God of War: Darum kann Kratos im neuen Abenteuer nicht mehr springen

Kommentare (47)

Mit dem neuen "God of War" für PlayStation 4 wird es einige grundlegende Veränderungen gegenüber den bisherigen Ablegern der Reihe geben. Unter anderem wird Kratos in dem neuen Teil nicht mehr springen können. Warum das so ist, hat der Game Director verraten.

God of War: Darum kann Kratos im neuen Abenteuer nicht mehr springen

Vor einigen Tagen haben wir bereits berichtet, dass Sony Santa Monica im neuen PS4-Titel „God of War“ einige grundlegende Änderungen bietet. So begibt sich Kratos im neuen Abenteuer beispielsweise gemeinsam mit seinem Sohn Atreus auf eine Reise durch die nordische Mythologie. Die fundamentalen Änderungen waren nötig, da Sony die ursprüngliche Serie ruhen lassen wollte, sofern es keine echten Veränderungen gäbe.

Im Zuge der verschiedenen Neuerungen hat Kratos auch die Fähigkeit verlernt zu springen. Man könnte spekulieren, dass dies mit dem fortgeschrittenen Alter des Protagonisten einhergeht, aber die Entwickler haben eine andere Erklärung für den Verzicht auf das Springen im Spiel.

So wird im neuen „God of War“ eine Geschichte erzählt, die Kratos in einer näheren Kameraperspektive in den Fokus stellt. Durch die nähere Kameraansicht können wilde Sprünge und Doppelsprünge wie in den vorherigen Ablegern der Action-Reihe nicht mehr so gut eingefangen werden. Entsprechend hat man sich dazu entschieden, auf Sprünge zu verzichten.

Der Game Director Cory Barlog sagte über den Anfang des Projektes, dass er dem Entwicklerteam zu verstehen gab, dass nichts aus der vorherigen „God of War“-Reihe unantastbar ist. Der Designer Eric Williams machte etwas später den Vorschlag auf die Fähigkeit zu springen zu verzichten, da Sprünge nicht mit der näheren Kamera harmonieren. Dazu erklärte er, dass man zunächst die neue Sichtweise und die Charakter-Steuerung entwickelte, wobei sie bemerkten, dass sie auf Sprünge verzichten wollten.

Anstatt zu springen, kann Kratos im neuen Ableger dafür seinen Sohn Atreus auf Knopfdruck im Kampf unterstützen lassen. Laut Cory Barlog wäre es übrigens durchaus denkbar, dass die „God of War“-Reihe in Zukunft noch andere Epochen wie das antike Ägypten oder die Maya besucht.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. big ron sagt:

    So ein Unsinn. Anstatt sie die Kamera anders positionieren. Finde diesen neuen Trend furchtbar, mit der Kamera am Ohr der Charaktere zu hängen. Das hat überhaupt keinen Mehrwert. Viel eher leidet die Übersicht extrem darunter. Hat mich bei Hellblade schon sehr gestört.

    (melden...)

  2. VincentV sagt:

    Zweita, Zweita, Zweita

    Es wäre besser wenn Kratos eine geile Frau wäre und das Kind eine Gummipuppe damit Drache und Frauenarzt besser zurecht kommen.

    --

    Ich finds wie gesagt nicht schlimm das sie mal was neues versuchen nach 6 Teilen. Ob man nun springt oder nicht...Action kann es dennoch genug geben.

    (melden...)

  3. KoelschBloot sagt:

    Wenn das mal nicht in die Hose geht.
    Mir gefällt diese Änderung mit der näheren Kamera ganz und gar nicht.

    Wieso wird der Kameraabstand nicht flexibel gestaltet?

    (melden...)

  4. President Evil sagt:

    Es ist schon eine gute Entscheidung die GoW-Formel zu ändern.
    GoW Trilogy war eine der besten Sagen der Gaming Geschichte, keine Frage.

    Aber spätestens bei Ascension hat sich doch gezeigt, dass sich das Gameplay langsam aber sicher abnutzt.

    Ein weiterer Teil vom gleichen in neuem Setting, würde man wahrscheinlich weniger geil finden als man jetzt denkt...

