Bandai Namco: Nach Finanzbericht – Neuausrichtung mit frischen Marken geplant

Kommentare (0)

Der zuletzt veröffentlichte Finanzbericht war nicht allzu erfreulich für die Japaner von Bandai Namco. Nun hat man einen Plan geschmiedet, der unter anderem neue Marken stärker fördern soll. Der Blick richtet sich zudem Richtung China.

Bandai Namco: Nach Finanzbericht – Neuausrichtung mit frischen Marken geplant

Dem zuletzt veröffentlichten Finanzbericht lässt sich entnehmen, dass der Profit des japanischen Unternehmens Bandai Namco Entertainment um 12,1 Prozent geschrumpft ist. Auch wenn die Jahresumsätze einen generellen Anstieg um 5,2 Prozent verzeichnen konnten, haben die Japaner nun einen neuen dreijährigen Mittelfristplan namens „CHANGE for the NEXT: Empower, Gain Momentum, and Accelerate Evolution“ geschmiedet, um die Gewinne zu steigern.

Um dies zu bewerkstelligen, möchte man massiv mit einem „völlig ausgearbeiteten Eintritt“ in den chinesischen Markt einsteigen und neue Marken aufziehen. Hierzu passt das kürzlich angekündigte „Projekt1514“, was wohl auf keiner existierenden Marke basiert. Möchte man sich Zutritt zum chinesischen Markt verschaffen, wird man hier wohl eher auf den PC und die Mobil-Systeme setzen, da Spielekonsolen bis zum Jahr 2015 verboten waren und die Verkaufszahlen der stationären Systeme seit der Aufhebung des Verbots eher mau sind.

Zusätzlich zu neuen Marken könnten auch ältere wiederbelebt werden: Zuletzt wurde zum Beispiel bekannt, dass „Dark Souls“ ein Remaster verpasst bekommt.

Quelle: GameRant

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews