Stadia: Google enthüllt eigene Streaming-Plattform – 4K, Anbindung an YouTube, Crossplay und mehr

Kommentare (52)

Wie im Vorfeld bereits spekuliert, enthüllte Google im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco eine eigene Streaming-Plattform. Diese trägt den Namen "Stadia" und soll mit verschiedenen Features die Zukunft der Videospiel-Industrie einläuten.

Stadia: Google enthüllt eigene Streaming-Plattform – 4K, Anbindung an YouTube, Crossplay und mehr

Am Abend hielt der US-Internet-Riese Google im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco eine eigene Keynote ab. Wie bereits im Vorfeld spekuliert, wurde das Event genutzt, um zu enthüllen, was es mit „Project Stream“ im Detail auf sich hat.

Wie niemand geringeres als Google-CEO Sundar Pichai bekannt gab, versteckte sich hinter dem Arbeitstitel „Project Stream“ die ambitionierte Streaming-Plattform Stadia, mit der Google neue Maßstäbe setzen und die Zukunft der Videospiel-Industrie einläuten möchte. Doch mit welchen Features soll Stadia punkten?

Wartezeiten und Hardware-bedingte Einschränkungen sollen der Vergangenheit angehören

Laut offiziellen Angaben sollen die Wartezeiten, mit denen sich die Spieler heutzutage konfrontiert sehen, mit Stadia endgültig der Vergangenheit angehören. Egal ob Download, Installation oder Updates; all dies soll dank Stadia zukünftig kein Problem mehr sein. Stattdessen wird versprochen, dass die Spieler nahezu in Echtzeit in ein Spiel springen und loslegen können. Um dieses Versprechen zu untermauern, präsentierte Google die Stadia-Version von „Assassin’s Creed Odyssey“, bei der die Spieler innerhalb von fünf Sekunden ins laufende Spiel wechseln konnten.

Zudem möchte Google die „fragmentierte Spielelandschaft in einer zentralen Plattform“ vereinen. So wird Stadia zum Launch nicht nur auf Plattformen wie Laptops, Desktops, Fernseher, Smartphones und Tablets angeboten. Darüber hinaus wurde Stadia mit der Unterstützung von Crossplay- und Cross-Progression versehen. Dies bedeutet in der Praxis, dass Stadia-Nutzer mit Besitzern aller anderen Plattformen zusammenspielen können. Zumindest dann, wenn die jeweiligen Plattforminhaber dies zulassen.

Dank des Streaming-Konzepts sollen Entwickler zukünftig nicht mehr von der Leistung der dedizierten Hardware eingeschränkt werden. Unter anderem wird versprochen, dass Google Stadia eine Leistung von 10,7 Teraflops verpassen wird. Somit wird eine einzige GPU mehr Leistung bieten, als die Xbox One X und die PlayStation 4 Pro zusammen. Je nach Anforderungen kann ein Stadia-Titel dabei auf mehrere GPUs zurückgreifen. Beispielsweise um zusätzliche Effekte auf den Bildschirm zu zaubern.

Darüber hinaus profitieren die Entwickler auf Stadia vom Zusammenspiel der künstlichen Intelligenz  auf der einen sowie des sogenannten Machine-Learnings auf der anderen Seite. Dies soll laut Google komplett neue Spielkonzepte und Spielwelten ermöglichen.

Dritthersteller-Unterstützung, eigenes First-Party-Studio und zukunftssichere Technologie versprochen

Da eine Gaming-Plattform natürlich nur so gut ist wie ihre Spiele, kündigte Google an, dass zahlreiche namhafte Dritthersteller die Plattform unterstützen werden – darunter Ubisoft, Crystal Dynamics oder die Shooter-Experten von id Software. Diese werden unter anderem den 2019 erscheinenden Shooter „Doom Eternal“ auf Stadia bringen. Laut eigenen Angaben profitieren die Macher von id Software unter anderem von der zukunftssicheren Technologie der Streaming-Plattform.

