The Game Awards 2018: „God of War“ setzt sich als Spiel des Jahres durch

Kommentare (50)

Bei den ganzen Neuankündigungen vergisst man fast, dass in der vergangenen Nacht auf den Game Awards auch Preise verliehen wurden. Als bestes Spiel wurde Sony Santa Monicas "God of War" ausgezeichnet.

In der vergangenen Nacht wurde im Rahmen der Game Awards ein hochkarätiges Spielejahr gefeiert, wobei die namhaftesten Vertreter um die begehrten Preise stritten.

In der Kategorie „Game of the Year“ waren „Red Dead Redemption 2“, „God of War“, „Assassin’s Creed Odyssey“, „Marvel’s Spider-Man“, „Monster Hunter World“ und der Indie-Hit „Celeste“ nominiert. Dabei konnte sich Sony Santa Monicas PlayStation 4-Exklusivtitel „God of War“ gegen die Konkurrenz durchsetzen und Kratos auf den Thron setzen.

Insgesamt konnte das Götterabenteuer drei Preise abräumen. Rockstars „Red Dead Redemption 2“ siegte in vier Kategorien und konnte somit die meisten Preise mit nach Hause nehmen.

In der folgenden Übersicht sind alle Preisträger fett markiert. Die Nominierten sind ebenfalls zu sehen.

Game Awards 2018 – Die Gewinner

Game of the Year

  • Assassin’s Creed Odyssey (Ubisoft Quebec / Ubisoft)
  • Celeste (Matt Makes Games)
  • God of War (Sony Santa Monica / SIE)
  • Marvel’s Spider-Man (Insomniac Games / SIE)
  • Monster Hunter: World (Capcom)
  • Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)

Best Ongoing Game

  • Destiny 2 (Bungie / Activision)
  • Fortnite (Epic Games)
  • No Man’s Sky (Hello Games)
  • Overwatch (Blizzard)
  • Tom Clancy’s Rainbow Six Siege (Ubisoft Montreal / Ubisoft)

Best Game Direction

  • A Way Out (Hazelight Studios / EA)
  • Detroit: Become Human (Quantic Dream / SIE)
  • God of War (Sony Santa Monica / SIE)
  • Marvel’s Spider-Man (Insomniac Games / SIE)
  • Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)

Best Narrative

  • Detroit: Become Human (Quantic Dream / SIE)
  • God of War (Sony Santa Monica / SIE)
  • Life is Strange 2: Episode 1 (Dontnod Entertainment / Square Enix)
  • Marvel’s Spider-Man (Insomniac Games / SIE)
  • Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)

Best Art Direction

  • Assassin’s Creed Odyssey (Ubisoft Quebec / Ubisoft)
  • God of War (Sony Santa Monica / SIE)
  • Octopath Traveler (Square Enix / Acquire / Nintendo)
  • Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)
  • Return of the Obra Din (3909 LLC)

Best Score/Music

  • Celeste (Lena Raine)
  • God of War (Bear McCreary)
  • Marvel’s Spider-Man (John Paesano)
  • Ni No Kuni II (Joe Hisaishi)
  • Octopath Traveler (Yasunori Nishiki)
  • Red Dead Redemption 2 (Woody Jackson)

Best Audio Design

  • Call of Duty: Black Ops 4 (Treyarch Studios / Activision)
  • Forza Horizon 4 (Playground Games / Turn 10 Studios / Microsoft Studios)
  • God of War (Sony Santa Monica / SIE)
  • Marvel’s Spider-Man (Insomniac Games / SIE)
  • Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)

Best Performance

  • Bryan Dechart as Connor, Detroit: Become Human
  • Christopher Judge as Kratos, God of War
  • Melissanthi Mahut as Kassandra, Assassin’s Creed Odyssey
  • Roger Clark as Arthur Morgan, Red Dead Redemption 2
  • Yuri Lowenthal as Peter Parker, Marvel’s Spider-Man

Games for Impact

  • 11-11 Memories Retold (Digixart / Aardman Animations / BANDAI NAMCO Entertainment)
  • Celeste (Matt Makes Games)
  • Florence (Mountains / Annapurna Interactive)
  • Life is Strange 2: Episode 1 (Dontnod Entertainment / Square Enix)
  • The Missing: JJ Macfield and the Island of Memories (White Owls / Arc System Works)

Best Independent Game

  • Celeste (Matt Makes Games)
  • Dead Cells (Motion Twin)
  • Into the Breach (Subset Games)
  • Return of the Obra Dinn (3909 LLC)
  • The Messenger (Sabotage Studio)

