Apex Legends: Electronic Arts hat Respawn freie Hand gelassen

Kommentare (6)

Offenbar ist der Free-to-Play-Battle-Royale-Shooter "Apex Legends" komplett den kreativen Köpfen bei Respawn Entertainment entsprungen. Die Verantwortlichen vom Publisher Electronic Arts hatten offenbar keinen Einfluss auf die Entwicklung.

Electronic Arts und Respawn Entertainment haben gestern den neuen Free-to-Play-Battle-Royale-Shooter „Apex Legends“ veröffentlicht. Der Titel soll als Games-as-a-Service-Projekt langfristig mit neuen Inhalten versorgt werden, während Mikrotransaktionen den entsprechenden Gewinn abwerfen sollen.

Da Electronic Arts einen zwielichtigen Ruf hat, steht die Vermutung, dass der Publisher den Titel in Auftrag gegeben hat, um von dem Genre-Hype ein Stückchen abzugreifen. Doch glaubt man Respawn Entertainment, so war dies nicht der Fall.

Respawn hat die kreative Kontrolle

Die Redakteure von  Game Informer haben bei einem Enthüllungsevent mit dem Executive Producer Drew McCoy gesprochen. Auf die Frage, ob die Übernahme des Studios durch EA die Entwicklung beeinflusst habe, sagte er:

„Ich werde EA nicht vor den Bus werfen, aber das war nicht das Spiel, das sie erwartet hatten. Ich musste zu Managern gehen und es ihnen zeigen und erklären und… sie zwar nicht überzeugen, aber sagen, ‚Hey, vertraut uns! Das ist das, was ihr von uns wollt.‘

Als Unternehmen können sie nur auf der Grundlage früherer Daten quantifizieren, und so etwas haben sie noch nie gemacht. Es gibt ein riesiges Regenbogen-Fragezeichen bei den Umsatzprognosen für dieses Spiel. Sie sagen nur ‚Wir wissen es nicht!‘ Wir können es nicht vorhersagen. Dies ist ein Spiel, bei dem wir sagten: ‚Das wollen wir machen. Helft uns, das zu schaffen.‘ Sie hatten keinen Einfluss in der Entwicklung oder irgendetwas an diesem Spiel.“


Das Interesse an „Apex Legends“ war bisher recht hoch, wenn mna den Twitch-Statistiken glauben kann. Es war mit 495.000 Zuschauern zeitweise das meistgesehene Spiel auf Twitch.

Zum Thema: Titanfall 3: Befindet sich nicht in Entwicklung – Der Fokus liegt auf Apex Legends

Weitere Details zu „Apex Legends“, das auf PS4, Xbox One und PC zur Verfügung steht, erfahrt ihr in der umfassenden Vorstellung des kostenlos spielbaren Battle-Royale-Shooters. Es sind unter anderem Seasons mit Battle-Pass-Angeboten zu erwarten. Verschiedene Helden mit speziellen Fähigkeiten sollen die Teamfähigkeit der Spieler auf die Probe stellen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. -KEI- sagt:

    Ne ne... die werden aber einfluss auf den bullshit haben der noch kommt lol

    (melden...)

  2. L0sty sagt:

    @-KEI-

    Was erwartest du denn? Wie soll sich das Spiel finanzieren? Weder EA noch Respawn ist ein gemeinnütziges Unternehmen. Und daran ist auch nichts verweflich. Das Spiel als solches kostet dich ja nichts.

    (melden...)

  3. goldmen11 sagt:

    Das sind genau die richtigen die sich wegen ein Spiel aufregen was umsonst ist , aber schön bei fortnite hunderte Euros ausgeben ..
    Ist doch klar irgendwie muss ein Spiel finanziert werden . Man muss ja nix kaufen online ..

    (melden...)

  4. -KEI- sagt:

    Ich und Fortnite... lol

    Und ich meine nicht die ueblichen mtx, sondern EAs mtx!!!
    Wie ihr alle immer vergesst mit wem ihrs da eig zu tun habt (EA), nur weil n neues game rausgekommen ist...

    (melden...)

  5. AD1 sagt:

    Respawn gönne ich jeden Cent!

    (melden...)

Kommentieren

Reviews