Zum Thema: Jade Raymond übernimmt VP-Rolle bei Google

So werden Titel wie „Doom Eternal“ wahlweise in der nativen 1080p-Auflösung und 60FPS auf die Reise geschickt. Auch eine Unterstützung der nativen 4K-Auflösung bei 60FPS inklusive HDR wird zum Launch geboten. Zu gegebener Zeit möchte Google auch Spiele in 8K und 120FPS anbieten. Hinzukommt die Unterstützung klassischer Engines wie der Cry Engine, der Unreal Engine 4 und anderer namhafter Grafikmotoren.

Um sich nicht nur auf die Unterstützung der Dritthersteller zu verlassen, gründete Google mit Stadia Games Entertainment ein eigenes First-Party-Studio. Geleitet wird das Studio von Jade Raymond, die in ihrer Vergangenheit führende Positionen bei Ubisoft oder Visceral Games bekleidete und für hochwertige Spielerfahrungen sorgen soll. Weitere Details zu den Projekten von Stadia Games Entertainment sollen in den nächsten Monaten folgen.

Anbindung an YouTube und ein eigener Controller

Wie sicherlich nicht anders zu erwarten war, möchte Google bei Stadia auch von der hauseigenen YouTube-Plattform profitieren und wird diese eng mit der kommenden Streaming-Plattform verknüpfen. Laut dem Unternehmen verbrachte die YouTube-Community alleine im Jahr 2018 mehr als 50 Milliarden Stunden mit Trailern, Let’s Play-Videos, Live-Streams und ähnlichen Inhalten.

Ein ungeheures Potential, das sich Google mit dem „Crowd Play“ genannten Features zunutze machen möchte. Laut YouTube-Manager Ryan Wyatt wird den Stadia-Nutzern mit „Crowd Play“ die Möglichkeit geboten, nahtlos in das laufende Spiel eines YouTuber respektive Influencers einzusteigen.

Im Zuge der offiziellen Enthüllung von Stadia durfte ein eigener Controller natürlich nicht fehlen. Dieser erinnert nicht nur optisch an den Dual Shock 4- Controller. Auch die gebotenen Features dürften schnell die Vermutung aufkommen lassen, das sich Google bei der Gestaltung des Gamepads recht offensichtlich an Sonys Controller der aktuellen Generation orientierte.

So ist zum einen ein Share-Button mit von der Partie, mit dem sich eigene Videos aufnehmen und innerhalb weniger Sekunden via YouTube in Umlauf bringen lassen. Auch der integrierte Lautsprecher dürfte vielen von euch bekannt vorkommen. Doch während dieser auf der PlayStation 4 eher spärlich behandelt wird, soll er auf Stadia sinnvoll in das Spielgeschehen eingebunden werden.

Laut Google können Entwickler den Lautsprecher nutzen, um den Spielern wertvolle Hinweise zum laufenden Spielgeschehen zu liefern. Klassische Lösungsbücher sowie Tutorial-Videos und ähnliches könnten auf diesem Wege überflüssig werden.

Wann erscheint Stadia?

Abschließend wies Google darauf hin, dass mit Stadia nicht weniger als das Ziel verfolgt wird, eine Plattform zu bieten, die Milliarden Spieler auf der ganzen Welt miteinander vernetzt. Unklar ist aktuell noch, zu welchen Preisen die Abos angeboten werden. Stattdessen bestätigten die Verantwortlichen des Unternehmens lediglich, dass der Launch im Laufe des Jahres erfolgt – in den USA, Kanada und „großen Teilen Europas“.

Wer sich bis dahin ein wenig über Stadia informieren möchte, wird auf der offiziellen Website fündig. Zudem findet unterhalb dieser Zeilen eine Videoaufzeichung zur heutigen Keynote von Google.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Christian Cage sagt:

    Einmal kurz müde gelächelt. Kannste behalten dat Ding

    (melden...)

  2. StevenB82 sagt:

    Nö, kein Bock jeden Monat 3stellige Beträge für Inet zu blechen, da zieh ich mir lieber einmal ne next gen konsole

    (melden...)