Best Mobile Game

  • Donut County (Ben Esposito / Annapurna Interactive)
  • Florence (Mountains / Annapurna Interactive)
  • Fortnite (Epic Games)
  • PUBG MOBILE (Lightspeed & Quantum / Tencent Games)
  • Reigns: Game of Thrones (Nerial / Developer Digital)

Best VR/AR Game

  • ASTRO BOT Rescue Mission (SIE Japan Studio / SIE)
  • Beat Saber (Beat Games)
  • Firewall Zero Hour (First Contact Entertainment / SIE)
  • Moss (Polyarc Games)
  • Tetris Effect (Resonair / Enhance, Inc)

Best Action Game

  • Call of Duty: Black Ops 4 (Treyarch / Activision)
  • Dead Cells (Motion Twin)
  • Destiny 2: Forsaken (Bungie / Activision)
  • Far Cry 5 (Ubisoft Montreal / Ubisoft)
  • Mega Man 11 (Capcom)

Best Action/Adventure Game

  • Assassin’s Creed Odyssey (Ubisoft Quebec / Ubisoft)
  • God of War (Sony Santa Monica / SIE)
  • Marvel’s Spider-Man (Insomniac Games / SIE)
  • Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games)
  • Shadow of the Tomb Raider (Eidos Montreal / Crystal Dynamics / Square Enix)

Best Role-Playing Game

  • Dragon Quest XI: Echoes of an Elusive Age (Square Enix / Square Enix)
  • Monster Hunter: World (Capcom)
  • Ni no Kuni II: Revenant Kingdom (Level 5 / BANDAI NAMCO Entertainment)
  • Octopath Traveler (Square Enix / Acquire / Nintendo)
  • Pillars of Eternity II: Deadfire (Obsidian Entertainment / Versus Evil)

Best Fighting Game

  • BlazBlue: Cross Tag Battle (Arc System Works)
  • Dragon Ball FighterZ (Arc System Works / BANDAI NAMCO Entertainment)
  • Soul Calibur VI (Bandai Namco Studios / BANDAI NAMCO Entertainment)
  • Street Fighter V Arcade (Dimps / Capcom)

Best Family Game

  • Mario Tennis Aces (Camelot Software Planning / Nintendo)
  • Nintendo Labo (Nintendo EPD / Nintendo)
  • Overcooked 2 (Ghost Town Games / Team 17)
  • Starlink: Battle for Atlas (Ubisoft Toronto / Ubisoft)
  • Super Mario Party (NDCube / Nintendo)

Best Strategy Game

  • Battletech (Harebrained Schemes / Paradox Interactive
  • Frostpunk (11 bit studios)
  • Into the Breach (Subset Games)
  • The Banner Saga 3 (Stoic Studio / Versus Evil)
  • Valkyria Chronicles 4 (Sega CS3 / Sega)

Best Sports/Racing Game

  • FIFA 19 (EA Vancouver / EA Sports)
  • Forza Horizon 4 (Playground Games / Turn 10 Studios / Microsoft Studios)
  • Mario Tennis Aces (Camelot Software Planning / Nintendo)
  • NBA 2K19 (Visual Concepts / 2K Sports)
  • Pro Evolution Soccer 2019 (PES Productions / Konami)

Best Multiplayer Game

  • Call of Duty: Black Ops 4 (Treyarch / Activision)
  • Destiny 2: Forsaken (Bungie / Activision)
  • Fortnite (Epic Games)
  • Monster Hunter: World (Capcom)
  • Sea of Thieves (Rare / Microsoft Studios)

Best Student Game

  • Combat 2018 (Inland Norway University of Applied Sciences – Norway)
  • Dash Quasar (UC Santa Cruz)
  • JERA (Digipen Bilbao, Spain)
  • LIFF (ISTART Digital – France)
  • RE: Charge (MIT)

Best Debut Indie Game

  • Donut County (Ben Esposito / Annapurna Interactive)
  • Florence (Mountains / Annapurna Interactive)
  • Moss (Polyarc Games)
  • The Messenger (Sabotage Studio)
  • Yoku’s Island Express (Villa Gorilla)

Best Esports Game

  • CSGO
  • DOTA2
  • Fortnite
  • League of Legends
  • Overwatch

Best Esports Player

  • Dominique „SonicFox“ McLean (Echo Fox)
  • Hajime „Tokido“ Taniguchi
  • Jian „Uzi“ Zi-Hao (Royal Never Give Up)Oleksandr „s1mple“ Kostyliev (Natus Vincere)
  • Sung-hyeon „JJoNak“ Bang (New York Excelsior)

