Hangar 13: 2K Games bestätigt Entlassungen bei den Mafia 3-Machern

Kommentare (4)

Wie 2K Games bestätigte, kam es zu Entlassungen bei Hangar 13. Wie viele Mitarbeiter der "Mafia 3"-Macher im Endeffekt ihren Job verloren, verriet der Publisher nicht. Gerüchte sprechen jedoch von einer großen Entlassungswelle.

Im Laufe der heutigen Nacht kam das Gerücht auf, dass sich der Publisher 2K Games dazu entschlossen haben soll, bei Hangar 13 den Rotstift anzusetzen und zahlreiche Angestellte zu entlassen.

In der Zwischenzeit meldeten sich auch die Verantwortlichen von 2K Games zu Wort und bestätigten die Entlassungen. Wie es heißt, fiel den Entscheidungsträgern die entsprechende Entscheidung keineswegs leicht. Allerdings sah man sich zu den Umstrukturierungsmaßnahmen gezwungen, um auch zukünftig wettbewerbsfähig aufgestellt zu sein.

Hangar 13: Mafia 3-Macher offenbar von einer großen Entlassungswelle betroffen

„2K kann bestätigen, dass es bei Hangar 13 Personalreduzierungen gegeben hat, um sicherzustellen, dass die Ressourcen des Studios den langfristigen Entwicklungsplänen entsprechen. Diese Kürzungen werden die Fähigkeit von 2K, Produkte zu entwickeln und zu liefern, die sich derzeit in Entwicklung befinden, nicht beeinflussen. Wir nehmen diese Dinge nie auf die leichte Schulter und arbeiten mit den betroffenen Mitarbeitern zusammen, um sie zu unterstützen und potenzielle Möglichkeiten in unserer Firma zu untersuchen“, so ein Sprecher von 2K Games.

Zum Thema: The Bartlet Jones Supernatural Detective Agency: Entlassungen beim Drawn to Death-Studio

Wie viele Angestellte unter dem Strich ihren Arbeitsplatz verloren, geht aus dem Statement von 2K Games nicht hervor. Laut den Kollegen von Kotaku, die sich auf interne Quelle beziehen, soll jedoch der Großteil des Studios von den Maßnahmen betroffen sein.

Quelle: Kotaku

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. James T. Kirk sagt:

    Mafia 3 ist der schlechteste Teil der Reihe.

  2. StevenB82 sagt:

    Und mit weniger Leuten wird das in Zukunft nicht besser

  3. skywalker1980 sagt:

    Trifft sicher nicht die Abteilungsleiter, sondern das breite Volk von "einfachen" Programmierern, die die Visionen der Chefs nur umgesetzt haben... Die dürfen üblicherweise die Zeche zahlen.
    Mafia3 war nicht schlecht, aber verdammt langatmig, da es viel zu repetitiv war, technisch war es zu schwach in Anbetracht der heutigen Möglichkeiten, daran litt vor allem die Optik und das primitive Gameplay. Ich hab es über einen längeren Zeitraum, also staffelweise komplett durchgezockt. Obendrein waren die drei Dlcs viel besser als der Rest des Spiels. Das beste Level im Hauptspiel war eines der ersten, nämlich das im versunkenen Vergnügungspark, danach fiel die Qualität stark ab. Die Dlcs hatten diese Qualität wieder...

  4. olli3d sagt:

    Ist doch nix neues in der Branche, gibt immer ein Stammteam + etliche Freelancer + Leute die nur für ein Projekt eingestellt werden. Wenns gut läuft bleiben die Leute noch ein wenig länger und dann sucht man sich eine neuen Job.
    Wenn das Leute aus dem Stammteam entlassen werden ist das natürlich bitter.

Kommentieren

Reviews