Friday The 13th: Singleplayer wird in Episoden erscheinen

Kommentare (2)

Die Singleplayer-Inhalte für "Friday The 13th" sollten ursprünglich bereits im Sommer dieses Jahres erscheinen. Warum das nicht geschehen ist, haben die Entwickler von Illfonic inzwischen näher beleuchtet. Außerdem wurde bestätigt, dass die Singleplayer-Inhalte in Episoden-Form erscheinen sollen.

Friday The 13th: Singleplayer wird in Episoden erscheinen

Der Survival-Multiplayer-Titel „Friday The 13th: The Game“ sollte ursprünglich bereits im Sommer dieses Jahres mit einem Singleplayer-Modus ausgestattet werden, was jedoch nicht geschehen ist. Die Fans müssen sich jedoch keine Sorgen machen, dass der Singleplayer-Part komplett in Vergessenheit geraten ist. Warum der Einzelspieler-Modus verschoben wurde und etwas mehr haben die Entwickler von Illfonic inzwischen in den offiziellen Foren verraten.

Unter anderem wurde bestätigt, dass der Einzelspieler-Modus in Form von Episoden erscheinen soll.  Illfonic gab zu, dass sie den Sommer-Termin nicht einhalten konnten. Als Grund gibt man an, dass man zunächst die Stabilität des Multiplayer-Kernspiels verbessern wollte, bevor man das komplette Team an die Entwicklung des Singleplayer-Parts setzt. Inzwischen hat das Team jedoch wichtige Meilensteine erreicht, sodass man sogar schon neue Mitarbeiter eingestellt hat, um die Entwicklung zu beschleunigen.

Episoden-Format bestätigt

„Wir brechen es in eine Reihe von verschiedenen Erfahrungen auf, die unabhängig voneinander gespielt werden können. Auf diese Weise können wir einen Teil veröffentlichen, sobald er fertiggestellt ist, ohne dass man auf die Fertigstellung der restlichen Inhalte warten muss“, teilte der Entwickler mit.

Außerdem erklärte man genauer, wie es zu der Verschiebung kam: „Ich wollte die Fehleinschätzung ansprechen, dass einige unserer veröffentlichten Inhalte die Entwicklung des Singleplayers zurückhalten. Das stimmt nicht. Ein Künstler, der Kostüme erschafft, ist nicht dieselbe Person, welche die KI programmiert. Der Designer, der die geskripteten Events für den Singleplayer macht, erschafft nicht die neuen Jason-Modelle.“

Weiter erklärte er: „Was den Singleplayer benachteiligt, sind die Bugs und Stabilitätsprobleme. Der KI-Programmierer muss wechseln, um gelegentlich einen Fehler zu beheben. Der Designer müsste wechseln, um Balance- oder Gameplay-Bugs auf einer Map zu beheben. Das hat uns zurückgeworfen. Wir haben dann die Entscheidung getroffen, lieber die vorhandenen Fehler zu beheben, anstatt neue Inhalte zu ergänzen. Dadurch kam die Verschiebung zustande.“

Die Singleplayer-Inhalte für „Friday The 13th“ sind im kommenden Jahr zu erwarten. Genaue Termine wurden noch nicht genannt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DerInDerInderin sagt:

    So langsam wird es Zeit. Der Zauber ist bei vielen schon verflogen. Und die andauernden Verbindungsabbrüche, Zeitüberschreitungen, schließen eines matches wenn der Host gekillt wird und die Tatsache das man keine Punkte erhält bei solchen Abbrüchen trübt das ganze noch mehr.
    Also meine Motivation ist auf einen Minimum und reicht gerade mal für 2-3 runden am Stück, wenn diese auch zustande kommen.

  2. KoelschBloot sagt:

    Gekauft !