    Ob sich diese Aenderungen in die richtige Richtung entwickeln wird sich zeigen. So wie ich das sehe wird das Kampfsystem mehr Skill-basiert sein als bis anhin - das gefällt mir.

    Beim Jungen bin ich skeptisch. Ich mag solche Sidekicks i.d.R nicht... (TloU ist die Ausnahme)

    (melden...)

  5. Hendl sagt:

    am alter kann es nicht liegen, so wie er die gegner zerstückelt... ist doch klar, das der sohn für die kraxelarbeit zuständig ist..

    (melden...)

  6. Frauenarzt sagt:

    Das finde ich ziemlich gewagt.

    Die machen bei GOW jetzt einen auf Resident Evil.^^

    Er kann nicht mehr springen. Nach 3 Hauptteilen wo man gerade das so gewohnt war, ist das schon brutal.
    Aber gut, ich bin mir jedenfalls nicht mehr sicher ob ich mir das Spiel überhaupt kaufen werde.

    Meine anfängliche Freude darauf wird von News zu News immer kleiner.

    (melden...)

  7. Andi_s75 sagt:

    Immer diese Vorurteil, dies nicht, das nicht! Einfach mal auf neue Sachen einlassen!? Das Spiel wird rocken, bin ich mir sicher!

    Immer dieses Gemäcker.

    (melden...)

  8. KoelschBloot sagt:

    90% der guten alten Spiele wurden durch Neuerungen verschlimmbessert.
    Deswegen der Argwohn !

    (melden...)

  9. Drache sagt:

    Also, Studio Santa Monica hatte an einem neuen Projekt für die PS4 gearbeitet, dass sie anscheinend völlig gegen die Wand gefahren haben und es darum eingestellt wurde.
    Zu PS3 Zeiten wurden auch schon mehrere Projekte wieder eingestampft ......
    Nun muss das Studio ja beschäftigt bleiben also kramte man in der Mottenkiste die verstaubte God of War Marke raus und kroch bei Sony zu Kreuze um ein neues God of War machen zu dürfen.
    Nun bringt Santa Monica Studio schon neue Teile ins Gespräch die in Ägypten oder im Maya Gebiet angesiedelt sein könnten.
    Damit möchte man das Studio mal wieder für die nächsten 10 Jahre " save " halten.
    Schon armseelig, wenn ein Studio über Jahrzehnte nichts anderes wie ein und dieselbe Marke machen kann .......
    Für mehr reichts bei denen halt offenbar nicht ......

    (melden...)

  10. Alfonso sagt:

    President evil
    Warum schreibst du manchmal ä und manchmal ae als Umlaut? Ich wuerde das gerne verstehen...

    (melden...)

  11. BigBOSS sagt:

    @President Evil

    Der Grund warum sich Ascension sich schlecht verkauft hat,
    lag nicht daran das die Gamer bei den Haupteilen gesättigt waren.

    Man hat es mit den Prequels übertrieben, Chains of Olympus, Ghost of Sparta,
    Ascension, Betrayal .

    Durch diesen Prequel Wahn hatte das Spiel sich abgenutzt, und die
    Geschichte verwässert. Ghost of Sparta als Prequel hätte da gereicht.

    Dazu wurde Ascension auf die Schnelle entwickelt ohne eine besondere
    Geschichte zu erzählen, ein Multiplayer eingebaut den kein Schwein interessiert hat.

    Und meine Vermutung scheint sich zu bestätigen, hier kriegen wir ein
    Cineastisches Gameplay den man mit 2-3 tasten durch spielen kannst.

    (melden...)

  12. VincentV sagt:

    Dann spielt man was anderes. So ist das im Leben. Kein Wunschkonzert oder Ponyhof.

    @KoelschBloot

    Aber bei anderen Marken wird oft regelrecht gefleht das da Veränderungen rein kommen. Das ist also in Ordnung?^^

    @Big Boss

    Die alten GoW kann ich auch mit nur ein paar Tasten durchspielen. 😀

    Macht halt was ihr wollt. Wenn ich nochmal hier ein Thema lese wo es darum geht das AC sich mal verändern soll dann bring ich dieses Thema hier ins Gespräch. 😀

    (melden...)

