Früherer Naughty Dog Designer kehrt für geheimes Projekt zu Sony zurück

Kommentare (17)

Mit Quentin Cobb kehrt ein früherer Naughty Dog Designer zurück zu Sony, um an einem bisher noch geheimen Projekt zu arbeiten. Genauere Details zum neuen Projekt oder dem neuen Arbeitsort, wollte der Entwickler nicht verraten, was seine Rückkehr um so interessanter macht.

Früherer Naughty Dog Designer kehrt für geheimes Projekt zu Sony zurück

Auch wenn noch keine genauen Details zu neuen Spielen bekannt sind, ist es vorab immer wieder interessant, wenn bekannte Spielemacher die Position wechseln. Und so gibt wohl auch die Rückkehr des früheren Naughty Dog-Entwicklers Quentin Cobb zu Sony einen ersten Hinweis, dass man bei Sony an einem weiteren neuen Projekt arbeitet.

Nachdem der Designer bis 2017 bei Naughty Dog an Spielen wie „Uncharted 4“ und „The Last of Us“ gearbeitet hat, suchte er anschließend neue Herausforderungen bei den Daybreak Studios, wo er an „Just Survive“ gearbeitet hat. Dabei handelt es sich um die Zombie-Survival-Komponente von „H1Z1“.

Wie er auf Twitter bekannt gegeben hat, kehrt er in der Tätigkeit als Semior Game Designer zurück zu Sony. Bezüglich weiteren Details hält sich der Entwickler aber noch bedeckt, was seine Rückkehr um so interessanter macht. Auf Nachfrage eines Followers wollte Cobb weder verraten, an welchem Projekt er arbeitet, noch in welchem Studio er seine Tätigkeit aufgenommen hat. Er betonte aber: „Es ist gut, wieder zurück zu sein!“

Seine Karriere in der Gaming-Branche startete Quentin Cobb als QA-Tester bei Activision. Letztendlich arbeitete er sich hoch und übernahm beispielsweise bei Naughty Dog Schlüsselpositionen für das Multiplayer-Design von „Uncharted 4“ und „The Last of Us“. Gleichzeig war er auch an der Entwicklung der Singleplayer-Bestandteile beteiligt.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Frauenarzt sagt:

    Naughty Dog würde dringend einen neuen Charakterdesigner brauchen. Das wäre wichtiger. Denn das ist deren schwächster Punkt.

    Ich werde mich mal bewerben.

  2. Nur mit Niwo sagt:

    @Frauenarzt: Die Welt braucht aber nicht noch eine Lara 😀 Es sei denn du machst sie blond, dann hätten wir was neues!

  3. Frauenarzt sagt:

    Da muss einfach mehr Sex rein, in die Naughty Dog games.
    Ich hätte da ne Idee für ein völlig neues Projekt.

  4. Moonwalker1980 sagt:

    Hättest du im realen Leben genügend Sex, Weiberdok, dann würdest du es für ein Spiel nicht so penetrant suchen und verlangen... 😉
    Bist mal wieder voll durchschaut! 😉

  5. Frauenarzt sagt:

    Man kann gar nicht genügend Sex haben, das ist fast unmöglich. Dazu müsste man schon Pornodarsteller sein. 😉

    Mir würde ja schon genügen, wenn ich den Charakterdesignern bei ND mal zeigen dürfte, wie es geht.

  6. Nur mit Niwo sagt:

    @Moonwalker: naja, nicht jeder ist eben gesättigt wenn er jeden Tag Sex hat. Und den Zusammenhang verstehe ich nicht ganz, man kann doch auch im realen Leben genügend Sex haben, und trotzdem noch in Games oder Filmen die Frauen heiß finden, oder hast du genug wenn du einmal gekommen bist?

    Also wenn ich gekommen bin, dann geht es bei mir erst mal so richtig los, dann fange ich erst mal an meinen Nippel zu ziehen, viel Speichelfluss ist ein Muss! Gerne auch ein paar Spielsachen, heißt ja nicht immer das Männer sich nur am besten Stück verwöhnen dürfen. Ich stehe mega auf Vaginas, könnte den ganzen Tag nichts anderes denken! tue ich auch nicht. Mir ganz egal ob eine Frau älter ist oder gerade 18 geworden ist, die alten haben es manchmal auch ganz schön in sich und auf alten Pfannen lernt man das Kochen am besten!!

  7. Buzz1991 sagt:

    Mal von dem übrigen Geschwafel abgesehen, stimme ich Frauenarzt aber auch zu, dass man bei Naughty Dog mal jemand anderes für die Darstellung weiblicher Personen beauftragen sollte.

    Nadine und gerade Chloe haben in The Lost Legacy schon etwas von ihrer femininen Ausstrahlung verloren. Das wirkt teilweise "Uncanny Valley" und auch im TLoU: Part II Trailer von der PGW war das teilweise zu merken.

    Wer mir jetzt mit sexistisch kommt, kriegt von mir bestenfalls ein müdes Lächeln. Es geht hier um die Authentizität. Was sollen diese Mannsweiber? Chloe war vor Uncharted 4 eine mit Sexappeal angehauchte Figur, die trotzdem nicht objektifiziert gewirkt hat.
    Es bricht die Immersion, wenn das befremdlich wirkt.

    Wie es geht, beweist momentan Quantic Dream. In Detroit: Become Human sehen weibliche Figuren noch aus wie Frauen ohne absichtlich aufreizend dargestellt zu werden.

    Wobei Uncharted: TLL von der Vollkatastrophe ME: Andromeda weit entfernt war ^^
    Ich hoffe nur, man übertreibt es nicht in TLoU: Part II.
    thesun.co.uk/tech/2948293/bioware-accused-of-making-mass-effect-andromeda-female-characters-ugly-in-bizarre-sexism-row/

  8. Duffy1984 sagt:

    Frauen sind also reine Sexobjekte... Alles klar.
    Die Entwickler haben es geschnallt, nur die Spieler noch nicht.

  9. jackpotrk sagt:

    Ich empfinde aber aus dem Neuen Uncharted Hauptspiel die Freundin von Nathan als sehr weiblich und liebenswert. Es muss doch nicht jedes Charaktermodell vor Weiblichkeit und Sexiness herausstechen. Davon abgesehen ist es immer noch eine subjektive Geschichte wem welche Frau am besten gefällt.

  10. Frauenarzt sagt:

    Reine Sexobjekte ist übertrieben, aber die meisten Frauen wollen auch sexuell begehrt sein.
    Viele lieben es sogar ein richtiges Sexobjekt zu sein.

    Und warum geht ein heterosexueller Mann mit einer Frau eine Beziehung ein? Damit sie ihm den Haushalt macht oder was? Wozu müsste die Person dann weiblich sein, wenns nicht um Sex ginge? Denkt mal drüber nach.

    Männer denken fast den ganzen Tag nur an Sex, das ist Fakt.

    Wenn ein Mann ohnehin nur eine Person bräuchte, die ihm im Alltag Gesellschaft leistet, dann wäre das Geschlecht dieser Person ja völlig egal.
    Es geht dabei nur um Sex.

  11. Nur mit Niwo sagt:

    Was hier wieder interpretiert wird von diesem Frauen-Verstehern. Wer sagt denn dass Frauen Sexobjekte sind? Tut man nicht so als wärt ihr anders! Ich respektiere Frauen, Frauen sind das tollste auf der Welt, bla bla bla.

    Natürlich sind Frauen toll, aber ihr müsst jetzt nicht so tun als wärt ihr irgendwelche Hormonsamariter, lol. Die Frauen die sich hier herumtreiben sind sowieso keine die ihr wollt, schätze ich jetzt einfach mal.

    Und wie Frauenarzt schon sagt, Frauen mögen es und genießen es die besondere Art von Aufmerksamkeit zu bekommen, begehrt zu werden, sei es wegen ihrer Art oder einfach nur rein sexuell gesehen, das kann mir niemand streitig machen!

  12. Buzz1991 sagt:

    Um zum Thema zurückzukommen: Es ist gut, wenn ein ehemaliges Talent wieder bei Sony ist. Ich persönlich habe jedoch noch nie von ihm gehört.

  13. TenaciousD sagt:

    Also meine Pfanne hat kaum noch Belag und lässt sich daher echt mies damit Braten. Selbst Eier Brennen in kürzester Zeit an. Also nicht alle alten Pfannen sind gut. Außer vielleicht Grußpfannen.

  14. DerInDerInderin sagt:

    Also hier merkt man wer wirklich ein Mann ist und wer nicht.
    Alter so verblendet kann man doch nicht sein.

  15. hgwonline sagt:

    Lange weg war er aber nicht, wenn er 2017 noch für die Tätig war, wohl enttäuscht vom neuen Arbeitgeber...

  16. vangus sagt:

    Wie die Frauen in Naughty Dogs Spielen aussehen ist eine rein subjektive Angelegenheit. Objektiv sind Naughty Dog natürlich absolute Weltklasse in Charakter-Design und Charakter-Writing.
    Ich persönlich akzeptiere die Charaktere so, wie sie der Künstler vorgesehen hat und habe da eher nur Bewunderung übrig für das extreme Talent des Teams, schon gar nicht stört mich das Aussehen von Chloe und Nadine, das Design ist passend und realistisch. Chloe ist außerdem einfach nur indisch-australisch vom Aussehen und ich bin mir sicher, dass viele das Design "sexy" fanden. Nadine ist sicherlich kräftiger, und? Es geht nicht ums sexy feminine Aussehen, das wäre eine primitive Herangehensweise, wie man sie nur von absoluter Kommerz-Kacke kennt wie den Transformers-Filmen.

    Nein, ND sollen bloß so weiter machen wie bisher, die handhaben es sehr niveauvoll.
    Der Künstler designt die Charaktere wie er es für richtig hält, so und nicht anders muss das, der Künstler sollte die volle kreative Freiheit genießen können, ohne Rücksicht auf irgendeinen Massengeschmack oder was Männer für Gelüste haben.
    Ich verstehe es nicht, was daran so schwierig ist, Charaktere so zu akzeptieren wie sie sind...
    Als wäre es wichtig, dass alle Frauen in Filmen und Spielen sexy oder eben besonders attraktiv aussehen. Pure Oberflächlichkeit...

    Ich liebe die Ästetik einer wunderschönen Frau, aber ich laufe nicht umher und verlange es von allen Film- und Spiel-Figuren, dass sie mich optisch ansprechen. Die Story ist eben wie sie ist, mit Charakteren wie sie eben sind, ist doch kein Wunschkonzert...

  17. xjohndoex86 sagt:

    Ich akzeptiere die Charaktere schon so wie sie sind. Nur wenn etwas zunehmend so aufgedrückt wird, dass das Ganze schon mit dem Holzhammer etikiert wird, dann nimmt es einfach lächerliche Züge an. Und das ist seit Neil Druckmann federführend ist nunmal klar ersichtlich. Keine Frage, der Mann ist ein wunderbarer Schreiberling aber diesen aufgedunsenen Feminismus kann er sich kneifen.