Best Esports Team

  • Astralis (CSGO)
  • Cloud9 (LOL)
  • Fnatic (LOL)
  • London Spitfire (OWL)
  • OG (DOTA2)

Best Esports Coach

  • Bok „Reapered“ Han-gyu (Cloud9)
  • Cristian „ppasarel“ Bănăseanu (OG)
  • Danny „zonic“ Sørensen (Astralis)
  • Dylan Falco (Fnatic)
  • Jakob „YamatoCannon“ Mebdi (Team Vitality)
  • Janko “YNk” Paunovic (MiBR)

Best Esports Event

  • ELEAGUE Major: Boston 2018
  • EVO 2018
  • League of Legends World Championship
  • Overwatch League Grand Finals
  • The International 2018

Best Esports Host

  • Alex „Goldenboy“ MendezAlex “Machine” Richardson
  • AndersBlumeEefje “Sjokz” Depoortere
  • Paul “RedEye” Chaloner

Best Esports Moment

  • C9 Comeback Win In Triple OT vs FAZE (ELEAGUE)
  • KT vs IG Base Race (LOL Worlds)
  • G2 Beating RNG (LOL Worlds)
  • OG’s Massive Upset of LGD (DOTA 2 Finals)
  • SonicFox Side Switch Against Go1 in DBZ (EVO)

Content Creator of the Year

  • Dr. Lupo
  • Myth
  • Ninja
  • Pokimane
  • Willyrex

Weitere Meldungen zu .

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Ist auch mein Spiel des Jahres. 🙂

    (melden...)

  2. ras sagt:

    God of War Game of the Year war klar. Story/Gameplay/Musik/Animationen hatte alles.

    Mehr als verdient.

    (melden...)

  3. Red Hawk sagt:

    Hart lächerlich das Best Perfomance und Soundtrack an RDR 2 ging. Das war der Rockstar Bonus. GOW war einfach perfekt.

    (melden...)

  4. Gaming Experte sagt:

    Hart lächerlich das du nicht akzeptieren kannst das dein ach so tolles Lieblingsspiel nicht in allen Belangen ganz vorne ist, deswegen, gut das du das nicht zu entscheiden hast. Man muss neutral an so etwas herangehen und nicht total verblendet.

    (melden...)

  5. daywalker2609 sagt:

    Ist es auch verdient geworden in der Gesamtheit !

    (melden...)

  6. olymp91 sagt:

    Wo sind die....... die gesagt haben das rdr 2 spiel des jahres wird

    (melden...)

  7. AlgeraZF sagt:

    @olymp91

    Ist das dieser Reitsimulator? 😉

    (melden...)

  8. xjohndoex86 sagt:

    Celeste hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm, hatte mir aber sehr gut gefallen. GoW hat ganz klar und hoch verdient gewonnen. Dennoch möchte ich schon mal sehen, dass Santa Monica auch noch was anderes kann außer Kratos in Action. Der erste Versuch ging ja nicht so gut aus...^^

    (melden...)

  9. ResiEvil90 sagt:

    God of War ist schon verdient. Im Gesamtpaket ist es auch bei mir leicht vor RDR2!
    Aber beide Games sind Top!

    (melden...)

  10. President Evil sagt:

    Das beste Spiel, das ich dieses Jahr gezockt habe war klar Dark Souls Remastered (ich kannte das Original vorher nicht).

    Danach wäre es auch GoW.

    Astro Bot und Spider-Man waren auch super! 🙂
    Beat Saber muss ich noch nachholen

    (melden...)

  11. Shezzo sagt:

    Haha das gefällt manchen Personen sicher sehr 😀

    (melden...)

  12. merjeta77 sagt:

    Gow ist für mich Flop des Jahres Dreck Spiel.
    Für so ein Müll Spiel 70€ verlangen Unverschämtheit nie wieder gow schade um meine 70€

    (melden...)

  13. President Evil sagt:

    @merjeta77

    Taschentuch? 🙂

    (melden...)

  14. ShotNerd sagt:

    God of War - Spiel des Jahres. Völlig verdient !!!

    (melden...)

  15. Cyres01 sagt:

    @merjeta77

    Taschentuch? + Therapeut?

    (melden...)

  16. TenaciousD sagt:

    Wer daran gezweifelt hatte, dem hat mächtig der Sack gespannt.

    (melden...)

  17. Moonwalker1980 sagt:

    Merjeta77: Taschentuch? +Therapeut? + 10/10er Staffel? (der dir jeden Morgen gleich mal beim Aufwachen gegen die Birne gewuchtet werden soll? Nur, damit du nicht auf dumme Gedanken kommst. Quasi prophylaktisch, nur zur Vorbeugung also. 😉

    (melden...)

