PS5 und Xbox Scarlett: Potenzial für die größten Neuerungen in der Konsolen-Geschichte

Kommentare (18)

Während die Ankündigung der neuen Konsolen-Generation weiter auf sich warten lässt, äußert ein weiterer Entwickler seine Erwartungen an die neuen Konsolen von Sony und Microsoft in Form von PS5 und Xbox Scarlett.

PS5 und Xbox Scarlett: Potenzial für die größten Neuerungen in der Konsolen-Geschichte

Während die Next-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Scarlett langsam näher rücken, wird das Informationsvakuum vor der offiziellen Enthüllumg mit weiteren Spekulationen und Wünschen gefüllt. Einmal mehr haben die Redakteure von Gamingbolt ihre Kontakte zu Entwicklern genutzt, um herauszufinden, was diese von den kommenden Plattformen erwarten.

Mark Aldrup, Entwicklungschef bei Headup Games, hat im Interview deutlich gemacht, dass die kommenden Konsolen das Potenzial haben, die größten Umbrüche in der Konsolen-Geschichte bisher zu liefern. Damit spielt der Entwickler auf das wachsende Interesse an Abo-Diensten und Streaming-Services an.

Wichtigste Änderungen in der Konsolen-Geschichte?

„Die nächste Generation könnte einige der wichtigsten Änderungen in der Konsolengeschichte mit sich bringen“, meint Aldrup.

Abo-Dienste und möglicherweise auch Konsolen ohne Laufwerk sind laut Aldrup durchaus denkbar. Weiter hofft der Entwickler aber, dass die Plattformhalter den größten Vorteil der Konsolen beibehalten: Sie sollten über mehrere Jahre eine gleichbleibende Plattform bieten, damit die Entwickler ihre Produkte dahingehend optimieren können.

Größter Konsolenvorteil sollte bestehen bleiben

„Während Game-Streaming, Spiele-Abonnements, Disc-freien Systemen usw. für die nächste Generation von Konsolen alles praktikable Lösungen wären, sind wir sehr gespannt, was Sony und Microsoft (und später Nintendo) aus dem Ärmel ziehen werden.

Aus Entwicklungssicht hoffen wir nur, dass es wieder ein statisch definiertes technisches System geben wird, das einige Jahre bestehen bleibt. Dies war schon immer einer der größten Vorteile der Konsolen: Entwickler können sich darauf konzentrieren, das Spiel für eine einzige Hardware zu optimieren, anstatt sicherzustellen, dass es auf einer Vielzahl verschiedener Spezifikationen läuft (wie auf PC oder Mobile).“

Dass Game-Streaming im Stil von PlayStation Now die klassischen Spielekonsolen ablöst, könnte zwar durchaus irgendwann der Fall sein, doch mit der PS5 ist dies noch nicht zu erwarten. Letztendlich ist die Infrastruktur dafür noch nicht ausgereift genug.

Laut vielen Experten und Analysten sollte die neue Konsolen-Generation mit der PS5 bis Ende 2020 an den Start gehen. Eine Enthüllung wäre dann wohl Anfang des nächsten Jahres zu erwarten, während die Gerüchte und Spekulationen im Laufe dieses Jahres weiter Fahrt aufnehmen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ridgewalker sagt:

    Glaube ich nicht. Wollen mit diesem Spruch nur Aufmerksamkeit.

    Bin der Meinung der größte Umbruch liegt bereits hinter uns und definitiv nicht zur ps5 sein.

    (melden...)

  2. President Evil sagt:

    Also ich finde Streaming super in Sachen Film und Musik. Nutze nichts Anderes mehr.

    Bei Streaming für Gaming bin ich skeptisch, allein schon wegen des Input-Lags und sonstigen Lags. Für Rennspiele z.B wäre das ein Killer.

    Auf ein Laufwerk zu verzichten wäre hingegen eine gute Sache. Das ist doch ein ziemlich hoher Kostenfaktor und das sollte lieber in Leistungsfördernde Technik fliessen

    (melden...)

  3. StevenB82 sagt:

    Vorallem vom Mainstream ist das noch einige Generationen entfernt

    (melden...)

  4. Moonwalker1980 sagt:

    Eine "diskfreie Lösung" bedeutet in meinem Fall eine "konsolenfreie Lösung"
    Scheiss genauso auf Abo und Streaming "Lösungen". Da werden dann sicher Netflix Like unzählige Spiele rausgehauen, aber allesamt kleinere bis mittelgroße Produktionen in maximal mittelmäßiger Qualität. Das wäre der Tod von AAA Games und Innovation. Bei Netflix, Amazon Prime und Konsorten kommen auf 50 Serien oder Filme eine Serie/ein Film die/der heraussticht, alles andere ist Müll für Hausfrauen und Minderbemittelte. Dieser ach so tolle Entwickler hat wohl nix als Dollar Zeichen in seinen Glubschaugen...

