The Elder Scrolls 6 wird durch Fallout 76-Problemstart keine Nachteile haben, sagt Michael Pachter

Kommentare (20)

Geht es nach dem Analyst Michael Pachter, wird Bethesda keinen langfristigen Image-Schaden durch das "Fallout 76"-Fiasko erleiden. Seiner Ansicht nach werden die Spieler es als Ausrutscher betrachten.

The Elder Scrolls 6 wird durch Fallout 76-Problemstart keine Nachteile haben, sagt Michael Pachter

Das Online-Rollenspiel „Fallout 76“ hat zahlreiche Probleme bereitet und konnte letztlich auch die Erwartungen der Spieler nicht erfüllen. Der Score auf Metacritic liegt je nach Plattform bei etwa 50 Punkten.

Doch trotz aller Kritik an dem Spiel und Bethesda sollten die kommenden Singleplayer-Projekte „Starfield“ und „The Elder Scrolls VI“ keine negativen Effekte verspüren. Der bekannte Branchen-Analyst Michael Pachter glaubt nicht, dass Bethesda einen langfristigen Image-Schaden durch das „Fallout 76“-Fiasko erleiden wird.

Pachter meint, dass die Spieler erkennen, dass es sich um ein erstes Online-Multiplayer-Experiment des Unternehmens handelt, welches die Singleplayer-Expertise nicht negativ beeinflusst. In Sachen Singleplayer-Rollenspielen vertraut man dem Studio schließlich bereits viele Jahre.

Fallout 76 ein Ausrutscher

„Ich glaube nicht, dass zukünftige Single-Player-Spiele ein Risiko darstellen“, sagte Pachter gegenüber GamingBolt. „Es sagt dir nur, dass sie nicht bereit waren, ein reines Mehrspieler-Spiel zu erstellen. Sie müssen wahrscheinlich zurückgehen und herausfinden, was sie falsch gemacht haben und wie sie es richtig machen können.“

Zum Thema: Titanfall 3 & The Elder Scrolls VI: Analyst spricht von einem Release in diesem Jahr

„Ich muss sagen, es ist das erste Spiel in der Fallout-Serie, das ich noch nicht gespielt habe, und ich habe kein Interesse daran, es zu spielen. Ich meine, es wurde so schlecht rezensiert, dass ich es einfach nicht probieren werde und ich habe alle ihre Spiele Hunderte von Stunden gespielt.“

Pachter geht davon aus, dass die Leute es als Ausrutscher ansehen. „Ich gehe davon aus, dass die Leute das als Ausrutscher betrachten, aber man weiß es nie.“

Bethesda bestätigte bereits, dass auch bei den beiden kommenden Projekten wieder die Creation Engine des Unternehmens genutzt wird, die zuletzt auch bei „Fallout 76“ zum Einsatz kam. Möglicherweise ist dies für Fans ein Grund, etwas kritischer in die Zukunft zu blicken.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Weichmacher sagt:

    Ist immerhin eine andere Marke, nichtsdestotrotz aus demselben Hause. Ich wäre vorsichtig, vorbestellen auf keinen Fall.

    (melden...)

  2. Chingy142 sagt:

    Habe Fallout 76 nicht gekauft, wurde tatsächlich storniert, ohne es als Flosskel zu benutzen.
    War auch sehr froh drüber und spiel derzeit wieder Fallout New Vegas.
    Freue mich auf TES6 und wenn es ein reiner SP Titel wird, wird es auch wieder blind gekauft.
    Auch dass die gleiche Engine wieder zum Einsatz kommen soll, stört mich nur bedingt.
    Gibt wichtigere Sachen die passen müssen als eine neue Grafik.

    (melden...)

  3. Weichmacher sagt:

    finde ich nicht, immerhin sollten die Spiele in allen Belangen besser werden. man kauft ja auch keinen Fernseher der eine bessere Technik hat, aber aussieht wie ein Gerät vor sechs Jahren.

    (melden...)

  4. Chingy142 sagt:

    CoD benutzt seit 2001 die gleiche Engine, das scheint auch niemanden zu interessieren.

    (melden...)

  5. ADay2Silence sagt:

    Abwarten und Tee trinken. Konsequenzen werden die aufjedenfall zu spüren bekommen. So sehr ich mich auf Elder Scrolls 6 freue werde ich meine Erwartungen dennoch runterschrauben.

    (melden...)

  6. Weichmacher sagt:

    Chingy142: ganz so intelligent bist du nicht, oder? Du hast unrecht, die nutzen schon seit 1948 die gleiche Engine.

    (melden...)

  7. Lokray sagt:

    @Weichmacher, seit es LCD-TVs gibt sehen die doch alle fast gleich aus

    (melden...)

  8. bausi sagt:

    Lokray
    Schau mal auf LCD tvs von vor 6-7 Jahren an die sahen schon noch deutlich anders aus als neue die hatten ein viel dickeren Rahmen waren auch noch nicht sooo flach

    (melden...)

