E3 2019: Sony verzichtet auf einen Auftritt – Eigenes Event für die Enthüllung der PS5 geplant?

Kommentare (13)

Wie die verantwortlichen Ausrichter und Sony Interactive Entertainment bestätigten, wird das Unternehmen im Rahmen der E3 2019 nicht zugegen sein. Bisher unbestätigte Gerüchte sprechen von einem separaten Event, auf dem die PS5 enthüllt werden könnte.

E3 2019: Sony verzichtet auf einen Auftritt – Eigenes Event für die Enthüllung der PS5 geplant?

Zum Abschluss der Woche erreichte uns die Meldung, dass die verantwortlichen Ausrichter der Eletronic Entertainment Expo (kurz: E3) im kommenden Jahr mit einem schweren Rückschlag leben müssen.

So gaben die Ausrichter und die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment bekannt, dass sich das Unternehmen dazu entschloss, auf einen Auftritt im Rahmen der E3 2019 zu verzichten. Auch ein separates Event im Rahmen der E3, wie es Electronic Arts beispielsweise mit EA Play veranstaltet, ist demnach nicht geplant. Stattdessen sucht Sony Interactive Entertainment laut eigenen Aussagen nach neuen Möglichkeiten, die Community einzubeziehen.

Separates Event für die Enthüllung der PS5 geplant?

„Im Zuge der Entwicklung der Branche sucht Sony Interactive Entertainment weiterhin nach innovativen Möglichkeiten, um die Community einzubeziehen. Die PlayStation-Fans sind für uns unsere Welt und wir wollen immer innovativ sein, anders denken und neue Wege beschreiten, um die Spieler zu begeistern. Daher haben wir uns dazu entschieden, nicht an der E3 2019 teilzunehmen. Wir erforschen neue und vertraute Wege, um unsere Community im Jahr 2019 zu unterstützen. Und wir können es kaum erwarten, euch unsere Pläne vorzustellen“, so Sony Interactive Entertainment.

Zum Thema: PS5 & Next Xbox: Streaming wird die traditionellen Konsolen auf absehbare Zeit nicht ersetzen, meint Phil Spencer

Aktuellen Gerüchten zufolge könnte Sony Interactive Entertainments Entscheidung, auf einen Auftritt auf der E3 2019 zu verzichten, mit der nahenden Enthüllung der PS5 zusammenhängen. So wird spekuliert, dass das Unternehmen 2019 ein eigenes Event plant, auf dem die PS5 enthüllt wird.

Bestätigt wurde das Ganze bisher natürlich nicht.

Quelle: Kotaku

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. shdw 909 sagt:

    Gefällt mir nicht. Andere Wege und Mittel sind ja in Ordnung, aber das größte Event der Branche canceln? Schlecht.

  2. Hendl sagt:

    uuuuiii eine e3 ohne sony... finde ich doof... da ich mir jährlich
    alle drei pressekonferenzen gebe und vergleiche... sehr schade !

  3. ShotNerd sagt:

    Das ist schon ne Hammer Nachricht, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet.
    Aber wenn man sich die diesjährige E3 angeschaut hat, wo kaum was neues gezeigt wurde auch irgendwie verständlich.
    Sony bereitet sich auf die PS5 vor die allem anschein nach 2020 erscheint.
    Und so wie es aussieht werden Ghost of Tsushima, Last of Us part 2 sowie Death Stranding Ps5 Launch Spiele werden, wenn sie nächstes jahr nicht erscheinen.
    Ob das ganze jetzt gut für Mircosoft und Nintendo ist das Sony auf der E3 nächstes jahr nicht dabei ist, muss sich erstmal zeigen.

  4. SkywalkerMR sagt:

    Kostet denen wahrscheinlich alles zuviel Geld. In Zeiten des Internets und des Streamings wird es eben dann wohl profitabler sein, ein eigenes hausinternes Event auf die Beine zu stellen. So können sie die Konzentration der Gamer bzw. Kunden voll auf sich alleine ziehen, ohne sich ständig Vergleiche mit Microsoft etc. liefern zu müssen. Ist doch strategisch klug.
    Dass das jetzt unbedingt etwas mit der PS5 zu tun haben muss, glaube ich noch nicht mal.

