oder man 80 std spielen muss um Darth Vader in einem shooter freizuschalten )
    und dieses etwas nur durch extrem langes,langweiliges grinding oder Geld zu bekommen ist,dann ist das eine vorsätzliche Nötigung zum Kauf.
    Denn viele Spiele würden keinen Cent für loot boxen rausrücken wenn das Grinding nicht penetrant u langwierig wäre.

    Und je mehr Spieler sich genötigt fühlen,desto mehr werden lackendh durch Nötigung vervielfacht man den Gewinn.
    (das funktioniert auch mit Controllern indem zb Nintendo zu kleine shitty standard Dinger an der Switch hat u 80% direkt noch mal 70 euro lacken
    oder Sony controller mit miniakku so dass 80% direkt zum zweitcontroller greifen um nicht die Hälfte der Spielzeit am Ladekabel zu hängen)

    So lange das Grundspiel unangetastet bleibt gebe ich dir recht,weil man bekommt wofür man bezahlt.
    Wenn aber hunderte von Stunden notwendig sind um alle Characktäre freizuschalten
    oder GT u Street Fighter urplötzlich nur noch 20% seines Umfangs hat(zum Vollpreis),
    dann ist das pure Nötigungn und Abzocke,weil
    man nun 200 Euro für denselben Inhalt bezahlen muss der früher 60 euro kostete.

  11. Frauenarzt sagt:

    @big ed@w

    Ich verstehe es schon, du und viele andere eben nicht.

    Denn ich kaufe ja keine Spiele die mir nicht in den Kram passen.
    Du und viele deiner Freunde hier kaufen jeden Müll.

    Das kapiert ihr nunmal alle nicht.

    Sowas kann NIEMALS Abzocke sein.

    Kauf das Spiel nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Fertig!!!!!!!!!!!!!!!
    Geht das in deine Birne??

    Und jeder der diese saudummen Indies unterstützt, dem ist ist sowieso nicht mehr zu helfen.

    Über Lootboxen beschweren, aber Indies kaufen.
    Jeder cent der in eine Lootbox gesteckt wird ist besser investiert.

  12. Nnoo1987 sagt:

    ich glaube CSGO hat Lootboxen populär gemacht

    Overwatch hat es perfektioniert

    mass-effect-3 hat verkakt

  13. skywalker1980 sagt:

    Biged@w: weißt du das noch gar nicht? Frauenarzt hat doch ein riesiges Schild um den Hals hängen wo drauf steht "Zusammenhänge? Was ist das?" und am Rücken steht "von vorn bis hinten ahnungslos".
    Aber immer große Reden schwingen, sagt aber nix dabei.

  14. Ambush sagt:

    Frauenarzt, ein einzelner Mensch kann das aber nicht stoppen, daher müssen wir an der Wurzel anpacken.

    Siehe Reddit

    "Sowas kann NIEMALS Abzocke sein."

    Das ist auch so ein Beispiel, das du besser bist als der Rest.
    Wenn Benzin 10 Euro der Liter kostet, viel Spaß. Ist dasselbe

  15. 16bitCupcake sagt:

    Overwatch hat lootboxen perfektioniert ?
    Was bist Du für ein Genie 😀
    Ja ne ist klar

  16. Maria sagt:

    Ich brauche generell keine Lootboxen bei Vollpreisspielen. F2P ok, die müssen sich ja irgendwie refinanzieren.

  17. xjohndoex86 sagt:

    Fand die bisher thematisch nur beim Uncharted 4 MP sinnvoll. Aber jetzt wird dieser Rotz ja einfach überall reingehauen. Angry Joe hat das beim neuesten COD auch schön durch den Kakao gezogen, auf Youtube.

  18. Dr.Manhattan sagt:

    @frauenarzt
    Du bist der einzige der mal wieder nicht versteht oder verstehen will.
    In deinem zweiten Post hast du deine Frage im ersten Post schon beantwortet !!!!

    Und was heist hier Sau dumme indies sag mal gehts noch wie bescheuert kann man eigentlich sein jeder fängt mal klein an und möchte etwas aus seiner Sache machen du bist manchmal Epic Fail ohne Witz jetzt

  19. Frauenarzt sagt:

    @Ambush

    Bist du wirklich so beschränkt?

    Wenn man auf ein Auto angewiesen ist (beruflich z.Bsp.) muss man den Sprit kaufen.
    Diejenigen können von Abzocke reden, ja.

    Alle die ein Auto besitzen, weil sie sich eben eins einbilden aber gar keins bräuchten, sind wiederum selber schuld wenn sie den sauteuren Sprit kaufen.

    Und der Vergleich ist ohnehin dumm.

    Wir sprechen hier von Videogames.
    Diese braucht kein Mensch. Das ist nur ein dummes Hobby.
    Also kauft euch den Spielschrott nicht wenn euch etwas daran nicht passt und fertig.

    Ich meine wie blöd muss man denn bitte sein wenn man alles einfach kauft? LOL

  20. Ambush sagt:

    Fragt der mich ob ich beschränkt von und fragt in seinem ersten Satz wie man dazu gezwungen werden will nachdem das Thema um Lootboxen und SW BF2 größer geworden ist als die größenwahnsinnigerer von Donald. Ich sag ja, hast nichts zum Beiträgen außer kauft es nicht, häää wie denn?

    Habt ihr das gelesen? Er braucht sein Auto für die Arbeit.. Wohaaa darauf wäre ich niemals gekommen, höher wäre die Chance gewesen das ich auf die Idee komme mir 2 Controller zu kaufen damit ich den Akku nicht Laden muss. 😀

  21. Zockerfreak sagt:

    Frauenarzt hat nunmal Recht aber keiner von euch Inteligenzbestien kapiert das.Oh Man als ob man gegen die Wand redet.

  22. VisionarY sagt:

    naja recht hat er wo er sagt man muss sich das zeug nicht kaufen... unrecht hat er wenn er sagt wieso leute indies kaufen. wieso sollten leute keine indies kaufen? wenns n tolles kleines game ist und man damit ein kleines aufstrebendes studio unterstüzt ist das doch super so.... jeder soll sich ja schließlich das kaufen was einem gefällt.

    zurück zum thema lootboxen, ja man muss sie nicht kaufen. tun die entwickler alles dafür um uns den kauf aufzuzwingen?! jein, noch nicht. aber mit den algorythmen die entwickelt werden indem das matchmaking so manipuliert wird dass man verleitet wird sich wieder einen vorteil bzw ausgleich zu erkaufen. das ist in der mache....

    lootboxen funktionieren nicht wenn man per lootboxen upgrades für waffen etc. erspielen kann... lootboxen funktionieren nur mit kosmiteschen items... sobald gameplay mäßig was in lootboxen sind, hat es pay 2 win charakter...