LawBreakers: Studio-Mitgründer wechselt zu Epic Games, um an einem geheimen Projekt zu arbeiten

Kommentare (5)

Mit Arjan Brussee verliert das "LawBreakers"-Studio Boss Key Productions einen Mitgründer und den Studioleiter. Er wird in Zukunft an einem geheimen Projekt für Epic Games arbeiten. Eine Ankündigung soll bald zu erwarten sein.

LawBreakers: Studio-Mitgründer wechselt zu Epic Games, um an einem geheimen Projekt zu arbeiten

Einer der Mitgründer von Boss Key Production, dem Entwicklerstudio hinter „LawBreakers“ hat das Studio verlassen, um wieder bei Epic Games anzufangen. Arjan Brussee hat das Studio Boss Key Productions im Jahr 2014 zusammen mit dem früheren „Gears of War“-Macher Cliff Bleszinski gegründet. Sein Weggang wurde inzwischen von Cliff Bleszinski auf Twitter bestätigt.

Wie Bleszinski mitteilt, verliert er nicht nur einen brillanten Kollegen, sondern auch einen guten Freund. Bleszinski wünscht Brussee für die Zukunft alles Gute.

Bevor Arjan Brussee als Studioleiter und Mitgründer von Boss Key Productions tätig war, hatte er bis 2012 im „Killzone“- und „Horizon: Zero Dawn“-Studio Guerrilla Games gearbeitet, das er ebenfalls mit gegründet hatte. In den neunziger Jahren hat er außerdem bei Electronic Arts und bereits bei Epic Games gearbeitet.

Zurück bei Epic Games wird Brussee in der näheren Zukunft an einem noch geheimen Projekt arbeiten. Eine Ankündigung solle „bald“ zu erwarten sein.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Nnoo1987 sagt:

    Besser so.. Lawbreaker war eine Totgeburt und jeder fähiger Entwickler sollte das sinkende Schiff so schnell wie möglich verlassen

    Cliff Bleszinski ist und bleibt eine Xbox Hure und wie bei inglourious basterds sollte man ihm ein X in die Stirn ritzen!

  2. 16bitCupcake sagt:

    Ja Du bist ein richtig cooler...nicht.
    Im Internet dicke Backen und wenn man vor Ihm steht, ganz klein 😀
    Und jetzt gleich kommen von Nnoo wieder Sprüche wie hart er doch ist 😉

  3. yanyan sagt:

    Der Kerl hat so wenig Talent der sollte lieber Indie werden.

  4. Duffy1984 sagt:

    Talentierte Entwickler sind im nur Indie Sektor erfolgreich, da steht kein Publisher hinter dir, die dir ein Budget vorschreibt und Lootboxen Mechaniken aufzwingen. Konami mit Kojima, ist ein gutes Beispiel dafür.

    Untalentierte Entwickler gibt's leider zuviele bei die großen Publisher. Vielleicht sind sie aber auch fähig, nur können sie ihre Kreativität keinen freien Lauf lassen, da ihnen der Publisher eine Linie vorgibt.

    Fähige Entwickler sollten unbedingt umsteigen auf Independent. Nur so sind sie frei von der Gier der großen Publisher, die im Moment ein AAA nach dem anderen versauen.

    Fang als Modder an, Ende als Millionär a la Playerunknown.

  5. 16bitCupcake sagt:

    Völliger Unsinn.
    Siehe Horizon, siehe Infamous, siehe Dark Souls, siehe Wolfenstein usw usw usw

    Da hinter stecken einige talentierte Jungs mit enormen Budget.