The Last of Us Part 2: Naughty Dog bestätigt einen NPC-Begleiter für Ellie; Hass ist Hauptthema des Spiels

Kommentare (15)

Naughty Dogs Neil Druckmann hat in aktuellen Interviews ein paar weitere Details zu „The Last of Us: Part 2“ verraten. Demnach wird Ellie in der kommenden Fortsetzung definitiv einen NPC-Begleiter an die Seite bekommen, auch wenn dieser in der kürzlich präsentierten Gameplay-Demo noch nicht zu sehen war. Außerdem sprach er über Hass als Hauptthema des Spiels.

The Last of Us Part 2: Naughty Dog bestätigt einen NPC-Begleiter für Ellie; Hass ist Hauptthema des Spiels

Die Entwickler von Naughty Dog haben im Rahmen der E3 2018 bereits eine umfassende Gameplay-Präsentation zum kommenden PS4-Abenteuer „The Last of  Us Part 2“ gezeigt. Darin war Ellie allein unterwegs, doch auch wenn ein Begleitcharakter noch nicht gezeigt wurde, so wird es definitiv einen geben, bestätigte Naughty Dogs Game Director Neil Druckmann. Wer dieser NPC-Begleiter sein soll, wurde aber noch nicht verraten. Klar ist aber bereits, dass Ellie in der Fortsetzung der einzige spielbare Charakter sein wird.

Über die Entwicklung von Ellie von einem NPC-Charakter zum spielbaren Hauptcharakter sagte Druckmann: „Nun Ellie war zuvor ein NPC, ist nun aber die Protagonistin in dieser Story, also steuert der Spieler Ellie. Nach der Erfahrung, die wir mit dem ersten Teil geboten haben, ist es sicher zu sagen, dass man in der neuen Story von einem NPC begleitet wird, auch wenn wir diesen NPC in dieser Demo nicht gezeigt haben.“

Zum Thema: The Last of Us: Part 2: Alles, was ihr über Naughty Dogs Actionspiel wissen müsst

Unklar ist aber weiterhin, ob möglicherweise Joel dieses Mal in die Rolle des Begleiters schlüpft oder ob Ellie einen neuen Partner an die Seite gestellt bekommt. Es wäre auch nicht auszuschließen, dass sie von einem tierischen Begleiter in Form eines Hundes durch die Geschichte begleitet wird. Entsprechende Hinweise lieferte zuvor bereits ein Foto von den Motion-Capturing aufnahmen.

Hauptthema: Hass

Neil Druckmann sprach im Interview mit Buzzfeed außerdem über das grundlegende Thema von „The Last of Us Part 2“. Es handelt sich dabei um Hass. Er führt weiter aus: „Viele unserer Unterhaltungen handeln vom Hass, aber es ist eine etwas kompliziertere und nuanciertere Sache… Ich bin mir sicher, dass du schon in einer Situation warst, in der du etwas Schreckliches beobachten musstest. Du hast jemanden gesehen, der ein Tier gequält hat oder jemand hat dich zur Weißglut getrieben, womit deine Gedanken vielleicht auch nur für eine Sekunde in ein primitives Muster zurückgefallen sind, sodass du einfach jemanden verletzen wolltest.“

Dazu erklärte er weiter: „Und bei diesem Spiel stellen wir uns die Frage ‚Wie können wir das ergründen? Wie können wir euch diese Gefühle spüren lassen und euch darüber nachdenken lassen?‘ Ich kann nicht mehr darüber sagen, ohne die gesamte Story zu spoilern. Aber alles, was wir erschaffen, die Situation, in die wir die Charaktere versetzen, sind im Grunde dazu da.“

 

„The Last of Us: Part 2“ wird derzeit exklusiv für PS4 entwickelt. Einen Termin haben Sony Interactive Entertainment und Naughty Dog aber noch nicht angekündigt.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. olideca sagt:

    Genau das war im 1.Teil aber schon die grösste Problematik! NPC-Begleiter trampelten wie wild umher - obwohl man stealhie vorging. das muss aber besser werden.

    (melden...)

  2. Moonwalker1980 sagt:

    Ach Mann, die machen mir ganz schön lange Zähne, hätte schon richtig Bock drauf!

    Olideca: ach erzähl doch nix, das ist doch gar nicht wahr! Auch wenn sie etwas „herumtrampelte“ würde man dadurch natürlich nicht verraten!! Überhaupt nie. Die haben das schon damals so programmiert, dass weder Infizierte noch Menschen Ellie wahrnehmen konnten. Außerdem haben sie das beim ersten Teil schon sehr gut hinbekommen, dass sie einem kaum im Weg war. Außer man rushte das Spiel unnötigerweise durch, was dann aber mit Stealth nix mehr zu tun hat. Unterm Strich: den/die NPC/NPC’s haben sie schon damals sehr gut ins Gameplay integriert.

    (melden...)