  18. Moonwalker1980 sagt:

    Topic: voll verdient. GoW war Hammer! AC Odyssey hätte ruhig auch nen Preis bekommen können. Nach GoW und Detroit become Human das drittbeste Game für mich heuer. (während RDR2 weiterhin auf seinen Einsatz wartet)

    (melden...)

  19. Zockerfreak sagt:

    God of War GOTY ?? möchte mal wissen was Sony dafür bezahlt hat,wird wohl demnächst wieder PS+ teurer.

    Ein Spiel wo man nicht mal springen kann zum Gewinner machen,was für eine Farce.

    (melden...)

  20. IamYvo sagt:

    Verschwindet der eine Troll, ist der nächste nicht fern. Verdient GotY

    (melden...)

  21. LukeCage sagt:

    verdient aber wieder kein Borderlands 3 ;(

    (melden...)

  22. Tomyi sagt:

    Das freut mich für die Leute, die hart an "Gow" gearbeitet haben! Absolut verdient!
    Warum aber ein (sorry) tumbes VR-Fuchtelspiel namens "Beat Saber" es (in der Rubrik "Best VR/AR Game") auf Platz 2 schafft, ist mir unverständlich - So fuchtelt man doch im Prinzip wie ein dressierter Affe - mehr oder weniger rhythmisch - in der Luft herum. Zumindest sind die beiden sehr guten VR-Siele "Moss" (Platz 4) und Tetris Effect" (Platz 5) doch noch (wie ich finde zurecht) ein wenig gewertschätzt worden! 😉

    (melden...)

  23. Karottenmuffin sagt:

    Ich hätte ja beim Game of the Year eher gedacht, dass sich Red Dead Redemption 2 knapp vor God of War setz und God of War dafür den Award für Best Narrative abräumt aber gut. Insgesamt geht das alles schon so in Ordnung.

    @Red Hawk
    Der beiden Awards für die musikalische Untermalung gingen hochverdient an RDR 2, gehört in meinen Augen auch zum besten, was es in letzter Zeit in Videospielen aufs Ohr gab. Beim Award für Best Perfomance hätte es Christopher Judge ( Kratos) auch hoch verdient, doch Roger Clark hat Arthur Morgan schon auch extrem stark gespielt, von daher auch vertretbar.

    (melden...)

  24. samcro1978 sagt:

    Hochverdient.
    God of War ist grandios.

    (melden...)

  25. Imme sagt:

    Spiderman hat mir am besten gefallen dieses Jahr. Schade das sie kein Preis bekommen haben

    (melden...)

  26. President Evil sagt:

    @Tomyi

    Das sind keine Rangfolgen.
    Die aufgeführten Games sind nominiert - das Fettgedruckte hat die Kategorie gewonnen.
    Es gibt keinen Rang 2, 3 ect...

    (melden...)

  27. Tomyi sagt:

    Ooops? @President Evil - Danke für die Aufklärung - dann ist zumindest die Nominierung selbst ja auch schon mal etwas...Das mit dem Fett-Druck hatte ich komplett ausgeblendet... 😉 Beziehungsweise den Satz oben hatte ich echt übersehen: "In der folgenden Übersicht sind alle Preisträger fett markiert. Die Nominierten sind ebenfalls zu sehen." ...ich war halt etwas zu bequem den GANZEN Text-Block zu lesen...sorry

    (melden...)

  28. Ezio_Auditore sagt:

    Sehe ich auch so. God of War hat mich sehr begeistert. RDR2 find ich gut, aber hat mich nicht so überzeugt. Die meisten Missionen sind Mega langweilig.

    (melden...)

  29. Buzz1991 sagt:

    Die Awards waren eine große Überraschung. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass man God of War gleich beide der wichtigsten Preise vergibt. Nicht unverdient möchte ich aber trotzdem anmerken, aber bei GotY habe ich schon fest mit RDR II gerechnet und bei Game Diection dann eher mit God of War.
    So kann man sich täuschen.

    Ansonsten bleibt mir zu sagen:
    - Geoff Keighley wie immer ein sympathischer Moderator
    - Show unterhaltsam aufgezogen
    - Etwas viel Werbung
    - Überraschende Neuankündigungen waren fast gar nicht vorhanden, zumindest aus AAA-Sicht (Ausnahme Obsidian)
    - Mortal Kombat 11....yes!

    Ich habe vorhin noch gelesen, dass The Game Awards die einzige große Show 2018 war, die tatsächlich steigende Zuschauerzahlen vermelden kann, während der ganze politisch korrekte Mist wie Oscar, Grammy etc., wo es nur noch um Politik und nicht Kunst geht, weiterhin einbricht. So soll es sein: Lass Spiele Spiele sein und Filme Filme.

    War insgesamt eine coole Show, wo ich im Nachhinein aber doch froh war, nicht mitten in der Nacht aufgestanden zu sein

    Ach Ja, wo war Sony? Es gab überhaupt nichts Neues zu sehen.

    P.S.:

    DETROIT: BECOME HUMAN = PGOTY (Personal Game of the Year) 2018

    (melden...)

  30. VisionarY sagt:

    GOTY und das ganz ohne Hüpfen 😉

    (melden...)

  31. Kratos_the_God_of_War sagt:

    Hahahahaha.....in all your haters and trolls faces.....bääääm.

    (melden...)

  32. Saleen sagt:

    Roger Clark
    Nice
    Verdammt guten Job abgeliefert

    Peace ✌️

    (melden...)

  33. vangus sagt:

    Auch wenn mir diese Awards am Arsch vorbei gehen, die Gewinner haben es immerhin alle verdient.
    Cory Barlog mit richtig starker Game-Direction, God of War wurde GOTY, das ist vollkommen ok. Ich hätte beide Preise aber ebenfalls an RDR2 vergeben, weil RDR2 an sich die größere Errungenschaft ist für dieses Medium. Wie da alles zusammen kommt, diese Kohärenz, das ist überragende Direction, und GOTY ist es, weil es das gesamte Open World Genre auf ein neues Level gehoben hat, da wurden unzählige neue Messlatten gesetzt. Es ist ein einziger Triumph und ein neuer Standard, RDR2 wird jahrelang unzählige Spiele beeinflussen, wie einst TLoU in der Generation zuvor.

    Die Awards an sich waren total scheiße... Live muss es eine Qual gewesen sein bei diesen gähnend langweiligen Spielen...
    Und es sollten Spiele an sich im Fokus stehen, mich interessieren irgendwelche Youtuber einen Scheißdreck, "Best Content Creator", was hat das mit bitte Games zu tun? Kommen bei den Oscars als nächstes auch irgendwelche Youtube-Filmfans auf die Bühne und bekommen den Oscar für besten Film-Klatsch? Meine Fresse wie mich sowas auf die Nerven geht, genauso wie Best E-Sports-Player usw., sowas hat da nichts zu suchen, das hat mit Spielen nichts zu tun, die sollen gefälligst extra die "E-Sport-Awards" veranstalten und dann ist es doch gut, das muss klar getrennt werden!
    Da werden einige dieser irrelevanten Scheiß-Kategorien auf der Bühne vergeben, und ganz wichtige Kategorien wie Best Sound-Design und Best Art-Direction werden nebenbei erwähnt, boah wie ich bei sowas abkotze...

    Ansonsten wurde kein einziges interessantes Spiel gezeigt, wenn ich die Supersoldaten in ihren Superanzügen mit riesen Knarren sehe, krieg ich das kotzen, und sonst nur weiterer Spielkram... Naja gut, ein zwei Indies, die aber auch nicht wirklich überzeugt haben...

    Niveauvoller Höhepunkt war die Live-Performance von den einen RDR2-Song, das hatte Stil, der einzige Moment den ich genossen habe und vielleicht Cory-Barlog, der es wirklich verdient hat als Best Game-Director.

    Zusammenfassend waren die Game Awards ein total schlechtes Event, ich habe mich extrem gelangweilt und musste andauernd weiterspulen, weil mich das Gezeigte so dermaßen wenig interessiert hat...

    (melden...)

  34. raphurius sagt:

    Im Jahr 2010 holte sich Red Dead Redemption den GOTY- Award vor God of War 3 und nun ist es genau umgekehrt, somit konnten beide den selben Erfolg feiern. Absolut verdient meiner Meinung, zwei hervorragende Spielereihen von zwei grandiosen Spieleentwicklern!

    Freu mich ebenso für Astro Bot, dass den Award für den Besten VR-Titel einheimsen konnte, trotz starker Konkurenz von Moss und Tetris Effect.

    (melden...)

  35. CooLbOy sagt:

    hi,

    God of War ist verdient GotY geworden - konnte mit RDR2 ned soviel anfangen !

    lg

    (melden...)

  36. proevoirer sagt:

    @vangus
    Geht dir ja echt am arsch vorbei :))

    Für mich ebenfalls rdr2

    (melden...)

