PS Vita Firmware 3.70 steht zum Download bereit

Kommentare (4)

Sony hat die neue PlayStation Vita Firmware 3.70 veröffentlicht. Mit der neuen System-Software werden keine großen Neuerungen integriert. Viel mehr handelt es sich um ein Stabilitäts-Update.

PS Vita Firmware 3.70 steht zum Download bereit

Sony Interactive Entertainment hat heute die neue Firmware 3.70 für PlayStation Vita und PlayStation TV veröffentlicht. Es handelt sich um ein weiteres Stabilitäts-Update für die inzwischen schon in die Jahre gekommene Handheld-Konsole beziehungsweise die entsprechende TV-Version. Von offizieller Seite heißt es:

„Du solltest dein System immer auf die neueste Version der System-Software updaten. Durch das Update wird die Sicherheit erhöht, und es können zahlreiche zusätzliche Funktionen genutzt werden.“

PS Vita Firmware 3.70 veröffentlicht

Genauere Details sind nicht bekannt. Neue Features sind nicht zu erwarten. Es ist recht wahrscheinlich, dass mit dem Update eine Sicherheitslücke geschlossen wird, die von Hackern genutzt werden kann, um eine Custom-Firmware aufzuspielen. Bestätigt ist diese Vermutung aber nicht.

Klar ist aber, dass ihr euer PS Vita-System auf verschiedenste Weisen mit der neuen Firmware 3.70 aktualisieren könnt. Die einfachste Variante ist die Aktualisierung über Wi-Fi. Die Installation erfolgt dann direkt auf dem PlayStation-Handheld bei aktivierter WLAN-Verbindung. Die passende Option findet ihr unter Einstellungen und System-Aktualisierung.

Habt ihr keine direkte Internetverbindung an der PS Vita könnt ihr den Handheld auch über ein PS3-System oder einen PC aktualisieren. Dazu benötigt ihr die Update-Datei der PS Vita Firmware, die ihr hinter dem Link auf der offiziellen Webseite als Download findet. Die genauen Anleitungen zum Aktualisieren der Firmware  findet ihr ebenfalls hinter dem Link.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. TheSchlonz sagt:

    Wenn das so ist, dann werde ich den Patch wohl nicht aufspielen und mich stattdessen auf die Suche nach dem Hacker machen um eine andere Firmware aufzuspielen.
    Dann kann ich die Vita auch noch als was anderes als einen Bücherständer verwenden, nachdem sie von Sony so im Stich gelassen wurde.

  2. Sonny_ sagt:

    Vielleicht um den gefundenen Exploit in 3.69 zu schließen.

    Naja, bei mir hat Sony mit der Vita endgültig verkackt. Ich hatte sie vir ein paar Monaten mal gehackt und fand auch alles gut, was man mit der Vita machen konnte, aber letztendlich wollt ich "offiziell" bleiben, auf meinem Mainacc Trophys sammeln und einfach Sonys "Hausregeln" akzeptieren, wenn ich schon ihr Gerät nutze. Also Hack rückgängig gemacht und auf 3.69 geupdatet. Das Ding ist, dass ich vergessen hatte, dass ich meine Vita nicht mit dem PC verbinden konnte. Egal was ich mache, egal, wie sehr ich Programme neuinstalliere oder die Vita zurück setze.. Sie verbindet sich einfach nicht mit meinem PC. Weder durch Kabel noch Wireless (gehackt hat es sehr leicht per FTP Server funktioniert).
    Das heißt ich könnte keine PS1 und PSP Spielstände mehr sichern, was für mich ein Unding ist.
    Und jetzt hab ich gemerkt, dass einige alte Spiele aus meiner Downloadliste verschwunden sind. Bei der PS3 übrigens auch.
    Außerdem hab ich, um den Schaden gering zu halten, den mein Trophyperfektionismus von mir fordert (zig alten Spiele komplettieren), einen neuen Account angefangen. Was auf der PS4 kein Problem ist mit den Spielen wird bei der Vita aber natürlich zum Problem, weil man nur einen Acc haben kann und die Spiele nur auf dem jeweiligen Account spielen kann (gut - das ist meine Entscheidung gewesen, aber dass die Vita keine Multiaccoinunts erlaubt, ist einfach nur schwach).
    Und natürlich hab ich PS Plus auf meinem alten Account, was auf der PS4 kein Problem ist, aber auf der Vita bedeutet das, dass ich gar keine Spielstände backupen kann (und die werden ja automatisch auf der Vita gelöscht, wenn man ein Spiel löscht und da ich nur eine 8 GB Speicherkarte habe, was wieder so ein typisches Vitaprobelm ist, wirds da auch kritisch).

    Also lange Rede kurzer Sinn, ich habs bereut meine Vita zu unhacken, weil Sony einfach so bescheuert ist und die Vita ungehackt (bzw meine) nichts kann. Das ist einfach nur ein Armutszeugnis, wenn man eine Konsole hacken muss, damit man vernünftig Dateien übertragen kann, einen Dateimanager hat, SD Karten benutzen kann, ohne Plus beruhigt Spiele löschen kann und es nicht dramatisch ist, wenn Sony deine gekauften Spiele verschwinden lässt.
    Und zum Glück wurde ein Hack für 3.69 bereits gefunden und im Laufe der nächsten Woche oder Monaten releast. Denn eigentlich ist die Vita echt gut, aber Sony hat da so viele Sachen verkackt..

  3. Illuminati6.6.6 sagt:

    Wann kommt endlich das große Ps4 Update mit den Namensänderungen? Sollte doch schon im November kommen und die Beta läuft auch schon ewig.
    Was ist da wohl los ...?

  4. Lando_ sagt:

    Ja, Sony hat im Westen mit dem Vita-Support übelst verkackt; da hast du absolut Recht, Sonny_.

    Schade eigentlich; ich bevorzuge die Vita, als portables Gerät, immer noch gegenüber der Switch.

Kommentieren

Reviews