One Piece World Seeker: The Pirate King Edition kann jetzt vorbestellt werden

Kommentare (9)

Die  "One Piece World Seeker: The Pirate King Edition" kann ab sofort auch bei Amazon zum Preis von rund 160 Euro vorbestellt werden. Neben dem Spiel und dem Season Pass ist unter anderem auch eine Ruffy-Figur mit dabei.

One Piece World Seeker: The Pirate King Edition kann jetzt vorbestellt werden

Mit dem neuen Releasetermin hat Bandai Namco kürzlich auch die sogenannte  „One Piece World Seeker: The Pirate King Edition“ angekündigt. Diese Sammlerausgabe beinhaltet neben dem Spiel unter anderem auch eine 21 Zentimeter große Ruffy-Figur, einer Nachbildung einer Gum-Gum-Teufelsfrucht, den Season Pass und den Soundtrack auf CD.

One Piece World Seeker: The Pirate King Edition

  • Spiel One Piece World Seeker
  • Season Pass
  • Soundtrack komponiert von Kohei Tanaka
  • Exklusive Nachbildung von Ruffys Gum-Gum-Teufelsfrucht
  • Exklusive 21 cm große Ruffy-Figur

Diese Inhalte lässt sich Bandai Namco gut bezahlen. Falls ihr aber trotz des Preises von 159, 99 Euro nicht widerstehen könnt, habt ihr bei Amazon die Möglichkeit, die „One Piece World Seeker: The Pirate King Edition“  vorzubestellen.

Vorbestellung: The Pirate King Edition

„One Piece World Seeker“ erscheint am 15. März 2019 für PS4 und Xbox One in den verschiedenen Versionen im Handel.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. boddy sagt:

    Wird wohl auch dieses mal keine deutsche oder zumindest englische Synchro geben?
    Die Spiele sind wahrscheinlich an sich nicht schlecht, aber die Sprache nervt mich so, dass ich die Spiele leider nicht lange am Stück spielen kann, würde eine andere Synchronisation begrüßen, vorher kaufe ich mir kein One Piece Spiel mehr.

  2. Sveninho sagt:

    Hab sie mir vorbestellt, danke für die Info.
    Wie schon mal geschrieben, wird das ein teurer spaß. Im Februar Jump Force Collectors Edition und im März dann die hier.
    Aber generell ist es mir das bei One Piece wert. Da hab ich schon ganz andere Collectors Editions gekauft, die ich hinterher bereut habe (u.a. Spider-Man).

    @boddy:
    Ich kann dich verstehen. Zumal die Naruto Spiele ja wenigstens immer eine zusätzliche, englische Vertonung beihnhalten.
    Ich spiele die aber generell auf japanisch, da ich auch die neuen Folgen auf japanisch mit deutschem sub schaue. So kommt bei mir einfach das Gefühl zu 100% rüber.
    Wenn deutsch als Sprache zur Auswahl stünde, würde ich wohl aber auch deutsch bevorzugen. Rentiert sich aber wohl nicht. 🙁

  3. VincentV sagt:

    Warum sollte es kein englisch geben? Oder hatten die letzten One Piece Games kein englisch?

  4. Zischrot sagt:

    Yeah, sehr cool, auch direkt vorbestellt. 🙂

    Die Synchros von One Piece sind, egal ob Deutsch oder Japanisch, echt top. Aber Englisch, wow, Respekt, da müsstest du mir Geld geben, damit ich mir das antue, egal ob als OP Serie, Film oder Game. 😀

    Aber kann es auch verstehen, dass man gerne eine für sich verständliche Sprache als Synchro haben möchte. Sicher ist jedenfalls, dass du in World Seeker durch die Subs nicht vom Reiten abgelenkt werden wirst. ;D

  5. Sveninho sagt:

    @VincentV:
    Also das letzte One Piece Spiel "Burning Blood" hatte keine englische Vertonung, nur japanisch. Mit der Begründung, dass man die Anime Atmosphäre maximal einfangen möchte.
    Deshalb bezweifle ich, dass es in World Seeker anders sein wird.

    @Zischbrot:
    Geht mir ähnlich. Ich hab auch mal Naruto auf englisch versucht, aber irgendwie passt mir das nicht. Dann doch lieber Untertitel lesen oder endlich mal japanisch lernen. 😀
    Hat ein Kollege von mir gemacht und sich selber innerhalb von zwei Jahren die Sprache beigebracht. Natürlich hat das ordentlich Zeit verschlungen.
    Ich glaub während RDR2 realistisch gehalten ist, ist es hier bei World Seeker schon fast das genaue Gegenteil. Hier macht es wahrscheinlich wenig aus, wenn du einen NPC anrempelst. 😀

  6. Zischrot sagt:

    Wäre die Japanische Sprache nicht so schwer zu lernen, dann würde ich es mir auch überlegen. Finde die Sprache total super mit ihrer stark emotionalen Betonung. Kann ich mir echt stundenlang anhören. 😀

    Was RDR2 angeht, so viele Vorteile, wie diese realistischere Welt auch haben mag, bin ich SEHR froh, dass ich das jetzt erst mal hinter mich gebracht habe. Denn auch wenn es mal ganz nett ist, möchte ich persönlich Spiele spielen und keine Simulatoren. Wenn ich mir quasi schon Gedanken machen muss, ob ich mit einem Pferd in einer Stadt der damaligen Zeit auf der richtigen Seite reite, dann geht mir das auf Dauer doch etwas zu weit. 🙂

  7. Sveninho sagt:

    Stimme dir in beiden Punkten voll und ganz zu. 🙂
    Fande RDR2 auch großartig, weil es sich so komplett anders spielt, als alle anderen Open World Spiele. Aber gleichzeitig ist es auch sehr anstrengend. Hab es seitdem ich die Story durchgespielt hab auch nicht mehr angerührt. Wird wohl zum Online Start dann wieder in der Ps4 landen. 🙂

  8. boddy sagt:

    Finde es trotzdem schade, liebe one piece, aber kann die Sprache net ertragen. Weiß jemand ob man die Sprachausgabe ausschalten konnte oder wo möglich jetzt dann kann ? Da wäre mir der gamesound und Untertitel wie bei den ganzen alten Spielen (Zelda snes) sogar lieber?

  9. Sveninho sagt:

    Ich meine, dass man den Sound getrennt einstellen konnte, in den bisherigen OP Spielen.
    Sprich: Sprach-, Effekt- sowie Musiklautstärke. Da könntest du dann einfach die Sprachlautstärke auf 0 drehen.
    Ich weiß natürlich nicht, wie es in World Seeker sein wird.

Kommentieren