Resident Evil 3 Nemesis: Capcom ist von einem Remake nicht abgeneigt

Kommentare (16)

Der japanische Spielehersteller Capcom kann sich scheinbar vorstellen, dass man nach dem Remake von "Resident Evil 2" auch eine Neuauflage von "Resident Evil 3: Nemesis" entwickelt.

Im kommenden Januar wird Capcom mit „Resident Evil 2“ ein Remake des 1998 erschienenen PlayStation-Klassikers in den Handel bringen. Die Neuauflage wird sowohl grafisch als auch spielerisch auf den modernen Stand gebracht. Zudem nehmen die Entwickler einige inhaltliche Anpassungen vor. Da das Interesse an „Resident Evil 2“ immens ist, kann sich Capcom offenbar vorstellen auch einen weiteren Ableger der Survival Horror-Reihe neu zu entwickeln.

In einem aktuellen Interview wurden leitende Capcom-Mitarbeiter auf ein Remake von „Resident Evil 3: Nemesis“ angesprochen. Zwar wollte man nicht bestätigen, dass ein Remake erscheinen wird, jedoch scheinen die Verantwortlichen von der Idee nicht abgeneigt zu sein.

Mehr: Resident Evil 2 – Gamescom-Gameplay mit Claire und Leon

Game Director Kazunori Kadoi und Producer Yoshiaki Hirabayashi sagten: „Wir konzentrieren uns derzeit auf das Remake von Resident Evil 2. Wir wollen es herausbringen und dann sehen, wie es im Januar aufgenommen wird. Aber wer weiß, was die Zukunft bringt.“

Somit können „Resident Evil“-Fans zumindest hoffen, dass Capcom nach einem entsprechenden Erfolg von „Resident Evil 2“ auch den dritten Teil neu auflegen wird. Zunächst wird man sich auf der PlayStation 4, Xbox One und dem PC ab dem 25. Januar 2019 mit „Resident Evil 2“ beschäftigen können.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saleen sagt:

    Ja man!
    Und Code Veronica noch zusätzlich...wobei das Remake definitiv nicht ohne sein wird da dort schon nicht mehr Vorgerenderte Hintergründe am Bord waren.
    Bin gespannt...vor allem Resident Evil 3 empfand ich noch sehr sehr Nice...auch wenn er mir jedesmal auf dem Sack ging

    Neues Gebiet und ein grummeln
    S.T.A.R.S
    Was ein Wi%%er 😀

  2. samonuske sagt:

    Bin auch mit dabei,nenne auch heute noch die alten Klassiker mein eigen 😉

  3. Hendl sagt:

    nemesis war genial... fühlte mich das ganze game irgendwie von nemesis verfolgt 🙂

  4. turok83 sagt:

    Da wird auf jeden Fall was kommen da kann man sich sicher sein, wenn nicht auf der ps4 dann aber auf der ps5

  5. Cheaterarescrub sagt:

    Nemesis Remake. Wäre ein Pflichtkauf.

  6. m0uSe sagt:

    Da wäre ich auch schwer dafür. Dann noch CV und dann sind eigentlich alle Teile, ausser den Gun Survivor Teilen auf der PS4 vereint. Oder vergesse ich da was?

    Wobei ich auch sehr für ein Remake von DC1+2 zu haben wäre <3

  7. Sunwolf sagt:

    Ist Nemesis nicht diese nervige Gestalt die ständig S.T.A.R.S sagte?

  8. Hal Emmerich sagt:

    Ja bitte und dann noch Code Veronica 🙂

  9. VisionarY sagt:

    jetzt ersma abwarten wie RE2 remake sich schlägt, sieht aber soweit echt gut aus!
    Ich hätte auch gerne Remakes von den RE:Outbreak teilen !

  10. Mursik sagt:

    Das wäre der Hammer, aber wieso haben die den Ersten übersprungen ?

  11. VisionarY sagt:

    @Mursik weils schon remake von Re 1 gibt?! Also übersprungen wurde da nichts...
    bzw ist es ein remaster des gamecube remakes..

  12. Mursik sagt:

    Beim Ersten haben die doch nur die Grafik erneuert oder etwa nicht ? Die Spielmechanik (Kamera Ansicht von oben) wurde doch beibehalten, oder ?

  13. VisionarY sagt:

    Spielmechanik ist gleich aber im Spiel hat sich schon einiges geändert. Gibt sogar neue Areale im vergleich zum Original RE 1, vorallem die ersten 1-2 Stunden Spielen sich komplett anders

  14. Royavi sagt:

    m0uSe

    Resident Evil Outbreak 1 und 2, Resident Evil Gaiden,
    Dead Aim... naja das war ja Gun Survivor 4 in Japan...

  15. Royavi sagt:

    Mursik

    Im ersten Teil wurde das VIrus etwas ungenau bzw anders dargestellt. Mit dem Remake haben sie das Virus der nachfolgenden Teile angepasst. Storymäßig ist das Remake also die Korrektur. Es ist nicht nur ein Grafik-Update, es gibt mehr Story, das Gameplay ist nicht das gleiche, es ist eine verbesserte Version vom Alten. Es werden Defensive-Weapons eingeführt, den 180-Turn, viele neue Areale... da gibt es ca 3 Stunden mehr Spielzeit... was viel ist , da der erste Teil ca 6 Stunden ging. 8 -10 kann man beim Remake ungefähr einplanen.

  16. m0uSe sagt:

    Im ersten Teil ist es auch ein anderer Virus. T-Virus im ersten, G- Virus im zweiten soweit ich mich erinnere. Im 4er und 5er ist es dann ein Parasit bzw ein Parasit und Virus.

Kommentieren

Reviews