Cyberpunk 2077: Night City soll den Spielern das Gefühl vermitteln, eine echte Stadt zu erkunden

Kommentare (5)

Auch zur Größe der Spielt von "Cyberpunk 2077" verloren die Entwickler von CD Projekt in dieser Woche ein paar Worte. Wie es heißt, soll den Spielern in "Cyberpunk 2077" das Gefühl vermittelt werden, eine echte Metropole zu erkunden.

Cyberpunk 2077: Night City soll den Spielern das Gefühl vermitteln, eine echte Stadt zu erkunden

In dieser Woche veröffentlichten die Entwickler von CD Projekt nicht nur das erste umfangreiche Gameplay-Video zu „Cyberpunk 2077“.

Darüber hinaus wurden kleinere Details zur spielerischen Umsetzung enthüllt. Wie es unter anderem hieß, wird es bis zu einem gewissen Grad möglich sein, die Spielwelt beziehungsweise ausgewählte Elemente der Welt zu zerstören. Ergänzend dazu sprach Quest-Designer Patrick Mills in einem aktuellen Interview über die Größe der Spielwelt.

Cyberpunk 2077: CD Projekt spricht über die Größe von Night City

So haben viele Spiele mit dem Problem zu kämpfen, dass eigentlich große Städte recht klein wirken und innerhalb eines kurzen Zeitraums erkundet werden können. Ein Manko, mit dem „Cyberpunk 2077“ laut Mills nicht zu kämpfen haben wird. Stattdessen soll Night City den Spielern das Gefühl vermitteln, eine echte Metropole zu erkunden.

Zum Thema: Cyberpunk 2077: Zerstörbare Umgebung und abschaltbare Schadenszahlen bestätigt

Mills auf die Frage, wie groß die Spielwelt von „Cyberpunk 2077“ im Endeffekt ausfallen wird: „Lasst es mich folgendermaßen sagen: Wenn ich in Night City herumfahre, fühlt es sich absolut wie eine richtige Stadt an. Es wird sich nicht nach einer Miniatur-Stadt anfühlen.“

„Cyberpunk 2077“ befindet sich für die Xbox One, den PC und die PS4 in Arbeit.

Quelle: Dualshockers

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Lass Miranda sagt:

    Das ist schon wieder arg viel PR Gerede wie ich finde.

  2. redeye4 sagt:

    Muss nicht unbedingt PR Gerede sein. CD Project Red trau ich nach der Umsetzung von Witcher 3, wo auch viel im Vorfeld bezweifelt wurde, viel zu.

  3. Euer_Liebling sagt:

    Endlich jemand der sich dieses Manko annimmt. Bald wird man in allen Sandbox Spielen wie in der Realität Stunden benötigen vom Anfang bis zum Ende zu kommen und Wochen, geschweige, Monate bis alle Plätze und Viertel erkundet sind. Stellt euch für die Zukunft schonmal drauf ein, dass ihr keine Zeit mehr für andere Spiele haben werdet. Reallife, Familie und Co mit

  4. SchnaebiBoy sagt:

    klar ist das PR Gerede. Jeder Entwickler der auf Realität setzt (auch wenn es in der Zukunft spielt zB 2077) möchte das sein Spiel authentisch ist. Kingdom come deliverance oder GTA machen das ja auch, müssen es aber nicht extra noch erwähnen, weil es einfach selbstverständlich ist. Desto moderner die Technik, desto realistischer...
    Wird für mich ein Pflichtkauf 🙂

  5. President Evil sagt:

    Bei mir wirkt die PR.

    Wenn ich sowas lese wie:“ Wenn ich in Night City herumfahre, fühlt es sich absolut wie eine richtige Stadt an. Es wird sich nicht nach einer Miniatur-Stadt anfühlen“ , werde ich umso geiler drauf. 😀

    Zumal diesem Entwickler auch zuzutrauen ist, das Gesagte umzusetzen

Kommentieren

Reviews