  13. KoelschBloot sagt:

    @ Drache : Doch : Kinetica kam noch vor GoW 😉

    (melden...)

  14. Euer_Liebling sagt:

    Habt bitte Verständnis mit dem alten Kratos, der ist nicht mehr der Jüngste 😉 Die Schwerkraft muss in Teil 4 extremst hoch sein und dann noch der alter Greis Kratos, he, passt doch ^^

    (melden...)

  15. BigBOSS sagt:

    @VincentV

    Warum ?? In Assasins Creed Origins steckt immer noch ein Assasins Creed drin.
    Die Änderungen von AC passt zum Konzept des Titels, de Rüstungen und Waffen
    auf zu Leveln bzw. Entwickeln. Assasins Creed bleibt seinen Prinzipien treu, oder fehlt
    bei AC das klettern und das schwimmen ? AC wurde erweitert, bei Gow wurde was
    was entfernt, daher kann man das miteinander nicht vergleichen.

    (melden...)

  16. BigBOSS sagt:

    @Euer_Liebling

    God of War hat das Potenzial mehr zu sein, nur setzen die Entwickler
    die Veränderungen an der Falschen stelle an.

    Z.B weis man von Kratos das er nicht nur ein Starker Krieger ist, er war
    auch ein Heerführer von Ares. Da z.B machen sich Strategische Möglichkeiten auf,
    sich z.B einer Übermacht entgegen zu stellen. Rekrutierungen, größere Schlachten,
    Seeschlachten, etc . Das sind nur Beispiele, keine Erwartungen.

    Den Alter von Kratos kann man auch sehr gut nutzen.

    (melden...)

  17. President Evil sagt:

    @Alfonso

    Meine Tastatur hier hat kein „gross ä“.
    Mein Handy schon.

    @Big Boss

    Klar hatte Ascension eine schwache Story.
    Aber auch davon abgesehen hat mich das Gameplay an sich, trotz einigen epischen Momenten gelangweilt.
    Kann nicht genau sagen warum, bei 1-3 hatte ich das nie.

    Ich hoffe du hast unrecht, was das Gameplay des neuen Teils anbelangt.
    Wäre es so, wäre ich raus....

    (melden...)

  18. VincentV sagt:

    @BigBoss

    Ich weiß. Ich meinte das eben mal das Thema aufkommt das AC mal anders werden soll. Das Thema gabs eben schon oft. Also das Gameplay und so weiter mal anders werden sollen.

    God Of War besteht nicht nur aus springen und schwimmen. Sondern aus Action und Präsentation. Jetzt ist der Fokus eben etwas mehr auf der Welt. Und dem vielleicht sinnvollen Sohn. Wie gesagt..es war 6 Teile immer das gleiche. Woanders wird nach 2 Teilen schon davon geredet das es ermüdent wird (South Park). Aber God of War muss immer gleich bleiben anscheinend.

    Also entweder ist man für Veränderung in allen Reihen oder nicht. Das kann bei einer Reihe nicht richtig sein aber bei einer anderen falsch.

    (melden...)

  19. merjeta77 sagt:

    Also bei den Vorgänger war Kamera Sicht echt scheiße hoffentlich wird diesmal besser.

    (melden...)

  20. Frauenarzt sagt:

    Die bräuchten lediglich die Kamera etwas nach hinten setzen wie bei einem TR oder Uncharted.
    Und schon kann der Kratos wieder springen ohne dass es irgendwie nicht passen würde.

    Aber nein, er muss immer seinen Sohn dazu verwenden. LOL

    (melden...)

  21. big ron sagt:

    Das bescheuerteste ist doch, dass denen die Kameraperspektive wichtiger ist als eines der grundlegensten Gameplay-Elemente eines Videospiels.

    Und es wird (wie so oft) mit dem "näheren Fokus auf den Spielcharakter" begründet. Was totaler Blödsinn ist. Ein Spieler wird nicht mehr oder weniger ins Spielgeschehen gesogen, nur weil er die Barthaare und Mitesser an der Wange des Charakters zählen kann. Für das "Spielen" ist diese Art von Sicht sogar meist hinderlicher, weil eingeschränkt und unübersichtlich.