  3. Kirito117 sagt:

    Wird sich nicht durchsetzten. (Hoffe ich)

    (melden...)

  4. Irritant sagt:

    solch ein konzept gibt es schon längst...

    https://www.net...estbericht.html

    das problem? input lags... wer möchte den so spielen?
    und dieses problem wird auch google nicht in den griff bekommen

    wer möchte denn einen shooter gegen andere spielen wenn man selbst lag geplagt ist?

    (melden...)

  5. Sandokan sagt:

    Wird funktionieren . Es ist Google ! Finde ich gut

    (melden...)

  6. Sturmreiter sagt:

    Hört sich uninteressant an.
    Brauch ich auch überhaupt nicht.

    (melden...)

  7. Bauchboxer sagt:

    Nein Danke.Da bleib ich lieber bei meiner Playstation.Dieses ganze always on und Streaming interessiert mich gar nicht.Und wenn die Internet Verbindung nicht die schnellste ist,was dann? Da können die von mir aus 100k und 1000fps haben.Wenn ich ein Spiel scheiße finde dann bleibt es auch in höherer Auflösung scheiße.Und wieso haben sie dann nicht gleich gezeigt wozu diese Ding grafisch imstande ist? Nö nicht mit mir,da bin ich wohl zu old school.

    (melden...)

  8. Weichmacher sagt:

    Die Hinterwälder- Fraktion hier meldet sich zu Wort. Traditionalisten und Retro- Kasetten Liebhaber erster Güte 😀 Oh Zukunft, NÄ- OHNE MI! I BLAAB MA GUD ALDE CD DREU!!!

    PANIK omg was mache ich denn nur wenn ich kein Internet hab? Oh nein oh nein, was dann? Dann muss ich ja evtl Sport machen, ne ohne mich. Haha. 😀

    (melden...)

  9. Twisted M_fan sagt:

    Streaming könnt ihr schön behalten das Teil ist für mich schon durchgefallen.Als 2 option zu einer herkömlichen Hardware Konsole ja,aber als reine Streaming Konsole kannste knicken.

    (melden...)

  10. StevenB82 sagt:

    Einfach nur Mittelständler denen das Geld nicht auf dem Baum wächst du Intelligenzhinterwäldler

    (melden...)

  11. xy-maps sagt:

    Entscheident beim Streamen ist auch die Bitrate, da nutzt auch kein 4K Stream was wenn die Qualität nicht mal ansatztweise an ein nativ gerendertes FullHD Bild ranreicht. Mit dem Inputlag braucht man erst garnicht anfangen..

    (melden...)

  12. Gurkengamer sagt:

    Für 5,99€ - 9,99€ im Monat würde ich es ausprobieren , ich meine es ist Google , die verdienen so viel Geld mit Nutzerdaten da können sie einen wenigstens beim Thema Gaming etwas entgegenkommen .. Zumindest sollten die günstiger sein als Shadow mit ihren 29,99€/Monat ..

    (melden...)

  13. Hendl sagt:

    wow, beim controller glanzen die wirklich mit innovation 😉
    wer braucht diesen schrott... Google bleib bei deinen Leisten !!!

    (melden...)

  14. Neutrino sagt:

    Das ist die Zukunft.
    Finde ich jetzt nicht so schlecht.
    Aber es wird so sein, wie bei allen, sehr viele Anbieter.
    Mal sehen, wie es sich machen wird.
    Wenn alles stimmt (für meine Verhältnisse), bin ich dabei.

    (melden...)

  15. Christian Cage sagt:

    Lass den Weichmacher weg. Hat schon ein bisschen Hirn zerfressen wah...Dann man los und mach dein Nordic Walking und Spaßmaker...

    (melden...)

  16. raveronalkohol sagt:

    Die ganzen Sony Fanboys kriegen natürlich volle Hosen hier . Klar denn der Weg in die Streamomg Zukunft ist unausweichlich allerdings wird Sony da nach aktuellem stand nicht wirklich mithalten können es sei denn sie holen sich einen Anbieter der ihnen entsprechende Infrastruktur bietet und da man dies wohl kaum bei MS suchen wird und die bereits voll in diese Richtung ihr eigenes Ding machen wird Sony nur übrig bleiben bei Amazon oder Facebook anzuklopfen

    (melden...)