  37. Sonny_ sagt:

    @vangus

    Mich interessiert E-Sport und Twitcher auch nicht, aber natürlich haben sie was mit dem Medium Spiele zu tun. Für einige sogar sehr viel. Dass dafür ein paar Minuten investiert worden sind, muss dich echt nicht so aufregen. Ich versteh nicht, warum du nicht nur ignorant, sondern anscheinend hasserfüllt an alles gehst, was nicht mit deinen Geschmack im Bereich Spiele konform geht. Wahrscheinlich ist es damit zu erklären, dass du deine Meinung über Spiele als etwas besonders hochwertiges ansiehst. Das Gefühl kriegt man nämlich meistens von deinen Texten.

    (melden...)

  38. vangus sagt:

    @proevoirer

    Damit meinte ich die Preisvergabe, es hat keine Bedeutung wer dort gewinnt.
    Die Show bzw. das Showkonzept an sich wird von mir aber natürlich kritisiert...

    @Sonny_

    Das ist kein Hass, das ist Kritik! Wenn du mit meinen zugegeben kontroversen Ansichten nicht klar kommst und persönlich werden musst, dann ist das nicht mein Problem.
    Wenn etwas nicht mit meinem Geschmack im Bereich Spiele konform geht, ja was dann? Was erwartest du?
    Ponyhof?
    Es ist "mein" Kommentar, da geht es um "meine" Ansichten, "Ich" übe Kritik bei Dingen, die "mir" nicht gefallen. Ich untermauere meine Kritikpunkte, überhaupt untermauere ich fast immer meine Standpunkte so gut es geht, also was willst du überhaupt und was verstehst du da bitte nicht? Scheinbar verstehst du nicht, dass ich andere Standpunkte vertrete als du und viele andere, das scheinst du nicht verarbeiten zu können. Wenn dir meine Standpunkte nicht passen, dann bleib bei der Sache und komm mit Gegenargumenten!

    (melden...)

  39. Chadder88 sagt:

    Für mich ist Red Dead 2 GOTY, da stimmt "für mich" einfach alles. Kratos hat mich dennoch auch begeistert.

    @Vangus,
    mit dem "best content creator" und "E-Sport"gedöhne, gebe ich dir absolut Recht !!!

    (melden...)

  40. Sonny_ sagt:

    @vangus

    Ich glaub du hast die Intention meines postings nicht verstanden. Ich bin wie geschrieben auch nicht an esport und twitcher interessiert und mir wäre es auch lieber, wenn man das nicht in die Show eingebunden hätte. Ich hab hauptsächlich deinen Ton kritisiert und wie sich daraus wie so oft ableiten lässt wie intolerant und abgehoben du gegenüber alles wirkst, was nicht deiner Meinung nach zum Medium Videospiel gehört. Les dir deinen Text nochmal durch, vielleicht erkennst du mit etwas Abstand was ich meine.

    Vor allem waren das ein paar Minuten der Show. Aus deiner Analyse des Abends könnte man denken, dass es die ganze Show war. Dann hätte man deinen Rant noch verstehen können.
    Aber so waren es ein paar Minuten, die investiert wurden für Dinge, die für andere Menschen, die anders an Spiele herangehen als du, relevant sind.
    Und das ist ja das schöne an dem Medium, dass man auf unterschiedliche Weise herangehehen kann und seine Unterhaltung raus ziehen kann.
    Dass hättest du nun wirklich für dich nicht so schlimm auffassen müssen wie dein Text es vermuten lässt wie schlimm du es fandest.

    Das Ding ist auch, dass ich mehrere Jahre auf play3 bin und folglich so lange deine postings gelesen hab. Jetzt hab ich das einmal angesprochen, was man für ein Gefühl von vielen deinen Texten bekommt. Nämlich dass du deine Meinung als etwas ganz besonderes siehst und du einer der wenigen bist, die Videospiele verstanden haben. Inhaltlich bin ich sogar oft mit dir einer Meinung, aber wie du es rüberbringst, wirkt auf mich nun mal abgehoben. Ich hab halt "anscheinend" und "man kriegt von deinen Texten den Eindruck" im Vorposting geschrieben. Falls ich dich wie du schreibst, persönlich angegriffen habe, dann tuts mir leid. Ich hab nur von meinem Eindruck geschrieben. Ich denke nicht, dass das verboten ist. Ich kann ja einen Menschen zitieren, der mehr eine Bereicherung für den Kommentarbereich von play3 ist als er Schaden ist, aber dem ein etwas anderes Mindset gut tun würde:
    Es ist "mein" Kommentar, da geht es um "meine" Ansichten, "Ich" übe Kritik bei Dingen, die "mir" nicht gefallen. Was erwartest du jetzt? Ponyhof?

