Xenon Racer: Drift- und Boost-Mechaniken im neuen Trailer vorgestellt

Kommentare (1)

Heute starteten die Entwickler von 3DClouds eine neue Videoreihe, mit der auf die Features von "Xenon Racer" eingegangen wird. Im ersten Teil dreht sich alles um die Drift- und Boost-Mechaniken.

Xenon Racer: Drift- und Boost-Mechaniken im neuen Trailer vorgestellt

In Zusammenarbeit mit dem Publisher Soedesco kündigten die Entwickler von 3DClouds Ende des vergangenen Jahres ihr neues Projekt „Xenon Racer“ an.

„Xenon Racer“ versteht sich als ein futuristisches Arcade-Rennspiel, das sich für die Konsolen sowie den PC in Arbeit befindet. Laut den Machern von 3DClouds dürfen sich die Spieler auf sieben verschiedene Schauplätze freuen, an denen im Jahr 2030 packende Rennen ausgetragen werden. Doch wodurch wird sich „Xenon Racer“ spielerisch auszeichnen?

Drift- und Boost-Mechaniken präsentiert

Auf diese Frage gehen die Entwickler von 3DClouds in der heute gestarteten Video-Reihe zu „Xenon Racer“ ein. Diese setzt sich aus insgesamt fünf Episoden zusammen, in denen etwas näher auf die spielerischen Eigenheiten des Science-Fiction-Rennspiels eingegangen wird. In ersten Video dreht sich alles um die Boost- und Drift-Mechaniken von „Xenon Racer“.

Zum Thema: Xenon Racer: Der Releasetermin und ein neuer Trailer zum Arcade-Racer

„Wir schreiben das Jahr 2030. In einer Ära der fliegenden Fahrzeuge wurde eine einmalige Meisterschaft für traditionelle, radbasierte Wagen organisiert, bei der modernste Elektroautos mit Xenon-Gas angetrieben werden. Fahre mit rasanter Geschwindigkeit durch Städte wie Tokio und Dubai und erobere deinen ewigen Sieg“, so 3DClouds zu „Xenon Racer“.

„Xenon Racer“ erscheint am 26. März für die PS4, die Xbox One, Nintendos Switch sowie den PC. Zu den Modi, die geboten werden, gehören das „Schnelle Rennen“, „Elimination“, „Time Attack“, „Checkpoint Attack“ und der „Free Mode“. Hinzukommen Meisterschaften und ein Online-Multiplayer.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. pasma sagt:

    Hoffentlich wird es nicht auch so ein Flop wie 90% der Open-World Rennspiele für die PlayStation 4!

Kommentieren

Reviews