  9. Principito99 sagt:

    Zitat: Pachter geht davon aus, dass die Leute es als Ausrutscher ansehen. „Ich gehe davon aus, dass die Leute das als Ausrutscher betrachten, aber man weiß es nie.“

    Das ist Journalismus auf höchster Ebene. *ironie-off*

    (melden...)

  10. Lokray sagt:

    @bausi, von meiner Couch aus sind das aber schon sehr kleine Veränderungen (wenn man von der Größe absieht), finde ja nur den Vergleich wenig passend

    (melden...)

  11. Weichmacher sagt:

    Richtig, Autos haben sich ja auch nie verändert. 4 Räder und ne Karosse. Ebenso wie Mode, Schmuck etc. etc. Alles gleich seit Jahrzehnten.

    (melden...)

  12. Chingy142 sagt:

    Name scheint Programm zu sein.

    (melden...)

  13. xjohndoex86 sagt:

    Ist ja nicht so, dass es das erste Fiasko von Bethesda ist. Ich erinnere nur an die PS3 Version von Skyrim, deren Performance mit wachsendem Save Game zunehmend in den Keller ging. Das schlimmste ist, sie wussten von diesem Problem im Vorfeld. War selber davon betroffen und musste ein halbes(!!) Jahr auf den Patch warten. Würde sie's nicht beim Design der Spielwelt so drauf haben, hätte ich mir wohl nie wieder einen Titel von dem Studio geholt. Bei Fallout 4 hatte ich allerdings auch keinerlei Probleme. Da dachte ich eigentlich sie haben den Dreh endlich raus. Tja... Nur noch mit Vorsicht zu genießen.

    (melden...)

  14. Weichmacher sagt:

    habe ich dich weich gemacht, ja? 😉

    (melden...)

  15. Dante_95 sagt:

    Nachdem ich bei Fallout 76 auf Testwertungen gewartet habe, werde ich es bei The Elder of Scrolls VI nicht anders machen. Viel mehr werde ich noch intensiver recherchieren, damit mir evtl. ein weiterer Fehlkauf erspart bleibt. Der Ingameshop ist das allerletzte gewesen und auch die billige Tasche ist an Dreistigkeit gar nicht mehr zu überbieten. Wobei mir fällt da noch etwas schlimmeres ein. Nämlich die Entschädigung für diese Nylontasche, die lächerliche 500 Atome betrug.

    (melden...)

  16. Weichmacher sagt:

    Dante_95: Genau richtig, das traurige ist, dass wir einfach in einer Zeit leben mit der man den Entwicklern oder zumindest den größten Teil dieser nicht mehr vertrauen kann. deswegen halte ich heutzutage Vorbestellungen eigentlich für fast schon rausgeschmissenes Geld in nahezu allen Fällen.

    (melden...)

  17. 3DG sagt:

    Da wird er recht haben. Das blind kaufen wird noch ein bis zwei Spiele gehen, spätestens danach wird es nicht mehr so sein. Natürlich nur wenn sie weiterhin so einen Murks bieten und sie sich nicht entwickeln. 4K bei 60fps bringen nichts wenn das Gerüst von 2000 ist und bleibt.
    Sie haben sich etwas in sich selbst verrannt. Rockstar kann das auch passen mit ihrer wenigen entwickung im echten Gameplay. Bei ihnen wird es aber noch ne ganz weile dauern und nur von einem Flop gestartet. Was aber noch nicht abzusehen ist. Gehen kann es trotzdem, sieh hier "76". Kann jedem passieren egal wie gross und gut man da steht.

    (melden...)

  18. edel sagt:

    Das Problem ist und bleibt die Gier und Unehrlichkeit im Zusammenhang mit der Ursprungsform Angst (Investitionen / Risikofaktor).

    Das ist das Hauptproblem der Groß-Konzerne (fortwährendes Wachstum aus Selbsterhaltungszwang), welche von der Herachie (Geld) aus gesteuert und kontrolliert werden.

    Man kann Micheal Pachter (so wie jeden) auch analysieren (Lebenslauf, Tätigkeiten, Arbeitgeber und "provokanten und spekulativen" Medien - Aussagen).

    Nun kann man dann auch Verbindungen aus Aktion und Reaktionen erkennen, welche deutlich machen, womit und warum u.a. dieser Mann sein Geld (Marktbeobachtung im Verhältnis Konzern -> Produkte -> Image/Vertrauen usw. /Wert/Sicherheit(en) -> Markt -> Zielgruppen = z.B. Analysen, Prognosen und Beratung verdient.

    (melden...)

  19. edel sagt:

    edit: "(zwanghaft fortwährendes Wachstum (Gier -> Geld) wird in konsequenter Weise zum Selbsterhaltungszwang und irgendwann scheitern)"

    Jetzt passt es einfach sinnvoller ...

    (melden...)

  20. 2014 sagt:

    Pachter hier Pachter da. hat der euch gekauft das ihr den spinner jedesmal zitiert? oder seit ihr einfach nur fanboys?

    sorry aber da hat mein müll mehr geschichten zu erzählen die dann auch noch stimmen

    (melden...)

Kommentieren

Reviews