  17. Rotsch sagt:

    Ich will eine Konsole im Wohnzimmer stehen haben. Punkt aus.

    (melden...)

  18. Attack sagt:

    Das ist die Zukunft. Davor könnt ihr die Augen verschließen oder nicht. Finde es sehr spannend und Google rückt die Zukunft ein Stück näher. Sind top Ansätze dabei.

    (melden...)

  19. RETROBOTER sagt:

    Da Scheiß ich drauf, brauch ich nich, lol was für flop IP's, erstmal dem Konsumenten +100k Leitung zusichern, dann reden wir weiter. Bei dem Bauern inet wirds nix, geldgeiler w-i-x Verein, nix geht über Cd, wenns dir nicht passt weichmacher, verschwind ins Steam Forum und geilt euch an digital only auf und lass gut sein mit den achso lowen PS Produkten.

    (melden...)

  20. Zockerfreak sagt:

    Das Ding kann Google behalten,hoffe Sony präsentiert bald Mal die PS5 dann wird diese News ganz schnell im Nirvana verschwinden,Streaming Konsole das ich nicht lache.

    Was reden hier welche von Zukunft, manchen kann man echt jeden Müll unterjubeln.

    (melden...)

  21. NoMercii sagt:

    Ich bzgl. finde es nicht schlimm, denn irgendwann wird das Normal sein. Natürlich fehlt zur Zeit die Infrastruktur dafür, aber es wird kommen und an die die das jz Tod reden wollen. Ihr werdet schnell merken welche Vorzüge das haben wird. Kein Downloaden von Games bzw. patches, Plattform-unabhängig (kannst überall zocken, solange du die Internetgeschwindigkeit hast).

    Ein kleiner Denkanstoß: Musik wird heute überwiegend gestreamt, bei Filmen und Serien dasselbe, also warum nicht auch bei Games.

    (melden...)

  22. President Evil sagt:

    Also meine Sorge bei sowas its auch das Input Lag.
    Falls sie das aber im Griff haben, klingt das alles sehr interessant.

    (melden...)

  23. Buzz1991 sagt:

    @NoMercii:

    Weil Spiele als Einziges der genannten Medien interaktiv sind und es dadurch auf die Eingabeverzögerung ankommt.

    @raveronalkohol:

    Welch glorreiche Zukunft mit schlechterer Bildqualität, Eingabeverzögerung, limitierter lokaler Nutzung und ausgeschlossener Weitergabe- und Besitzrechte.

    Nebenbei bemerkt kann Sony sehr wohl mithalten. PlayStation Now verschlafen? Ist aber trotzdem eine Geldverschwendung und hätten sie nicht tun sollen.

    Meine Meinung.

    (melden...)

  24. NoMercii sagt:

    @Buzz1991

    Deswegen habe ich geschrieben, dass die Infrastruktur dafür noch nicht gegeben ist.
    Aber in paar Jahren sollte es soweit sein.
    Also alles eine Frage der Zeit.

    (melden...)

  25. Shaft sagt:

    und ich dachte die xbox one wäre das am meisten am markt vorbei entwickelte konzept gewesen. begrüßt den neuen könig. demnächst für 19,95 bei rewe. was 5,99 im angebot bei netto? DANN GEH DOCH ZU NETTO!

    (melden...)

  26. vangus sagt:

    Ich will einfach nur großartige narrative Games zocken. Wenn Google exklusive Titel raushaut, die es mit TLoU2, GOW, Edith Finch oder Hellblade aufnehmen können, und wenn die Technik funktioniert, dann ja, dann werde ich natürlich das Google-Gaming-Angebot nutzen... Wenn nicht, dann eben nicht...

    (melden...)

  27. Bulllit sagt:

    Hoffe die PS5 ballert alles weg! Bei Sony bekommt man was mit seinem Geld! Geile Spiele, guter Service und eine tolle community!