    (melden...)

  41. IamYvo sagt:

    Warum müssen hier manche immer so dermaßen intolerant gegenüber Dingen sein, die sie nicht interessieren? Das geht mir einfach nicht in den Kopf.

    "MICH interessieren Youtuber einen Scheißdreck, also war auch die Show scheiße"

    "Meine Fresse wie mich sowas auf die Nerven geht, genauso wie Best E-Sports-Player usw."

    Wie kann einen das nerven? Das ist eine Kategorie bei den Awards und du tust so, als würden Youtuber/E-Sportler aktiv auf dich zugehen und dich belästigen.

    Davon abgesehen, wenn in jedem Satz von dir nur Scheiße und Fresse steht, brauchst du dich nicht wundern, dass das nicht als normale Kritik gesehen wird.

    (melden...)

  42. vangus sagt:

    @Sonny_

    Ja was du über mich denkst, ist vollkommen ok... Meine Art muss nicht jedem gefallen, nur es ist eben wie es ist...
    Wenn mich etwas aufregt, dann schreibe ich das eben im aufgeregten Ton hier hin, und wenn ich erstmal im Angry Rant Modus bin, dann sollte jeder auch verstehen, dass einiges eh überspitzt ist, weil ich offensichtlich aus dem Affekt heraus schreibe... Meine Standpunkte sollten aber klar herauszulesen sein und ich greife hier ja keine User an, ich schreibe einfach nur einen Kommentar zum Thema, dem keiner zustimmen muss...

    (melden...)

  43. IamYvo sagt:

    Die Frage ist doch aber, warum regt dich so eine Kleinigkeit auf, wie ein Award für einen Youtuber oder E-Sportler? Wenn dich diese Kategorien nicht interessieren, okay, aber offensichtlich denke da andere anders und dazu sollte man doch reif genug sein, dies einfach zu akzeptieren. Dieses ewig intolerante Gehabe von vielen, vielen Menschen gegenüber Dingen, die sie nicht interessieren, werde ich nie begreifen.

    "Meine Fresse wie mich sowas auf die Nerven geht, genauso wie Best E-Sports-Player usw., sowas hat da nichts zu suchen, das hat mit Spielen nichts zu tun, die sollen gefälligst extra die "E-Sport-Awards" veranstalten und dann ist es doch gut, das muss klar getrennt werden!"

    Das ist halt einfach nur totaler Blödsinn. E-Sports Player spielen nun mal Spiele und dazu braucht es doch keine extra Veranstaltung, ignorier diese Kategorien doch einfach?

    Davon ab, du klingst so, als würden solche Leute aktiv auf dich zugehen, nur um dich abzunerven. Hast du denn keine anderen Sorgen im Leben?

    (melden...)

  44. Beelzemon sagt:

    Ich finde es nur schade, dass Beat Saber in der VR-Kategorie nicht gewonnen hat. Und wer sagt das sei nur herumgefuchtel, der hat es erstens nie gespielt, und zweitens sowieso kein Interesse an Rythm-Games.

    (melden...)

  45. vangus sagt:

    @IamYvo

    Ich kritisiere diese Dinge, weil mir so viel an diesem Medium liegt, ich fordere ernstzunehmende kulturelle Events und eine wahrhaftige Würdigung dieser Kunst.

    E-Sport ist quasi als Sportart zu betrachten, und Youtuber haben was mit TV-Shows bzw. Social Media gemein, die können bei den Emmies nominiert werden! Bei Filmawards gibt es auch keine Kategorie für beste Shows über Filme. Die Filmkunst soll gewürdigt werden, nicht irgendwelche Social-Media-Shows oder TV-Show, in denen darüber erzählt wird. Das hat eben überhaupt nichts mit der Filmkunst zu tun, was ist daran nicht zu begreifen, dass es bei einem um Filmkunst geht, und beim anderen um SocialMedia-Produktionen? Dasselbe gilt bei Spielen...
    Und es geht auch genauso wenig um "Sport".
    Das hat auch nichts damit zu tun, dass ich persönlich E-Sport und Youtuber beschissen finde, es geht mir darum, dass die Game Awards eine seriöse Show sein sollte, bei denen die Spieleentwicklung gewürdigt wird, bei denen die Spiele an sich gewürdigt werden, und nicht irgendein Sport oder irgendwelche Social-Media-Shows.

    Ich will, dass dieses Medium ernst genommen wird und als Kunst wahrgenommen wird, dazu gehören eben auch ernstzunehmende kulturelle Events. Ich wünsche mir, dass die Game Awards sich zu den Golden Globes der Spielebranche entwicklen, eben zum internationalen Kritikerpreis.

    Die Game Awards können ja so bleiben, ok, aber in der jetzigen Form sind sie lächerliche kommerziell verseuchte Awards für den Mainstream. Eben auf einer Stufe mit den ganzen MTV Awards... Warum wohl steht auf Filmcovers nie sowas wie: Gewinner von 5 MTV Movie Awards??? Weil kein Mensch diese Schwachsinns-Awards ernst nehmen kann, dasselbe gilt für die Game Awards und ich finde das so schade und ärgerlich, dass Keighley die Chance nicht nutzt und daraus eine bedeutende Preisverleihung macht, die dieser Spielkunst würdig ist. Die die Spiele an sich und dessen Entwickler in den Mittelpunkt stellt, diese feiert, und nicht ablenkt mit irgendwelchen "Sportlern" oder "Show-Moderatoren", das beleidigt in meinen Augen diese Kunst.

    Die DICE Awards zeigen, wie man es richtig macht. Das sind die einzigen bedeutenden Awards dieser Branche, ein Höhepunkt der Spielekultur, darauf sollte jeder hinfiebern.

    (melden...)

  46. IamYvo sagt:

    Und du glaubst tatsächlich, dass zb der E-Sport nicht in gewisser Weise auch dazu beiträgt, dass das Medium Spiele ernster genommen wird? Ist dein Horizont wirklich so klein? Du bist vermutlich sogar einer der wenigen, die die Game Awards nicht ernstnehmen, wegen 2-3 dir nicht schmeckenden Kategorien. Nimmst du auch die Oscars generell nicht mehr ernst, wenn es eine Blockbusterkategorie gibt? Und ich raff immer noch nicht, wie du anscheinend davon ausgehst, dass E-Sport so professionell aufgezogen wird wie ein Kindergeburtstag.

    "ich fordere ernstzunehmende kulturelle Events und eine wahrhaftige Würdigung dieser Kunst."

    Also ist eine E-Sport Meisterschaft/WM mit tausenden und millionen von Preisgeldern und feierenden Zuschauern für dich keine Würdigung von den betreffenden Spielen? Das jeweilige Spiel unterhält in dieser Form sogar außerhalb der persönlichen Interaktion viele, viele Menschen. Aber gut, wem erzähle ich das, du machst dich eh wieder nur darüber lustig.

    btw, "ich fordere eine WAHRHAFTIGE Würdigung." Ziemlich polemisch, vlt trittst du einfach mal 1-2 Schritte zurück, wenn du willst, dass man ernsthaft auf deine Kommentare eingeht.

    (melden...)

  47. IamYvo sagt:

    Ich seh zb auch nicht, wo man einen E-Sportler Award oder Youtuber/Streamer Award sonst unterbringen soll, wenn beides mit Videospielen zu tun hat. Eigene Awardveranstaltungen für diese Bereiche machen überhaupt keinen Sinn. Und Awards für das beste E-Sport Team oder der beste E-Sportler auf irgendeiner Sportawardveranstaltung wäre natürlich next Level, aber noch ziemlich utopisch.

    Ich mein im Grunde würdigt man damit ja auch Menschen, die andere Menschen überhaupt erst an gewisse Spiele oder generell ans Medium heranführen, was jetzt auch nicht unbedingt schlecht ist 😉

    (melden...)

  48. vangus sagt:

    Dein Horizont reicht scheinbar nicht aus, um vernünftig auf meine Punkte einzugehen, ignorierst sie stattdessen.
    Du bist sicherlich auch ein Kind der Youtube-Generation, kein Wunder...
    Mir geht es um Videospiele als Kunstform, und genau das verstehst du überhaupt nicht, kommst auch noch mit irgendeinem Beispiel an von wegen Millionen Zuschauern und Preisgeldern, oh mann... Und du willst mir was von Horizont erzählen... ^^

    Geh bloß Lets Plays gucken und nerv nicht weiter rum...

    (melden...)

  49. IamYvo sagt:

    redet ständig von alles scheiße und abkotzen und lächerlich, und ist generell polemisch, voller Vorurteile und vorwurfsvoll, aber will eine vernünftige Gegenargumentation. Danke, habe gelacht.

    Selbst wenn ich ein Kind der Youtube-Generation wäre, macht dich das zu einem gebildeteren, besseren Menschen? ...

    (melden...)

Kommentieren

Reviews