  3. martgore sagt:

    @moonwalker
    Sehr gut möchte ich jetzt nicht sagen. Höchster Schwierigkeitsgrad, man selber schleicht sich einen ab, der npc labert und läuft normal vor den Gegnern auf und ab. Ja dadurch würde man nicht entdeckt, aber vom Flair wurde einem einiges dadurch genommen. Ab und an, hätte ich Elli gerne gesagt, setzt dich hin und sei leise, bis ich dich rufe.

    (melden...)

  4. L1ddl3 sagt:

    Hab gestern wieder den Stream von Summit1G geschaut, da hat er auch TLOU gespielt. Maaaan hab ich da wieder Bock bekommen. Ich glaub ich muss den ersten Teil nochmal auf schwer spielen.

    (melden...)

  5. nico2409 sagt:

    Mann, wieso muss immer ein NPC als Klette dabei sein und nerven?!

    (melden...)

  6. Karottenmuffin sagt:

    Das wird ein Fest!

    (melden...)

  7. Gay Fox sagt:

    98% Metacritic, ich sehe es kommen.

    (melden...)

  8. olideca sagt:

    @moonwalker
    etwas rumtrampelten? sie schrien sich sogar zu über 20meter, obwohl man still sein musste^^... ja in der tat. es hatte keine konsequenzen. was das ganze noch unglaubwürdiger machte. NPC war ganz schwach - das ist nicht subjektiv sondern fakt! TLOU ist definitv ein grossartiges Meilensteingame. Nur so perfekt wie alle tun war es nicht. Was ja auch nicht schlimm ist.

    aber diese NaugtyDog-Brille haben leider die meisten auf, nicht nur du.

    (melden...)

  9. L1ddl3 sagt:

    @Olideca

    Ich hab die Naughty Dog Brille schon auch auf, weil sie mir in den letzten Jahren ein paar der besten Spielerlebnisse gegeben haben, die ich auf dieser und der letzten Konsolengeneration hatte. Und ja TLOU ist für mich das beste Spiel, das ich jemals gespielt hab. Für mich ist aber auch Requiem for a Dream der beste Film. Eine mitreißende emotionale Geschichte knallt halt bei mir voll rein.
    Und trotzdem kann ich ja sagen, dass ich diese KI Spratzer etwas nervig fand, weil sie mich aus der Immersion gerissen haben oder dass das Gameplay generell etwas flach war.

    Ergo: Perfektes Spiel ≠ Lieblingsspiel

    (melden...)

  10. olideca sagt:

    @L1ddl3 Das ist doch prima. es ist mir ein fernes das Spiel schlecht zu reden. Ein ganz grossartiges spiel - von der story her in der Tat eines der besten. Wollte nur ganz sachlich erwähnen das GERADE die Coop-KI mangelhaft war. Schön das es absolute TLOU-Fans gibt die auch die Mängel die es gab sehen. Aber nochmal: Mängel hin oder her: TLOU war grossartig.

    (melden...)

  11. President Evil sagt:

    Naja, das Spiel ist alt.
    Einen besseren KI Begleiter hatte man zu der Zeit meines Wissens noch nicht gesehen (Bioshock Infinite vielleicht noch).
    Perfekt war es aber sicher nicht...

    (melden...)

  12. spider2000 sagt:

    ich denke mal, der begleiter wird der hund sein.
    schon im ersten teil wollten die entwickler ein hund als begleiter einsetzen.

    (melden...)

  13. merjeta77 sagt:

    Ich freue mich mehr auf Ghost of Tshushima als The last of us 2.

    (melden...)

  14. vangus sagt:

    Ganz klar wird der Hund der Begleiter sein. Schön eine Verbindung aufbauen wie in The Last Guardian (wovon Druckmann ein Fan ist), oh das könnte sehr emotional werden. Leider wird man den Hund am Ende erschießen müssen, so kommt es meistens...

    Insgesamt paar coole neue Ansätze, hauptsache der Hund bleibt glaubhaft und wirkt nicht wie ein Kampfroboter, wenn dann muss man schon eine Last-Guardian-artige KI integrieren, ND haben sicherlich das Talent, die Fehler der Trico-KI auszubügeln und etwas Höherwertiges zu erschaffen, ich bin gespannt... In Sachen KI können noch so viele Messlatten gesetzt werden, da sind wir offensichtlich erst am Anfang.

    Und wenn man viel erzählt, wenn der Tag lang ist, dann wird der NPC am Ende manchmal doch nicht der Hund sein. ^^

    Ich finde aber, es macht komplett Sinn, so eine Mensch-Tier-Beziehung ala Guardian in einem TLoU, das hat Potential ohne Ende.

    Und Druckmanns ganze Hass-Aussage klingt schon jetzt episch, das wird psychologisch sehr interessant sein, da gibt es verdammt viel über uns Menschen aufzuzeigen, das Spiel macht mich immer neugieriger, das Potential wird scheinbar immer größer mit jeder News.

    (melden...)

  15. DogMeat sagt:

    Wir können gespannt sein, was kommt !

    (melden...)

Kommentieren

Reviews