Spider-Man: Insomniac möchte das Level der Batman Arkham-Titel erreichen

Kommentare (13)

Als Open-World-Superhelden-Spiel wird sich Insomniacs "Spider-Man" auch mit der "Batman Arkham"-Reihe von Rocksteady messen müssen. Dieser Tatsache sind sich die Entwickler bewusst und erklären, dass man zumindest dasselbe Level erreichen möchte.

Spider-Man: Insomniac möchte das Level der Batman Arkham-Titel erreichen

Dass Insomniac Games mit dem kommenden Superhelden-Spiel „Spider-Man“ keine halben Sachen machen möchte, dürfte durch die bisherigen Präsentationen bereits deutlich geworden sein. Auch die ersten Erfahrungsberichte von Anspielsessions waren bisher überaus positiv.

Doch wenn Spieler an nahezu perfekte Comic-Umsetzungen denken, dann denken sie sicherlich auch an Rocksteadys „Batman Arkham“-Reihe, die unter anderem ein Kampfsystem perfektionierten, das für viele andere Entwickler als Inspiration diente.  Auch bei Insomniac ist man sich bewusst, dass man sich letztendlich mit der „Batman Arkham“-Trilogie messen lassen muss, bestätigte der Creative Director Bryan Intihar bei einem aktuellen Event.

Insomniac möchte sich mit Batman Arkham-Titeln messen

„Lasst mich das voraus nehmen: Ja, wir haben die Batman Arkham-Spiele gespielt und viele Fans haben gefragt, wie wir uns mit dem Qualitätsstandard, den sie setzen konnten, vergleichen werden. Rocksteady hat die Qualität von Superheldenspielen neu definiert und wir wollen auf demselben Niveau sein „, bestätigte Intihar und gab zu verstehen, dass man auf manchen Ebenen sogar noch eine Schippe drauflegen möchte.

Außerdem hat Intihar noch ein paar interessante Details zur Hintergrundgeschichte und der Rolle von Mary Jane verraten. Demnach hat sich der Creative Director gefragt, wie es in seiner eigenen Vergangenheit war, als er von der High School auf das College wechselte und seinen ersten Job anfing. Demnach gibt es große Veränderungen im Freundeskreis und den Prioritäten im eigenen Leben. Beim ersten Job kann ein Mentor mit Vorbildfunktion eine wichtige Rolle spielen.

Zum Thema: Spider-Man: Umfangreiches kommentiertes Gameplay-Video veröffentlicht

Im kommenden „Spider-Man“ wird Mary Jane diese Mentorfunktion für Peter Parker aka Spider-Man übernehmen. Deshalb wurde ihre Rolle etwas umgeschrieben, womit sie zur investigativen Journalistin wurde, die tief in die dunklen Untergründe von New York abtaucht, um die inneren Dämonen der Stadt zu enthüllen. Diese Veränderungen ihrer Rolle hat man aber nur vorgenommen, um die Story von Peter Parker in eine Balance zu bringen.

„Spider-Man“ wird ab dem 4. September exklusiv für die PlayStation 4 erhältlich sein.

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. Nathan_90 sagt:

    Also Arkham Knight war schon richtig geil.

    (melden...)

  2. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Geil, auf Türme Schwingen und Rucksäcke sammeln. Das wird sehr Innovationslastig und überhaupt nicht scheiße...

    (melden...)

  3. Khadgar1 sagt:

    Bezweifle sehr stark das sie das schaffen.

    (melden...)

  4. Crysis sagt:

    Ein zu hohes Ziel aber man soll ja nach den Sternen greifen. Vor der Batman Arkham Reihe konnte ich rein garnichts mit Batman Games anfangen und dann hat mich Arkham Asylum einfach umgehaun. Ich lass mich mal Überraschen kaufen und spielen werde ichs so oder so und vielleicht sogar Day One.

    (melden...)

  5. VincentV sagt:

    Das einzige wo ich Batman etwas weiter vorne sehe sind die Riddler Rätsel.
    Sonst wird das Game mindestens genauso gut werden.

    (melden...)

  6. IamYvo sagt:

    Die ganzen Riddler Rätsel/Trophäen waren aber auch viiiel zu viele 😀

    (melden...)

  7. KingTimon23 sagt:

    Denke da wird Spidey nicht rankommen aber freue mich trotzdem schon sehr drauf 🙂

    (melden...)

  8. Cult_Society sagt:

    Nach den Videos bisher keine Chance ! Aber erstmal selber zocken und dann ein Urteil bilden. Die Arkham Reihe war schon echt ziemlich geil !

    (melden...)

  9. Sunwolf sagt:

    Man hat noch nicht viel vom Spiel gesehen. Abwarten wie die Missionen aufgebaut sind.

    (melden...)

  10. big ed@w sagt:

    Es fehlt schon mal das Ätzende Batmobile dass sich wie Dreck fahren lässt.
    Also geht Spiderman schon mal mit 10% Vorsprung ins Rennen.

    (melden...)

  11. Argonar sagt:

    naja theoretisch gibts noch das Spider Mobile, welches dann im 4rten Teil auftauchen kann 😉

    Arkham Knight war schon ziemlich fantastisch, ich sehe auch eher schwarz, dass das neue Spidey game die Qualtität erreichen wird. Es schaut schon nicht schlecht aus aber ich denke es wird schwer eine so schöne Balance zu finden und das Gameplay so rund zu bekommen, wie es bei den Arkham Spielen der Fall war.

    Aber Arkham Asylum hat auch nicht von Anfang an alles perfekt gemacht. Vieles wurde dann in den Sequels noch mal deutlich verbessert.

    (melden...)

  12. Saro Isamura sagt:

    Werden sie nicht übertreffen die liebe zum detail fehlt im spiderman spiel und spiderman fehlt es an echt coolen gegnern wie joker.

    Insomniac sind zwar gute entwickler aber sie sind nicht so krasse fans von spiderman wie rocksteady von batman

    (melden...)

  13. VincentV sagt:

    Also Liebe zum Detail ist genug drin. Und das es an coolen Gegnern fehlt ist wohl subjektiv 😉

    (melden...)

Kommentieren

Reviews