Alone in the Dark: Atari erneuert den Markenschutz

Kommentare (1)

Aktuellen Berichten zufolge erneuerte Atari bereits im Februar dieses Jahres den Markenschutz an "Alone in the Dark". Könnte das Ganze auf eine Neuankündigung hindeuten?

Auch wenn es im Endeffekt die „Resident Evil“-Reihe war, die das Survival-Horror-Genre Mitte der Neunziger Jahre einem großen Publikum schmackhaft machte, wurde der Grundstein des Genres bereits früher gelegt.

So gilt das im Jahr 1992 veröffentlichte „Alone in the Dark“ als Vater aller Survival-Horror-Abenteuer. Doch während „Resident Evil“ in den Folgejahren weitere kommerzielle Erfolge feierte, verschwand „Alone in the Dark“ immer mehr in der Versenkung. Eine Entwicklung, an der auch der 2008 veröffentlichte und von Eden Games entwickelte letzte Ableger der Reihe nichts ändern konnte.

Alone in the Dark: Kehrt die Reihe zurück?

Vom kooperativen Shooter „Alone in the Dark: Illumination“, der im Jahr 2015 veröffentlicht wurde und sich als spielerischer Totalausfall entpuppte, einmal ganz zu schweigen. Trotz dieser Rückschläge scheint Atari die „Alone in the Dark“-Marke noch nicht aufgegeben zu haben.

So soll sich das Unternehmen aktuellen Berichten zufolge bereits im Februar dazu entschlossen haben, die Markenrechte an der Franchise zu erneuern. Auf der einen Seite wäre natürlich denkbar, dass wir es hier mit einer reinen Vorsichtsmaßnahme zu tun haben.

Ebenfalls möglich ist allerdings, dass Atari ein neues Projekt oder eine Remastered-Fassung plant. Warten wir eine Stellungnahme des Publishers ab.

Quelle: Comicbook

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. HummerDude sagt:

    Eine Neuauflage der ersten 3 Teile würde ich begrüßen. Fand ich damals ziemlich gut