Dragon Ball Xenoverse 2 Lite: Kostenlose Version erscheint diese Woche – Die Inhalte im Detail

Kommentare (0)

Unter dem Namen "Dragon Ball Xenoverse 2 Lite" erscheint in dieser Woche eine kostenlos spielbare Version zum Fighting-Titel. Heute enthüllte der Publisher Bandai Namco Entertainment die Inhalte der Lite-Version.

Dragon Ball Xenoverse 2 Lite: Kostenlose Version erscheint diese Woche – Die Inhalte im Detail

Mittlerweile sind seit der Veröffentlichung der munteren Anime-Keilerei „Dragon Ball Xenoverse 2“ mehr als zwei Jahre ins Land gezogen.

Seitdem wird der Titel aus dem Hause Bandai Namco Entertainment regelmäßig mit Updates und neuen Inhalten unterstützt. Vor wenigen Tagen kündigte der japanische Publisher eine kostenlos spielbare Fassung an, die unter dem Namen „Dragon Ball Xenoverse 2 Lite“ ins Rennen geschickt wird. Nachdem die kostenlose Version bisher nur für den japanischen Markt bestätigt wurde, erfolgte heute die Ankündigung für den Westen.

Diese Inhalte werden geboten

Hierzulande wird „Dragon Ball Xenoverse 2 Lite“ laut einer aktuellen Pressemitteilung von Bandai Namco Entertainment ab Mittwoch, den 20. März erhältlich sein. Doch welche Inhalte werden im Zuge der kostenlos spielbaren Version geboten? Unter anderem dürfen sich die interessierten Spieler laut offiziellen Angaben über die Möglichkeit freuen, einen näheren Blick auf den Story-Modus zu werfen.

Zum Thema: Dragon Ball Xenoverse 2 Lite und neuer Charakter Goku (GT) für Dragon Ball FighterZ angekündigt

So warten zum einen die fünf spielbaren Missionen “Raditz’s Attack”, “The Saiyan Threat”, “Ruckus on Planet Namek”, “The Ginyu Force Strikes” und “The Galactic Emperor. Zudem können Spieler von „Dragon Ball Xenoverse 2 Lite“ Online-Kämpfe und Online-Quests gegen Besitzer der Vollversion bestreiten. Auch die Inhalte und Online-Kämpfe des Hero Colosseum-Modus sind demnach an Bord.

Spieler, die im Rahmen der Lite-Version Spaß an „Dragon Ball Xenoverse 2“ finden sollten, können ihre Fortschritte nach dem Kauf natürlich in die Vollversion übertragen.

Quelle: Pressemitteilung

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren