Battlefield 5: Singleplayer – DICE möchte bisher unerzählte Kriegsgeschichten aufgreifen

Kommentare (5)

DICE hat ein paar weitere Details zu den Kriegsgeschichten aus dem kommenden Weltkriegsshooter "Battlefield 5" verraten. Unter anderem wurde betont, dass man vor allem die bisher unerzählten Geschichten des Krieges aufgreifen wollte.

Battlefield 5: Singleplayer – DICE möchte bisher unerzählte Kriegsgeschichten aufgreifen

Electronic Arts und DICE haben weitere Details zum „Kriegsgeschichten“-Singleplayer-Part des kommenden Shooters „Battlefield 5“ verraten, nachdem gestern bereits viele Informationen geteilt wurden. Die Kriegsgeschichten sollen in mehreren Episoden,  „unerzählte, unerwartete Geschichten voller menschlicher Dramen“ erzählen.

Kriegsgeschichten in fünf Episoden

Die erste Episode ist eine Art Prolog, welcher die grundlegenden Spielmechaniken vermittelt, während die erste vollwertige Kriegsgeschichte den Namen „Nordlys“ trägt und in Norwegen angesiedelt ist. Dort wird die Geschichte einer jungen Widerstandskämpferin erzählt, die im Zuge einer Rettungsaktion von einem gefährlichen Plan erfährt. Die Spieler erfahren dabei mehr über den Befreiungskampf, den Überlebenskampf ihrer Familie und die deutschen Besatzer.

Die Episode „Unter keiner Flagge“ handelt von „Mut, Entschlossenheit und zweiten Chancen“. Die Spieler schlüpfen in die Rolle des Kriminellen Billy Bridger, der aus einem Gefängnis in London geholt wird, um in der Einheit der Special Boat Section seine Verbrechen wiedergutzumachen. Dabei kommt es insbesondere auf seine Hartnäckigkeit an.

Zum Thema: Battlefield 5: Eine Menge Gameplay aus den neuen Kriegsgeschichten enthüllt

Ein intensiver Infanteriekrieg ist in „Tirailleur“zu erwarten, wo die senegalesischen Einheiten der französischen Kolonialtruppen für die Befreiung eines „Heimatlandes“ kämpfen, das sie nie gesehen haben.

Die für Dezember geplante DLC-Episode „Der letzte Tiger“ ist  am Ende des Zweiten Weltkriegs angesiedelt. In einer Zeit, in der die deutschen Kräfte zunehmend im Chaos versinken, stellt die Besatzung eines Tiger-Panzers, die Ideologie infrage, die sie in diesen Kampf getrieben hat.

Keine Wiederholung bekannter Geschichten

Wie der für die Kriegsgeschichten verantwortliche Design Director Eric Holmes erklärte, wollte man mit den Einzelspieler-Inhalten grundlegend Neuland betreten und keine bekannten Darstellungen des Zweiten Weltkriegs verwenden. Die Spieler sollen auf diese Weise auch die Ecken des Zweiten Weltkrieges kennenlernen, die weniger bekannt sind.

„Wir haben dann viele Recherchen zu Orten und Fakten angestellt, über die wir noch nichts wussten, und das, was wir herausgefunden haben, hat uns überrascht und fasziniert“, sagte Holmes.

Mehr: Battlefield 5 angespielt: Was taugen die neuen War Stories?

„Daraufhin haben wir beschlossen, dass unsere Kriegsgeschichten an Schauplätzen spielen sollten, die man noch nie gesehen hat… oder sich mit Personen beschäftigen, die man nicht kennt.“ Auf der offiziellen Seite erfahrt ihr weitere Details.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Blackmill_x3 sagt:

    Ich hätte liebe bekannte geschichten. Die wären mit der heutigen grafik und vor allem in battlefield richtig geil.
    Finde die gameplay videos von der story bisher nicht so toll.

  2. Michael Knight sagt:

    nein, das gezeigte ist wirklich nicht toll. werde wie bei allen battlefield teilen auch die story komplett auslassen. das ist einfach nur eine stupide ballerbude. in diesem einen video von gestern (base infiltration) wo der sniper 5 mal auf den flammenwerfer schiesst und der nur regungslos auf seinen tod wartet. das ist next gen gaming?

  3. Kaos sagt:

    Also wenn es unerzählte Geschichten nach ca. 70 Jahren gibt, dann aus einem einzigen Grund: Weils die langweiligen sind ...

  4. Starfish_Prime sagt:

    Wen interessiert die Kampagne? Hat mich noch nie interessiert. Nach BFBC war sie nur noch Blödsinn. BFBC2 war von der Story leider nicht mehr so gut wie sein Vorgänger. Alles danach war eh für die Tonne.

  5. The Kill sagt:

    Natürlich kann man nicht einfach Deutsche spielen sondern man muss wieder zu Verrätern werden. Wie wärs wenn man in der Warstory der Kolonialtruppen gegen die Unterdrücker wehrt und gegen die Franzosen kämpft?