    Es gibt soviele Gegenbeispiele, dass nicht nur DIESE Kameraperspektive den Fokus auf den Charakter legt. Allein schon Uncharted 4 beweist doch, dass man dem Charakter nicht ins Ohr kriechen muss, um ein Mittendringefühl zu erzeugen. Und Nathan Drake kann sogar springen.

    (melden...)

  22. BigBOSS sagt:

    @VincentV

    Ich gebe dir schon recht, das wir Gamer "Neuerungen" vorschnell ablehnen.
    Neuerung bedeutet etwas unbekanntes zu haben, das trifft auch im privaten
    Leben zu, man fühlt sich in Sachen die bekannt sind wohler.

    Natürlich besteht GoW nicht nur aus springen und schwimmen, das fehlen dieser
    Elemente bedeutet das Platforming fehlt. Ist den Gow "Neuer" wenn diese Elemente fehlen ? Warum nicht erweitern ? Mehr Möglichkeiten geben, als zu einzuschränken ?

    Jeder hier ist sich im klaren das Gow wie bisher nicht weiter machen kann,
    oben habe ich Beispiele gegeben. Die Wahrheit ist, das wegen dem Sohn
    auf das Springen verzichtet wurde. Und da der Sohn umstritten ist, tut man das
    als Neuerung ab.

    Jeder mag Gow aus anderen gründen, der eine mag dietory, der andere platforming, Rätsel etc.

    Natürlich steht es jedem Designer zu das Spiel so zu veröffentlichen,wie er es
    möchte, nur wenn die Verkäufe dann nicht stimmen, wird Gow für immer eingestampft.
    Bestes Beispiel hierfür ist Dead Space.

    (melden...)

  23. VincentV sagt:

    Ja das es wegen dem Sohn ist sollte klar sein. Denn mit der nahen Kamera könnte man genauso springen 😀

    Naja ob man sich dadurch eingeschränkt fühlt wird man erst sehen müssen. Aber ich denke das sie das schon bedacht haben..sind ja nun keine 0815 Leute im Team.

    Und so einfach geht die Marke nicht unter. Wenn der Teil nicht gut ankommt kommt wirklich ein Reboot mit alten Mechaniken. Soweit denken sie sicher.

    (melden...)

  24. Frauenarzt sagt:

    Aber bei der nahen Kamera würde das Springen bescheuert aussehen, die ganze Sicht verdecken und nerven.

    Natürlich ist es auch wegen dem Sohn, den aber die meisten gamer wohl eh nicht haben wollen.

    Sohn weglassen, Kamera nach hinten, alles gut.
    Aber dafür ist es natürlich bereits zu spät.^^

    (melden...)

  25. VincentV sagt:

    Zweiter Trailer: 115k Daumen vs 2k Negative
    Erster Trailer: 341k Daumen vs 11k Negative
    Dritter Trailer: 30k Daumen vs knapp 450 negative

    Aber ja..will keiner haben. xD

    (melden...)

  26. big ed@w sagt:

    Er kann nicht springen,weil es billiger ist.

    Neue moves,modifiziertes gameplay,veränderte Kameraperspektive(auch wenn ich diese Gears-cam ätzend finde)-kann man mit Leben.
    Das fehlende Springen erspart viele Animation,die Kollisionsabfrage u die Kampfmechanik da man nur von einer Ebene aus angreifen kann u man hat in Ausladenden Arealen den Luxus dass der Spieler trotzdem auf Kurs gehalten wird.Kein Sprung=kein Betreten von nicht vorhergesehenen Flächen.dh es wird einem eine grosse Welt vorgegaukelt,die aber nur zierde ist,weil das meiste unerreichbar bleibt.
    Vermutlich liegt es aber einfach dadran ,dass man sich an modernen Spielen orientiert in denen man nicht springen kann.

    Mehr als die Kameraperspektive(die mmn ein nogo jenseits von shootern sein sollte)
    ärgert mich die Auswahl der Waffen.
    Da will ich deutlich mehr sehen als diese popelige Axt.
    Wenn er schon seinen Sohn mit sich rumschleppen muss,sollte er auch ein Arsenal im Gepäck haben((kann der Sohn dann tragen oder seine Frau))

    (melden...)