    (melden...)

  28. Scarface sagt:

    GDC: Google enthüllt Spiele-Streaming-Plattform Stadia / 14 Bilder / Video Download
    19.03.19 - Link anklicken und in unter 5 Sekunden in 4K mit 60 fps auf fast allen Plattformen spielen: Das verspricht Googles Spiele-Streaming-Service Stadia, der heute auf der Game Developers Conference (18.03.19 - 22.03.19) enthüllt wurde.

    Chrome (auch Chromecast) fungiert dabei als Streaming-Plattform, gesteuert wird mit einem Controller, Maus oder Tastatur - hier kann man jedes Eingabegerät verwenden, den man bereits besitzt; oder man greift optional auf Googles offiziellen Stadia-Controller zurück.

    Der Google Stadia Controller verbindet sich über WiFi direkt mit Googles Streaming Data Center. Er hat eine Capture-Taste, um auf YouTube zu streamen bzw. Videos zu veröffentlichen. Und eine Google Assistant-Taste, die ein Mikrofon aktiviert, um Hilfe im Spiel zu erhalten. Cross-Platform-Play wird unterstützt.

    Stadia ist keine Konsole. Stattdessen können Spieler via Chrome auf allen Endgeräten wie z.B. PC, Laptop, Tablet, Smartphone oder Fernseher spielen. Stadia wird mit Hilfe von AMD gebaut, die einen benutzerdefinierten Grafikprozessor für die serverseitige Verarbeitung der Plattform anbieten: Die GPU hat 10,7 Teraflops, die jeder Spiel-Instanz komplett zur Verfügung stehen sollen. Stadia ist damit deutlich schneller als Xbox One X und PS4 Pro.

    Stadia läuft mit einem Linux-Betriebssystem, das auf der Grafik-Schnittstelle Vulkan basiert. Googles Partner sind auch die Spiele-Engines Unity und Unreal.

    Phil Harrison demonstrierte mit YouTube, wie das Spielen funktioneren kann: Man schaut einen Trailer zu einem Spiel (z.B. Assassin's Creed Odyssey), klickt auf "Play Now" und kann innerhalb von 5 Sekunden spielen - ohne Download, Update, Installation oder Patches. Jeder YouTuber kann einen Link zum Spielen in seinen Videos einbauen: Da täglich mehr als 200 Mio. Spieler auf der Videoplattform sind, kann Google sie so mit Stadia direkt erreichen.

    Die Spiele werden in 4K, mit 60 fps und in HDR gezeigt - später sollen sie auch in 8K und mit 120 fps laufen. Ein erster Titel wird Doom Eternal von id Software sein, das ebenfalls in 4K und mit 60 fps laufen wird. Mehr Infos zum Start Lineup sollen im Sommer 2019 folgen.

    Harrison sagte, dass Google bereits Stadia Development Kits an mehr als 100 Studios geliefert hat und kündigte die Gründung von Googles eigenem First-Pary Development Studio, Stadia Games & Entertainment, an. Es wird exklusive Inhalte für Stadia produzieren und von Jade Raymond, der langjährigen Spieleproduzentin (u.a. Assassin's Creed-Franchise), geleitet. Raymond sagte, dass ihr Team auch mit externen Studios zusammenarbeiten wird, um die Features von Stadia in ihre Spiele einzubinden.

    Ein weiteres Stadia-Feature, das heute vorgestellt wurde, ist das sogenannte "Crowd Play": Leute schauten einen Stream zu einem Spiel und befanden sich in einer Warteschlange, um als Nächster spielen zu können. Laut Ryan Wyatt von YouTube Gaming würde dieses Feature YouTubern ermöglichen, ein Gruppenspiel-Erlebnis zu veranstalten.

    Die Streamer können ihre Fans und Zuschauer damit direkt in ihr Multiplayer-Spiel holen; Influencer und Streamer rücken mit ihren Fans näher zusammen, was für Spiele-Entwicklern zahllose Marketing-Möglichkeiten eröffnet.

    Besonders für Let's-Player ist das "State Share" Feature interessant: Damit können sie ihre aktuelle Spielposition abspeichern und als Link teilen. Das betrifft z.B. den Aufenthaltsort, den Charakter-Level oder Items im Inventar. Solche Momente können Youtuber festhalten und mit ihren Zuschauern teilen, die sie dann direkt nachspielen können.

    Wie schnell das Internet eines Nutzers sein muss, um die beste Leistung mit Stadia zu erzielen, sagte Google nicht. Das Unternehmen verwendet für seine Cloud-Gaming-Plattform das gleiche Server-Netzwerk, das bereits für die Google-Suche zum Einsatz kommt. Laut Google sei man damit besser aufgestellt als alle anderen Anbieter. Das Ergebnis ist eine sehr niedrige Latenz.

    Stadia wird 2019 in den USA, Großbritannien, Kanada und in ausgewählten Ländern Europas auf den Markt kommen. Was Stadia kosten wird, ist unklar. Google äußerte sich nicht dazu, ob es z.B. eine Monatsgebühr gibt oder auch pro Spiel bezahlt werden muss.

    (melden...)

  29. BjGt sagt:

    Bullit for President.!!..Yes i can make Sony PS great again...!!!Hasta la Vista ...

    Sorry...

    (melden...)

  30. KeksBear sagt:

    Die meisten von euch Hardcore Sony Fanboy's erkennt wirklich nicht das Streaming leider die Zukunft der Branche ist. Es wird zwar noch dauern bis es nur nich darüber läuft aber seit euch langsam im klaren das dies leider sie Zukunft ist. Microsoft und Google bauen sich schon perfekt in die Richtung auf und Sony hat schon leichte Ansätze in diese richtung gezeigt mit ihrem PS Now aber sie werden es sehr schwer haben selbst eine solche große Serverstruktur zu haben wie Google, Microsoft, Amazon und Co.
    Ohne eine Partnerschaft mit einer anderen Firma sehe ich in dieser Zukunft leider nichts gutes für die PlayStation und genau dies ist sehr schade. Aber wenn ein Big Player verschwindet kommt ein neuer. Es wird immer die Big Three geben und einer davin wird immer Big N sein.

    (melden...)

  31. Shaft sagt:

    @KeksBear

    "Die meisten von euch Hardcore Sony Fanboy's erkennt wirklich nicht das Streaming leider die Zukunft der Branche ist."

    das ist hochgradiger unsinn. es gibt bei streaming grundlegende probleme, die sich nie lösen lassen werden. da ist selbstverständlich die latenz, die physikabhängig ist. dann kommt noch die kapazität dazu, wenn titel neu sind, wird es zwangsläufig zu massenandrang und damit verbundenen datenstaus kommen. nimmt man noch iptv dazu, dann hast du während der fußballweltmeisterschaft oder den olympischen spielen massive datenleitungsfehlkapazitäten. streaming ist nische und wird nie etwas anderes sein als nische.

    (melden...)

  32. Leitwolf01 sagt:

    Die Ideen sind gut und mit der Google Suche und YouTube kann Google alle möglichen Spieler erreichen und Stadia ständig bewerben, bis es doch auch der größte Nörgler mal ausprobiert.

    Die Stadia Doom Eternal Demonstration nach der PK war hingegen leider ernüchternd, denn das Spiel lief immer wieder super flüssig und hin und wieder ist das Bild bei dem schnellen Gameplay nicht hinterhergekommen und da scheint die Streaming Zukunft doch noch an der aktuellen Internet Infrastruktur seine Grenzen zu finden.

    Dabei sollte die Doom Eternal Vorstellung unter optimalen Streaming Bedingungen präsentiert werden und jeder mögliche Kunde daheim hat garantiert schwächere bzw. wechselhafte Internet Bedingungen als Google bei der eigenen Präsentation quasi unter Labor Bedingungen.

    Streaming ist sicherlich die Zukunft aber die Gegenwart ist gleichzeitig auch ernüchternd, wie anfällig und wechselhaft die Qualität sein kann und angenommen Stadia veröffentlicht mal ein Blockbuster Titel wo mehrere Millionen Spieler gleichzeitig darauf zugreifen wollen, dann wäre es die optimale Möglichkeit um Werbung für Stadia und Streaming zu machen oder aber danach gibt es eine große Beschwerdewelle und negative News Meldungen.

    (melden...)

  33. raveronalkohol sagt:

    @Shaft

    Wie üblich der gleiche Müll von dir , aber wir sprechen uns wieder in ein paar Jahren sofern es Play3 dann noch gibt denn aktuell steht Sony was Streaming Zukunft angeht irgendwo im nirgendwo .

    (melden...)

  34. Rookee sagt:

    Wenn es nicht zu teuer ist, schaue ich mir das mal an. Die Pro geht mir mit dem lüfter auf den Kecks. Hoffentlich bekommt Sony das mit der 5er mal in Griff.

    (melden...)

  35. Sascha.Henning sagt:

    laaangweilig ! ich bleibe natürlich den klassischen konsolen treu bis zum schluss !!

    (melden...)

  36. Rookee sagt:

    @Sascha.Henning mach was du willst. Jeder kann zocken was und wodrauf er will....

    Ich finde wenn die es richtig anpacken könnte es was werden.

    (melden...)

  37. Weichmacher sagt:

    Ist das Geheule hier groß, oh je oh je. Das sind, so leid es mir tut erstmal diejenigen die keinen Sport machen und nicht wissen was sie sonst mit ihrer Zeit anfangen sollen, zweitens diejenigen die irgendwo im letzten Kaff leben wo es noch Modems gibt die kranke Geräusche machen.

    (melden...)

  38. reina83 sagt:

    Was soll das? Stadia ich noch lange nicht reif für den markt. Schauen wir mal YouTube an, habe grade gegoogelt. Wenn du eine HD Auflösung möchtest brauchst du ein 22Mbit leitung, das haben viele nicht in Deutschland und werden es auch nicht so schnell bekommen. Die Telekom ist grade dabei überall 16Mbit zu Verfügung zustellen. Dazu kommt das Google hier von 4k und sogar 8k redet. Wer hat dafür die passende leitung? Gestern würde mir gesagt die durchschnittliche Geschwindigkeit liegt aktuell 23Mbit in Deutschland. Wie schnell soll der aus bau den funktionieren, ein paar jahre ??? Das erzählen sie schon 10 jahre!

    Dann kommt der punkt überall nutzbar!!! Oh man da weiß ich nicht ob ich lachen soll oder vorwut explodieren. Wenn ich es nicht falsch verstehe wird mir versprochen ich kann auf den weg zur arbeit oder wenn die frau shopen ist auf meinen Handy weiter zocken. ( Wenn ausreichend Internet ) Und wie lange soll das gehen???? Halbe Stunde oder vielleicht sogar eine ganze??? Danach ist mein Datenvolumen meiner Flatrate auf gebraucht. Wenn ich immer höre soviel sie wollen wo sie wollen alles möglich, könnte ich kotzen. So lange unsere Mobile Anbieter uns eine Flatrate verkaufen die keine Flatrate ist können wir unterwegs garnix. Punkt

    (melden...)

  39. Weichmacher sagt:

    reina83: Mit dem Datenvolumen ist das korrekt, aber das auch nur weil man hier in Deutschland, was das anbelangt, noch in der Steinzeit lebt. Selbst in unseren unmittelbaren Nachbarländern sieht das Ganze schon anders aus, da hast du Internet ohne Ende.

    (melden...)

  40. StevenB82 sagt:

    @weichmacher
    Ich mach grad trizeps mit 30kg auf der sz stange - natural, und du so?

    (melden...)

  41. Weichmacher sagt:

    StevenB82: Das hast du jetzt aber nötig gehabt *facepalm* Bist ein ganz Feiner und Toller. 😉

    haha

    (melden...)