    (melden...)

  5. Moonwalker1980 sagt:

    PresidentEvil: ach komm, was kostet denn heute ein Laufwerk noch?? Genau.
    Vor allem bei der Masse die von Sony/MS gekauft werden.

    (melden...)

  6. President Evil sagt:

    @Moonwalker1980

    Bei der PS4 ca 8-9% der HK

    (melden...)

  7. freedonnaad sagt:

    In der Game Industrie ist es doch heute so, dass Potenziale gar nicht genutzt werden , egal wie viel Geld in ein Spiel oder Hardware gesteckt werden.

    (melden...)

  8. President Evil sagt:

    @freedonnaad

    Wie meinst du das?

    (melden...)

  9. Samael sagt:

    Sobald eine Konsole rein Hardwarefreie Medien nutzt bin ich raus. Mit ner Alternative zur Bluray kann ich leben, aber bei reinem streaming hörts bei mir auf.
    Für die nächste Generation wäre aber mal ne Abwärtskompatiblität nett

    (melden...)

  10. humantarget86 sagt:

    @ moonwalker1980

    Hast du in letzter Zeit Mal ferngesehen? Streamingdienste wie Netflix und co. haben das Film und Fernsehgeschäft erst wieder belebt. Da jeder Film und jede Serie ein riesiges Publikum erreicht bekommen auch kleinere Produktionen eine Chance von vielen gesehen zu werden. So entstehen richtige perlen die sonst nie das Licht der Welt erblickt hätten. Und es werden Talente entdeckt die sonst auf dem riesigen Markt keine Chance gehabt hätten. Klar es ist auch viel Rotz dabei...aber im Vergleich zu dem was so im normalen Fernsehen läuft ist das Verhältnis bei den Streamingdiensten viel besser. Es ist nicht gesagt, das sich das Prinzip auch auf das streaming von Games übertragen lässt...aber das werden wir erst wissen wenn es so weit ist. Mit Sicherheit werden Sony und co nicht auf AAA Produktionen verzichten. Immerhin sind diese Games die systemseller. Und die exklusiven AAA Games sind doch meist der Kaufgrund für eine bestimmte Konsole.

    (melden...)

  11. pasma sagt:

    Also bei den PlayStationstorepreisen wäre ich raus!

    (melden...)

  12. OvO sagt:

    Die digitalen Dienste werden sicherlich weiter wachsen. Einen Verzicht auf Hardware sehe ich für die kommende Generation aber nicht. Hat Sony vor einiger Zeit auch schon dementiert. Ich habe aber nichts dagegen wenn Microsoft dies versucht. Dann hätten sie den kommenden Console War sschon so gut wie verloren. 😀

    (melden...)

  13. Stig sagt:

    Bei reinem Streaming wäre ich raus. Dafür bracht es dann auch keine Konsole, sondern können Handys und TVs von Hause aus.

    (melden...)

  14. DudeTrust sagt:

    Dachte anhand der Headline es handele sich um einen wegweisenden technischen Durchbruch... Man bekommt aber stattdessen nur irgend nen Kack von Abos und Streaming zu hören.

    (melden...)

  15. OneTwo sagt:

    @humantarget:
    Sehr schön formuliert, das unterschreibe ich so.

    (melden...)

  16. Weichmacher sagt:

    Experten3.de

    😀

    (melden...)

  17. Plastik Gitarre sagt:

    bin ein alter furz. schaue immer noch tv wie in der steinzeit. leihe auch mal was in der online videothek aber vielleicht 2 mal im monat. greife in letzter zeit öfter zum ebook als zu zocken und filme zu schauen. in meinem alter wird das alles langweilig. sogar poppen ist nicht mehr das was es früher war. alles nur wiederholungen meine frau kann ich auch nichtmehr sehen. es ist zum kotzen.

    (melden...)

  18. Edelstahl sagt:

    @ Plastik Gitarre
    "...meine frau kann ich auch nichtmehr sehen. "

    Dann würde ich an deiner Stelle wirklich mal eure Beziehung überdenken bzw. wie sich das wiedern ändern lässt. Hört sich ja schrecklich an 😉

    (melden...)

Kommentieren

Reviews