  5. PlayBoxU sagt:

    Achja die neue Führung bei Sony...
    Aber vllt. gibts ja wirklich ein Extra-Event für die PS5, dann verstehe ich es! Wie RDR 2 zeigte braucht es auch dringend neue Hardware.

  6. Principito99 sagt:

    Inwiefern zeigt das RDR2 dass neue Hardware notwendig ist?? Ich finde, RDR2 zeigt, wazu die aktuelle Generation fähig ist...

  7. Brok sagt:

    Diese Kristallkugel Berichte ala "die haben irgendwas gemacht, jetzt kommt bestimmt die PS5" sind aber auch etwas nervtötend. Als wäre die PS4 jetzt schon 20 Jahre alt.

    Bisher ist nicht einmal eine technische Notwendigkeit für eine neue Konsolengeneration in Sicht.

  8. Zischrot sagt:

    Ich finde solche Aussagen echt immer herzallerliebst. Mehr als 25-30 FPS sind also nicht nötig? (nur so als kleine Info, viele TVs können bereits jetzt 1080p120!) Eine Implementierung von Atmos & X ist nicht nötig? Natives 4K bei allen Games statt schlechtem Checkboard Rendering (Stichwort RDR2 im Vergleich zur XBX) ist unnötig? Dolby Vision Support is unnötig? ...und das waren jetzt nur die naheliegensten.

  9. VincentV sagt:

    Für 2019 kommt ja noch genug. Da braucht man nicht unbedingt wieder ne 1 Stunden Show mit "schon bekanntem".
    Eine extra Show für die PS5 macht nur Sinn. Wie zur PS4 eben Anfang 2013.

  10. xjohndoex86 sagt:

    Da gab es trotzdem eine E3, die nebenbei gesagt die One fast beerdigt hätte. 😉 Sich zurückzuziehen und sein eigenes Süppchen zu kochen finde ich fatal. Die E3 ist einfach DAS Event des Jahres. Schlimm genug, dass sie schon mal fast auf der Kippe stand. Durch solche Alleingänge schafft man keine gemeinsamen Interessen.

  11. VincentV sagt:

    Und dann hätte es wieder Shitstorm gegeben weil nichts neues/besonderes gezeigt wird. Sehe da also wenig unterschied.

    Außerdem rede ich von Anfang 2020. Wo es also danach wieder ne E3 PK geben kann.

  12. Brok sagt:

    @Zischrot
    Selbst bei neu verkauften TV Geräten ist 4k gerade mal bei 30% in 2018. Die Anzahl User die überhaupt auf 4k spielen werden, ist selbst in 1-2 Jahren noch arg überschaubar. Und selbst von denen werden 90% nicht mal nen Unterschied bemerken ob nativ oder nicht. (und ja, ich hab selbst einen)

    Und ja, den Rest braucht kein Mensch.

  13. TheSrpce sagt:

    Ich würd SkywalkerMR rechtgeben. In Zeiten wie diesen wo alles gestreamt wird braucht Sony nicht unzähliges an Geld für Standgebühren auf der E3 ausgeben, nur damit sie einen größeren Platz alls alle anderen haben. Da ist eine eigene Messe nur logisch.

    Wieso für die ~200.000 Besucher vor Ort so eine Menge Geld aus dem Fenster werfen, wenn den million Zuseher vorm Laptop aus zuhause schei*egal ist ob ihr Stand auf der E3 ist oder in einer schönhergerichteten Scheune Mitten in nirgendwo.

    Wenn die interne Messe zur gleichen zeit wie die E3 stattfindet, dann sollen sie diese wo auch immer abhalten.

    P.s. vlt. wird ja Sony mehr Rücksicht auf die Europaer nehmen und die Uhrzeit ändern ^.^