Uncharted: Laut Amy Hennig gibt es noch genügend Material, um die Serie fortzusetzen

Die "Uncharted"-Schöpferin Amy Hennig hat in einem aktuellen Interview betont, dass es noch zahlreiche Möglichkeiten gibt, um die Action-Adventure-Reihe fortzusetzen.

In der vergangenen Woche berichteten wir bereits davon, dass die „Uncharted“-Schöpferin Amy Hennig mitgeteilt hat, dass sie Electronic Arts nach der Schließung von Visceral Games verlassen hat. Aktuell ist sie mit der Eröffnung eines eigenen Indie-Studios beschäftigt. Jedoch hat sie in einem aktuellen Interview mit Gamereactor noch einmal über Naughty Dogs erfolgreiche Action-Adventure-Marke gesprochen.

„Ich habe über zwei Jahre lang an Uncharted 4 gearbeitet und die fundamentale Geschichte mit dem Piratenutopia und dem ganzen Zeug ist alles die Recherche, die ich gemacht habe und die Struktur des Spiels war in der Art vorbereitet“, betonte Hennig. Obwohl sie „Uncharted 4: A Thief’s End“ nicht selbst fertigstellen konnte, so verspürt sie weiterhin Liebe und Besitzansprüche für das Spiel. Da jedoch jeder Schöpfer seinen eigenen Stempel hinterlassen muss, hat auch Naughty Dog unter der Leitung von Neil Druckmann einige Sachen gemacht, die Amy Hennig nicht in den Sinn gekommen wären. Die Frage ist jedoch, ob man die Serie auch weiterführen könnte.

Mehr: Amy Hennig – Die „Uncharted“-Schöpferin hatte Electronic Arts im Januar verlassen – Gründet ein eigenes Studio

„Ich glaube, dass es schwierig ist, da sie es so ziemlich mit einer Schleife abgeschlossen haben und den Flash Forward hatten“, erklärte Hennig zunächst, ehe ihr einige Ideen in den Sinn gekommen waren. „Ich denke, dass es noch eine Menge Material gibt, das man mit Cassie, mit der Tochter, fortführen könnte. Man könnte Flashback-Geschichten mit Nathan Drake machen … man schaue sich nur Indiana Jones an. Es gibt nicht wirklich ein Limit. Man kann immer zurückspringen und eine Geschichte mit einem älteren Charakter erzählen, die einem eine komplett andere Färbung bietet, was ziemlich cool ist.“

Allerdings könnte man Nathan Drake auch in einen jungen Indiana Jones verwandeln. Hennig ist aus diesem Grund auf den „Uncharted“-Film gespannt, da dieser scheinbar einen jüngeren Nathan Drake in Szene setzt. Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog haben jedoch noch nicht verraten, wie es mit der Reihe nach „Uncharted: The Lost Legacy“ weitergehen wird.

Weitere Meldungen zu .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

GRID Legends in der Vorschau

Kampagne, Spielzeit, KI, Spielmodi und mehr

Horizon Forbidden West

Das verbesserte Kampfsystem im Fokus

Gran Turismo 7

Porsche Vision Gran Turismo enthüllt - Trailer und Details

PlayStation

Die Antwort auf den Game Pass? Schreier berichtet von Projekt Spartacus

Battlefield

Vernetztes Universum geplant - Vince Zampella ab sofort für die Marke verantwortlich

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

Melk die Q

Melk die Q

02. Juli 2018 um 14:32 Uhr
Karottenmuffin

Karottenmuffin

02. Juli 2018 um 14:37 Uhr
DUALSHOCK93

DUALSHOCK93

02. Juli 2018 um 15:03 Uhr
SkywalkerMR

SkywalkerMR

02. Juli 2018 um 15:18 Uhr
Abe_Oddworld

Abe_Oddworld

02. Juli 2018 um 15:23 Uhr
daywalker2609

daywalker2609

02. Juli 2018 um 15:28 Uhr
DonFlamingo

DonFlamingo

02. Juli 2018 um 15:50 Uhr
Plastik Gitarre

Plastik Gitarre

02. Juli 2018 um 16:16 Uhr
Moonwalker1980

Moonwalker1980

02. Juli 2018 um 17:33 Uhr
Illuminati6.6.6

Illuminati6.6.6

02. Juli 2018 um 18:41 Uhr
James T. Kirk

James T. Kirk

02. Juli 2018 um 19:02 Uhr
Karottenmuffin

Karottenmuffin

02. Juli 2018 um 19:26 Uhr
Plastik Gitarre

Plastik Gitarre

02. Juli 2018 um 19:46 Uhr
PS4-Junkie72

PS4-Junkie72

02. Juli 2018 um 19:54 Uhr
noctis_lucis90

noctis_lucis90

03. Juli 2018 um 13:21 Uhr