War Thunder: Sony steht den Crossplay-Plänen auf den Konsolen im Weg, so Gaijin

Kommentare (2)

Während Titel wie "Fortnite" bereits das Crossplay auf den Konsolen unterstützen, wartet die "War Thunder"-Community weiterhin auf die Unterstützung dieses Features. Laut den verantwortlichen Entwicklern von Gaijin Entertainment ist diese Begebenheit auf die fehlende Freigabe seitens Sony zurückzuführen.

War Thunder: Sony steht den Crossplay-Plänen auf den Konsolen im Weg, so Gaijin

Vor ein paar Monaten beugten sich die Verantwortlichen von Sony dem Druck der Spieler und entschlossen sich dazu, die Unterstützung der Crossplay-Features auch auf der PlayStation 4 zuzulassen.

Allem Anschein nach geht das Unternehmen allerdings recht wählerisch mit den Titeln um, die die entsprechende Freigabe erhalten. Dies deuten zumindest die Aussagen der „War Thunder“-Macher von Gaijin Entertainment an. Wie es in einer Stellungnahme des Studios heißt, wäre der Titel für eine vollwertige Crossplay-Unterstützung, die auch Duelle zwischen den verschiedenen Konsolen ermöglicht, bereit.

Das technische Grundgerüst steht

Laut Gaijin Entertainment steht Sony dem Ganzen aktuell aber noch im Weg beziehungsweise verweigert die benötigte Freigabe. Das Studio führt aus:

„Seit seinem ursprünglichen Release auf der PlayStation 4 versteht sich War Thunder als ein plattformübergreifender Titel. Eines der ersten in der neuen Konsolen-Generation. Nach der Veröffentlichung auf der Xbox One ist dies immer noch so. PC-Nutzer können mit ihren PlayStation 4- oder Xbox One-Freunden zusammen spielen. Das einzige Crossplay, das noch nicht möglich ist, ist das zwischen den zwei Konsolen.“

Zum Thema: Crossplay: Laut EA wenig genutzt, soll aber dennoch in weiteren Spielen untergebracht werden

„Wir haben Sony mehrfach darum gebeten. Sowohl vor dem Launch der Xbox One-Version als auch zu der Zeit, als die PlayStation-Cross-Play-Beta angekündigt wurde. Wir haben jedoch noch keine Freigabe erhalten. Technisch gesehen ist War Thunder bereit, ein vollständiger Cross-Platform-Titel zu werden, so wie das Spiel von Anfang an konzipiert wurde.“

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Shaft sagt:

    gut so, sony.

  2. Neurontin sagt:

    Sehe ich auch so.
    Ich habe keine Lust, dass die Leute mit der stärkeren Hardware Vorteile genießen könnten.
    Reicht ja schon dass es einen Unterschied im eigenen Hause gibt PS4 -> PS4 Pro.

    Man sollte sich sowieso jederzeit aussuchen können, welchen Server man beansprucht:

    • Nur für PS4-Spieler: Hat man die Pro-Variante, wird die Leistung der Konsole entsprechend angepasst.

    • Nur für PS4 Pro-Spieler: Die Leistung der Pro-Vatiante wird voll ausgeschöpft, der Zugang ist für PS4-Spieler hingegen nicht möglich.

    •Allgemein: Sowohl PS4- als auch PS4 Pro-Spieler können sich hier einloggen, jedoch wird auch hier die Leistung der stärkeren Hardware, zwecks der Chancengleichheit, heruntergeschraubt.

    So hätte jeder das, was er möchte.
    Leider wäre das wohl zu viel Aufwand…

Kommentieren

Reviews