Red Dead Redemption 2: Komplexer, intimer und bodenständiger als jedes GTA

Kommentare (15)

Bevor „Red Dead Redemption 2“ am 26. Oktober für PS4 und Xbox One erscheint, erfahrt ihr mit einem aktuellen Bericht mehr über das Designkonzept zum kommenden Open-World-Western.

Wir haben in den vergangen Wochen bereits berichtet, dass Rockstar in „Red Dead Redemption 2“ eine komplexe Spielwelt bieten wird, die ihresgleichen sucht. In der jüngsten Ausgabe des Offiziellen PlayStation Magazins wurden weitere Details zu den Designzielen des Spiels verraten. Die Details dazu wurden von Rockstar Norths Co-Studiochef Rob Nelson und Art Director Josh Bass verraten.

Rob Nelson erklärte nochmals, dass man auch „GTA 5“ deutlich übertreffen wolle: „Red Dead Redemption 2 bot die Gelegenheit, jedes zugrunde liegende System des Spiels komplett zu überarbeiten. Und unsere Erfahrungen bei der Entwicklung der New-Generation-Versionen von GTA 5 halfen uns dabei, zu erkennen, wie wir uns verbessern konnten und was mit der neuen Technologie möglich war.“

Zum Thema: Red Dead Redemption 2: Neue Details zur Beziehung zum eigenen Pferd, dessen Hoden, Streicheleinheiten und mehr

Josh Bass ging auf die abwechslungsreiche Landschaft ein: „Wir wollten über die klassischen Wüstenlandschaften des ursprünglichen Spiels hinausgehen und einen größeren Querschnitt durch Amerika in das Spiel bringen. Fortgeschrittenere Technologien bedeuteten, dass es möglich war, die Art von unterschiedlichen Umgebungen zu schaffen, nach denen wir gesucht hatten – mit dichtem Schlamm, riesigen Bergen und tiefem, pulvrigem Schnee; dunkle, neblige Sümpfe und stark bewaldete Gebiete sowie breite Grasflächen.“

Auch eine große Stadt ist im Spiel zu finden: „Red Dead Redemption 2 bietet auch die erste wirkliche Stadt der Serie, die industrialisierende Hafenstadt St. Denis, die wie ein starker Kontrast zu den Außenposten und Städten auf der ganzen Welt auftreten wird.“

Spieler können sich überall im Spiel verlieren

Rob Nelson erklärte weiter: „Wir wollten tiefer in die Welt eintauchen als wir es jemals getan haben, so dass die Spieler wirklich das Gefühl haben, als wäre dies ein Ort zum Leben. Es ist die Idee, dass man von einer epischen Schießerei auf dem Dach eines Zuges auf die Rückbank einer Postkutsche springen und Geld aus den Schließfächern ziehen oder in den Schränken eines Gehöfts nach Whisky suchen kann. Wir haben versucht, das Spiel zu etwas zu machen, in dem man sich auf jeder Ebene verlieren kann.“

Laut Nelson werde mit „Red Dead Redemption 2“  eine intimere und bodenständigere Erfahrung geboten als in „GTA“. Wie Bass weiter anmerkte, werden die Spieler in dem Open-World-Western „hunderte“ Entscheidungen treffen“, welche innerhalb der Spielwelt unterschiedlichste Reaktionen auslösen werden. Es soll das Gefühl einer lebendigen Welt vermittelt werden: „Dieses Spiel kommt vom Gefühl her einem lebendigen Ort näher als wir jemals zuvor erreicht haben. Und es fühlt sich in Bezug auf das Tempo Amerikas im Jahr 1899 natürlich an.“

Zum Thema: Red Dead Redemption 2: Nur ein spielbarer Charakter im Fokus und Rockstars komplexeste Spielwelt bisher

Trotz der Größe der Spielwelt ist sie sehr intim. „Wir wollten, dass sich RDR2 sehr viel intimer und bodenständiger anfühlt. Daher war es sinnvoll, diesen Realismus so weit wie möglich zu verstärken und gleichzeitig den Sinn für Spaß beizubehalten. Wir wollen die Illusion des Realismus schaffen, ohne den Spieler zu bestrafen.“

