Dreams: Media Molecule möchte schnellstmöglich eine Beta zur Verfügung stellen, Zusehen soll Spaß machen

Kommentare (4)

Media Molecule hat in einem aktuellen Interview betont, dass bereits das Zusehen, wie ein Inhalt in "Dreams" erschaffen wird, unterhaltsam für den Zuschauer sein soll. In dieser Hinsicht müsse man sehr großen Wert darauf legen, dass alle Menüs gut angelegt sind und wie erwartet funktionieren. In einer Beta sollen die interessierten Spieler die Möglichkeit bekommen, die Tools selbst auszuprobieren.

Dreams: Media Molecule möchte schnellstmöglich eine Beta zur Verfügung stellen, Zusehen soll Spaß machen

Die „LittleBigPlanet“- und „Tearaway“-Entwickler von Media Molecule arbeiten nach wie vor unter Hochdruck an dem kommenden PS4-Kreativ-Titel „Dreams“, das im Rahmen der E3 2018 einmal in den Fokus rückte. Zwar wurden auch bei dieser Gelegenheit noch keine Details zum Releasetermin oder genaueren Spielinhalten genannt, aber  die Communications Managerin Abbie Heppe betonte, dass man es kaum erwarten kann, das Spiel in die Hände der Community zu bringen.

Zum Thema: Dreams: Weitere Videos zum Editor erschienen

So soll auch eine Beta zur Verfügung gestellt werden, die allerdings erst als letzter Schritt vor der Veröffentlichung der finalen Fassung angeboten werden soll, wenn alle wichtigen Spielinhalte den nötigen Feinschliff erhalten haben. „Wir wollen die Beta so bald wie nur möglich veröffentlichen“, bestätigte Heppe. „Wir wissen, dass die Community sehr viel Geduld mit uns bewisen hat und wir wollen sicherstellen, dass alles großartig ist und gut läuft. Es wird insbesondere auch für uns spannend zu sehen, wenn die Leute endlich das Spiel mit allen Tools in die Hände bekommen.“

„Und für uns wird es eine gute Gelegenheit einen öffentlichen Testlauf zu machen für einen Live-Service mit allem Spaß und alles was dazugehört, das bedeutet für uns viel Arbeit. Der Grund, warum wir noch keinen Termin bekannt gegeben haben, ist dass wir noch aktiv daran arbeiten“, sagte  sie und bestätigte abschließend,  dass die Beta der letzte Schritt vor der Veröffentlichung des Spiels ist.

Zusehen soll Spaß machen

Wie Kareem Ettouney von Media Molecule weiterhin deutlich machte, will man nicht nur das Spielen der fertigen Inhalte als Unterhaltung anbieten. Auch das Zuschauen, wie ein kreativer Spieler einen neuen Spielinhalt erschafft, soll Spaß machen. „Unser größter Ausgangspunkt für Dreams ist, dass wir den Akt, jemanden beim Erschaffen eines Inhaltes zuzusehen, unterhaltsam machen wollen – eine Art Performance“, sagte Ettouney. Wann „Dreams“ für PS4 veröffentlicht werden soll, ist noch nicht bekannt.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. Bulllit sagt:

    Also das was ich schon von Dreams gesehen habe, hat mir echt Spaß gemacht!

    (melden...)

  2. killer-X9 sagt:

    Das ist eine revolutionäre engine die Media Molecule in 7 jahren erschaffen hat. Das was ich gesehen habe zeigt, dass das Konzept von Little big planet erfolgreich in 3d übertragen wurde.
    Leute ich hoffe das game wird erfolgreich. Schon bei lbp war ich wie weggeblasen von dem was im 2.5D möglich war. Hatte jedoch meine bedenken mit dem erfolgt da kein einheitsbrei shooter.
    Lasst euch Dreams nicht entgehen!

    (melden...)

  3. shdw 909 sagt:

    Bislang hat der Titel mich noch nicht abgeholt.

    (melden...)

  4. L1ddl3 sagt:

    Finde das Konzept extrem geil und die technischen Möglichkeiten sind sicher unglaublich. Aber dieser Artstyle gefällt mir keeeeeein bischen

    (melden...)

Kommentieren

Reviews