  27. Hal Emmerich sagt:

    Ist das neue God of war ein reboot oder eine fortsetzung?

    (melden...)

  28. HolyOsum sagt:

    Ich denke das könnte für ganz viele Leute ein Totschlagargument sein. Diese Dimension aus einem einst dynamischen Hack n Slay Kampfsystem zu nehmen ist schon keine kleine Veränderung. Ich hoffe ich liege falsch aber ich möchte bei GoW auch gerne GoW spielen und kein Last of Us im Fantasy style. Ich fürchte aber genau darauf wird es hinaus laufen :/

    (melden...)

  29. Maiki183 sagt:

    is doch kein super mario.
    verstehe die aufregung nicht.

    (melden...)

  30. Frauenarzt sagt:

    @Hal Emmerich
    Eine Fortsetzung.

    @VincentV
    Was haben die Trailer-Daumen damit zu tun? LOL

    Ich sprach nur vom Sohn, nicht dass die meisten das ganze Spiel nicht haben wollen.

    @Maiki183
    Uncharted ist auch kein Super Mario.
    Tomb Raider ist auch kein Super Mario.
    Sogar Sonic ist kein Super Mario. 😀

    Und die bisherigen GOW Ableger waren ebenfalls kein Super Mario.

    --------------

    Und big ed@w hat auch vollkommen recht.

    (melden...)

  31. vangus sagt:

    Eh alles Vorurteile hier und Niemand geht auf die Vorteile dieser Ansicht und des neuen Kampfsystems ein, genauso wie der Sohn ganz sicher kein Negativpunkt darstellt. Hier wird nur wieder alten Systemen hinterhergeheult ohne das Game-Design an sich zu betrachten und wie stimmig dieses bisher erscheint.
    Schon jetzt merkt man, dass es eine top Game-Direction ist, bei dem alles seinen Sinn hat und wie die Fausts auf Auge passt. So muss das!
    God of War wird inhaltlich erwachsener, und das Kampfsystem wirkt jetzt viel wuchtiger und brutaler, weil man direkt einhämmert, während die Chaos-Klingen so wirkten, als würde man durch die Gegner durchschlagen mit eher weichem Feedback. Die Axt-Moves sind zudem saugeil animiert wie alles andere auch in den bisherigen Videos, und wir haben noch längst nicht alles vom Kampfsystem gesehen. Es gibt auch die unbeliebten Quicktime-Events nicht mehr.
    Vielversprechend finde ich ebenfalls, dass die Story in Echtzeit erzählt wird, es wird keinen einzigen Schnitt geben.
    Das wird garantiert ein verdammt episches Erlebnis, und diesmal sogar mit viel mehr Potential für Spannung und Dramatik.

    (melden...)

  32. Drache sagt:

    Ich war nie so der God of War Fan. Ich hatte God of War 3 auf der PS3, aber es gefiel mir nicht so wirklich auch wegen der festen Kamera und weil Kratos immer relativ " weit weg " erschien.
    Das was man bisher von God of War gesehen hat spricht mich schon etwas mehr an .....
    Ich werde mir das Spiel sicherlich mal näher anschauen.
    In Mafia 3 gab es auch nicht wirklich " springen " sondern kontextbasiert in Abhängigkeit von den Objekten und das war richtig gut gemacht.
    Darum sehe ich dem God of War mal positiv entgegen.
    Vangus hat das gut formuliert: God of War wird erwachsener !
    Genauso wie es seit GTA IV mit der GTA Serie passierte.

    (melden...)

  33. KoelschBloot sagt:

    Aus dem Grund bin ich bei GTA IV ausgestiegen 😉

    (melden...)

  34. Gods sagt:

    Was eine Scheisse. Und schon hahmse das Spiel versaut.

    (melden...)

  35. Frauenarzt sagt:

    Naja, wir werden sehen.

    Ne Demo wäre halt nicht schlecht - so wie früher bei nahezu jedem Spiel VOR Release. 🙂

    Es wäre zu schön, wenn man im Store wirklich zu jedem Spiel vorher eine Demo laden könnte.

    (melden...)

  36. vangus sagt:

    @Gods

    Weil Springen ja der Garant für Spielspaß ist? Schwachsinn...

    Nutzt man in jedem Kampfspiel heute "Hochspringen" während des Kampfes?

    Das Springen war vorher da für Platforming, was aber nicht notwendig ist für ein tolles Spielerlebnis. Das Spiel wird jetzt nunmal glaubhafter präsentiert. Wenn Kratos plötzlich in der neuen Ansicht mega Doppelsprünge machen würde, wie lächerlich und sinnlos wäre das bitte? Es passt also so, wie es ist, Santa Monica machen es vom Prinzip her ähnlich wie Nioh oder Bloodbourne, nur dass die Kamera in GoW ein kleines Stückchen näher am Charakter ist, weiß gar nicht was sich da viele aufregen. Stellt euch vor in Dark Souls macht der Charakter plötzlich wilde Doppelsprünge durch die Luft, Super Mario Style, wie dämlich und atmosphäre-zerstörend wäre das bitte? Passt einfach nicht ins Konzept.

    (melden...)

  37. proevoirer sagt:

    @Maiki183
    Sehe ich auch so, und genau Kratos ist nicht Mario und auch nicht Lara 🙂
    Ich freue mich drauf!

    (melden...)

  38. merjeta77 sagt:

    Am besten wäre ein Demo Dann soll jeder entscheiden kaufen ja oder nein, aber das machen die nicht so doof sind die gar nicht schade. Aber sonst ich werde Kratos wieder beibringen hoch zu springen hehe

    (melden...)

  39. President Evil sagt:

    @vangus

    „Santa Monica machen es vom Prinzip her ähnlich wie Nioh oder Bloodbourne“

    Sollte das stimmen, wird es das beste GoW von allen

    (melden...)

  40. ANUBlS sagt:

    Solange er im kampf noch hechten bzw. Rollen kann ist alles ok

    (melden...)

  41. Sunwolf sagt:

    abrollen würde ich wichtiger finden als springen.

    (melden...)

  42. merjeta77 sagt:

    President Evil
    bloß nicht wie Nioh oder Bloodbourne so was langweiliges um gottes willen

    (melden...)

  43. vangus sagt:

    Ja, dieses typische zur Seite wegrollen ist doch auch im Spiel... Mann das kurze Kampfgameplay von der Paris Gamesweek sagt doch alles, was ist daran so kacke? https://www.you...h?v=szuLeHXzlxg
    Habt ihr das alle nicht gesehen oder was? Ist kein Spoiler, ist nur ein kurzes Video mit einem unbedeutenden Kampf gegen normale Gegner.
    Ich finde die Kämpfe sind richtig cool in Szene gesetzt und scheinen auch viel Spaß zu machen, und letztendlich wird das Gameplay noch viel tiefer sein als angenommen.
    Wartet doch erstmal ab...

    Anders ist nicht gleich schlechter.

    (melden...)

  44. EyMalla sagt:

    Bidde ferlass uns

    (melden...)

  45. Zischrot sagt:

    Wie uns Soulsborne schon gelehrt hat, Springen ist total unwichtig, Rollen dafür umso mehr. Von daher hab ich absolut kein Problem mit dieser Entscheidung. 🙂

    (melden...)

  46. big ron sagt:

    @vangus
    In Uncharted 4, The Last Guardian oder jedem Assasin's Creed kann man auch springen und die Spiele wirken deswegen nicht weniger glaubhaft. Sie verleihen den Spielen die nötige Freiheit und dynamik, damit es nicht wie ein Abklappern vorgegebener Pfade wirkt, wie es z.B. bei Hellblade der Fall ist.

    Was willst du mit deinem Doppelsprung? Niemand redet hier von Jump&Runs.

    (melden...)

  47. Frauenarzt sagt:

    Bisher ist Kratos immer rumgehüpft wie ein Irrer und plötzlich sagen welche er sei ja nicht Super Mario.^^

    Dass man nicht springen kann, wäre ja kein Thema, wenns schon immer so gewesen wäre.
    Aber bei einem weiteren Teil plötzlich nicht mehr springen zu können ist schon brutal.

    Stellt euch vor Lara oder Nathan usw.. können plötzlich nicht mehr springen. Undenkbar.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews