Rocket League: Weitere Details zum Rocket Pass enthüllt

Kommentare (3)

Psyonix hat auf dem offiziellen Blog weitere Einzelheiten zum kommenden Rocket Pass-Angebot für "Rocket League" enthüllt.

Rocket League: Weitere Details zum Rocket Pass enthüllt

Die Entwickler von Psyonix haben weitere Details zu ihrem sogenannten Rocket Pass-System verraten, das bereits im vergangen Monat für „Rocket League“ bestätigt wurde. Auf dem offiziellen Blog gingen die Entwickler etwas genauer ins Detail. Demnach will man den Spielern mit dem Rocket Pass die Möglichkeit geben, ähnlich wie in „Dota 2“ und „Fortnite“ neue In-Game-Inhalte und Anpassungs-Gegenstände freizuschalten, wenn sie bestimmte Stufen erreichen.

Der Rocket Pass soll in einer kostenlosen Version und einer Premium-Version angeboten werden. Die Premium-Version soll 10 Keys oder rund 10 Euro kosten. Während der kostenlose Rocket Pass Zugriff auf neue kosmetische Inhalte, Spieler-Banner, Titel und Dekodierer bietet, beinhaltet der Premium-Pass darüber hinaus noch neue Fahrzeug-Körper und Keys. Außerdem werden mit der Premium-Version sogenannte „Pro Tiers“ verfügbar gemacht, die freigeschaltet werden, wenn alle anderen Tiers freigespielt wurden. Als Belohnung gibt es beispielsweise ein bereits freigeschaltetes Item mit besonderer Lackierung.

Zum Thema: Rocket League: Jurassic World Car-Pack veröffentlicht – Trailer und Bilder

Im Rahmen des Rocket Passes müssen die Spieler XP sammeln, um aufzusteigen, wobei für jeden Aufstieg dieselbe Menge an XP erforderlich sein soll. XP-Boosts können den Fortschritt beschleunigen. Außerdem können die Tiers auch mit Keys gekauft werden. Im Gegensatz zum Battle Pass von „Fortnite Battle Royale“ soll es in „Rocket League“ aber keine speziellen Herausforderungen geben, damit die kompetitive Spielbalance nicht gestört wird, wenn Spieler beispielsweise versuchen würden, möglichst viele Saves oder Assists zu bekommen.

Es ist allerdings nicht ausgeschlossen, das später noch allgemeinere Herausforderungen ergänzt werden, wie beispielsweise möglichst viele Matches zu spielen oder Team-Ziele zu erreichen. Erscheinen soll der Rocket Pass später im Sommer auf allen Plattformen. Im Verlauf eines Jahres sollen mehrere dieser Rocket Pässe angeboten werden, wobei jeder spezielle Inhalte mit sich bringt. Um die Inhalte des ersten Rocket Passes freizuschalten sollen Spieler etwa 100 Spielstunden benötigen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. OVERLORD sagt:

    Muss ich mir mal genauer anschauen

    (melden...)

  2. Maiki183 sagt:

    yeah. hin zur zweiklassengesellschaft.
    irgendwie wird das ding nur noch gemolken. habe nicht das gefühl das dort spielbereichernde updates kommen.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews