Capcom hat Lektion aus der Entwicklung von Street Fighter 5 gelernt

Kommentare (2)

Capcom hat durch die fortlaufende Unterstützung des Prügelspiels "Street Fighter 5" die Launch-Enttäuschung noch in einen Erfolg umwandeln können. Entsprechende Lektionen aus dem Entwicklungsverlauf will man für die Zukunft nutzen.

Capcom hat Lektion aus der Entwicklung von Street Fighter 5 gelernt

Für das im Februar 2016 veröffentlichte „Street Fighter 5“ musste Capcom einige Kritik einstecken: Das Spiel hatte mit Server-Problemen und diversen Bugs zu kämpfen. Zudem wurde der geringe Spielinhalt von der Community kritisiert.

In den folgenden Monaten und inzwischen mehr als zwei Jahren wurden zahlreiche Updates und Inhalts-Erweiterungen sowie unter anderem die Arcade-Edition des Spiels veröffentlicht, die die Probleme weitestgehend beseitigt haben, sodass „Street Fighter 5“ in der aktuellen Version eine große Fangemeinde aufgebaut hat.

Wie die Redakteure von EventHubs in einem aktuellen Bericht über die Entwicklung von „Street Fighter 5“ schreiben, hat Capcom eine Lektion aus der Sache gelernt.  So heißt es, dass nicht nur die Fans von der Launch-Version des Prügelspiels enttäuscht waren, sondern auch die Entwickler.

Zum Thema: Street Fighter 5: Capcom plant offenbar eine vierte Season mit neuen Charakteren

Entsprechend wurden zahlreiche Updates entwickelt, die letztlich in der „Arcade Edition“ münden, mit der Capcom das Vertrauen in den Entwickler und die Marke zurückgewonnen hat, wie auch der Anstieg der Wertung auf Metacritic beweist. Auf diesen Errungenschaften will man sich aber nicht ausruhen, sondern weiter darauf aufbauen.

Die Spielergemeinschaft soll unter anderem durch Preissenkungen der Software und der Erweiterungen weiter vergrößert werden. Auch die eSports-Aktivitäten außerhalb Nordamerikas sollen ausgeweitet werden. Darüber hinaus könnte auch eine neue Content-Season folgen, die neue Charaktere und Inhalte für „Street Fighter 5“ nachliefert.  Offiziell wurde die vierte Season aber noch nicht angekündigt. „Street Fighter V: Arcade Edition“ ist für PlayStation 4 und PC verfügbar.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Euer_Liebling sagt:

    Jo, dass Matchmaking ist immer noch der grösste Dreck, daran hat sich in den fast 3 Jahren nichts geändert. Sorry wegen der Wortwahl. Die Einführung weiterer Shotos ist die Diskrepanz schlechthin, weil Capcom Copy und Paste in 5 vermeiden wollte. Teil 5 hat sich in letzter Zeit verbessert, doch das schlechte Matchmaking werde ich denen niemals vergessen. Bevor ich mir Teil 6 zulegen werde, darf dieses Manko nicht mehr vorhanden sein, sonst kann Capcom mich kreuzweise.

  2. KingTimon23 sagt:

    Bin noch immer sehr zu Frieden mit den Spiel 🙂

Kommentieren