Josh Bass gab darüber hinaus zu verstehen, dass die Spieler den Charakter des Protagonisten selbst ausgestalten: „Obwohl es eine übergreifende Geschichte gibt, ist das Spiel voll von Entscheidungen, die Arthur treffen muss, sodass ihr bestimmen könnt, was für ein Art Verbrecher Arthur ist – ob er ein ehrenhafter Geächteter oder jemand weniger ehrenwertes ist. Die Welt wird auf diese Entscheidungen sowohl im großen als auch kleinen Maße reagieren. Und hoffentlich beginnen die Spieler damit, zu erkennen, wie unterschiedlich sie sind, abhängig von den Hunderten von Entscheidungen, die sie im Laufe der Zeit im Spiel getroffen haben.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ChraSsEalIeNKi sagt:

    Spiel wird großartig, keine weiteren "news" (Reklame)
    Notwendig....
    Allen viel Spaß mit dem Game spoilert euch nicht allzu hart, stark bleiben.. 😉 und genießen...

  2. Moonwalker1980 sagt:

    Hört sich einfach absolut leckerschmecker an.

    RDR2 wird dem Openworld Genre hoffentlich wie ein Vollblut Hengst kräftig in den Arsch treten!

  3. Plastik Gitarre sagt:

    werde es mir auch holen obwohl ich den ersten teil nie durch gespielt habe. na ja nach spiderman gehts weiter mit open world spielen.
    warum rockstar aber so verherrlicht wird bleibt mir ein rätsel.

  4. bausi sagt:

    Solange ich die Hoden von meinem Pferd streicheln kann ist doch alles im Lot 🙂

  5. Maiki183 sagt:

    @wenn man mal nur den sp part anguckt, dann hat rockstar die letzten jahre spiele abgeliefert die von der qualität weit über anderen standen.

    dazu werden auch mal neue sachen eingefügt um zumindest etwas innovation zu bieten.
    ob ich jetzt scheißende pferde mit hoden die sich ans wetter anpassen brauche, bezweifle ich.
    alleine gta5 hatte schon viele gute sachen, selbst wenn es nur der straßenbelag war, man merkt das rockstar auf qualität setzt und sich deshalb zeit für ihre spiele nimmt.
    am ende ist das geschmacksache, aber rockstar hst sich diesen status stück für stück aufgebaut und gilt zurecht als eines der beliebtesten entwickler.

    im online bereich sind sie dagegen noch unerfahren und haben aus gta online ein p2w modell gemacht.
    da bin ich noch skeptisch ob oder wie sie den online part in rdr2 umsetzen.
    aber rdr2 wird hauptsächlich wegen dem sp geholt.

  6. SkywalkerMR sagt:

    Der Hype-Train ist soeben losgefahren!

  7. StevenB82 sagt:

    Wenn man für boshaftes zu sehr bestraft wird schränkt das die freiheit aber ziemlich ein, daher bin ich mal gespannt wie sich das gestalltet

  8. Spastika sagt:

    Ich denke diese Woche kommt ein neuer Trailer. 🙂

    StevenB82

    Konsequenzen machen die Freiheit erst interessant.

  9. Feuchtmacher sagt:

    Freu mich auch schon sehr auf RDR2. Aber selbst GTAV sucht heutzutage noch Seinesgleichen wenn es um den Detailgrad und die Lebendigkeit einer Open World geht.

    Hab zum Einstimmen die Tage GTAV noch mal eingelegt. Echt beeindruckend das bis Heute kein Studio da rankommt.

  10. xjohndoex86 sagt:

    Hoffentlich gilt das auch für den Online Modus. Was den SP angeht bin ich mir sicher, dass R* wieder kein Stein auf dem anderen lassen wird. Lange ist's ja nicht mehr hin. 🙂

  11. Karottenmuffin sagt:

    Auch wenn ich den Hype um GTA 5 (die GTA - Reihe im allgemeinen) nie verstanden habe, hat mich Red Dead Redemption echt gefesselt und nach dem bisher gezeigten könnte Teil 2 den Ersten um einiges toppen und auch in Sachen Open World neue Maßstäbe setzen.

  12. Moonwalker1980 sagt:

    Best Kommentar of the day: "Konsequenzen machen die Freiheit erst interessant"
    Das ist sowas von wahr!

  13. SchwanzusLongus sagt:

    STORNIERT

  14. merjeta77 sagt:

    für mich ist gta einfach nur dumm und sinnlos

Kommentieren

Reviews