  42. StevenB82 sagt:

    Ja, würd mich jetzt echt mal interessieren was du fürn toller bist wenn laufend mit sowas um dich wirfst, und sei ehrlich

    (melden...)

  43. Anonymous sagt:

    Kann sich durchsetzen, nur nicht in DE
    Bei unseren teilweise noch verlegten Kupferleitungen kann man das doch vergessen.
    Die Regierung baut doch auf 5G dann brauchts auch kein Kabel mehr im Boden..
    Alles Rotz hier in DE.. im Norden kaum Ausbau, nur dummes gerede vom Bund und Länder, planen hier und da aber weiße Flecken bleiben, weil es sich nicht lohnt für die Anbieter.

    (melden...)

  44. JigsawAUT sagt:

    Für mich ist das Gaming-Dings von Google sowieso uninteressant... da wo ich wohne (Ortsrand) ist bei ca. 10Mbit-Leitung Ende... da gibts nix mit HD über Streaming zocken da zu hohe Auflösung mir den Ping in die Höhe haut oder ich auf vielleicht mal 360p spielen um überhaupt das Routing nicht negativ zu beeinflussen!

    (melden...)

  45. Anonymous sagt:

    Ein gutes Spiel ist ein gutes Spiel, egal wieviele Milliarden Google rauskotzt und meint sich alles kaufen zu können.

    Ich will ein Spiel anmachen und spielen, Singleplayer. Oder mit Leuten online, Call of Duty Zombies,, Mario Kart, Red Dead Redemption, GTA, was weiß ich.

    Mehr will ich nicht. Ich nutzte selbst eine PS4 genauso minimalistisch wie es geht. Ich schreibe maximal Textnachrichten damit oder sende ein Bild was ich sonst eher über Handy mache.

    Ansonsten spiele ich damit Spiele und schaue mal Netflix oder ne BluRay.

    Den ganzen Müll den die Google Konsole kann brauche ich nicht und will ich nicht.

    Ich hoffe die fallen damit auf die Schnauze, aber selbst wenn es floppt, was kümmern Google die paar Milliarden. Die haben soviel Geld.

    Und wer den Müll kauft kann sich und seinen zukünftigen Kindern gleich den Platz in einer Matrix Larve reservieren.

    Sowas zu kaufen und zu unterstützen ist totaler Wahnsinn

    (melden...)

  46. Cult_Society sagt:

    Mal abwarten was Google draus macht . Konkurrenz ist immer gut besonders für Sony .

    (melden...)

  47. olli3d sagt:

    Was hat das mit Fanboy zu tun wenn man den Streaming von Spielen erstmal kritisch gegenüber steht? Nur kleine Kinder hier unterwegs? Ich lasse mich gerne eines besseren Überzeugen aber bisher sehe ich mich auch nicht als Zielgruppe, allein das Design des Controllers ist stark grenzwertig 😉

    (melden...)

  48. ResidentDiebels sagt:

    Ist das Geheule hier groß, oh je oh je. Das sind, so leid es mir tut erstmal diejenigen die keinen Sport machen und nicht wissen was sie sonst mit ihrer Zeit anfangen sollen, zweitens diejenigen die irgendwo im letzten Kaff leben wo es noch Modems gibt die kranke Geräusche machen.
    -----------------------------------------------

    Weichmacher du bist auch ein Intelligent Allergiker der feinsten sorte. Deine Argumente sind ungefähr so stichhaltig wie von einem 3 jährigen Kind.

    Aber klar, wenn mir um Mitternacht das Internet oder Google an sich zusammenbricht, dann gehe ich einfach raus eine Runde joggen. Und wenn dir das Haus abbrennt gehts du einfach raus und Zeltest paar Jahre. Wie kann man sich nur so einen Stuss zusammenreimen?

    Die Leute haben einfach keinen Bock die kontrolle aus der Hand zu geben, weil die erfahrung zeigt das Online Only der absolute Müll ist. Ist das so schwer zu kapieren? Das hat auch nix mit Modem, DSL zu tun. Ich habe auch eine 50k leitung und leute die ich kenne haben alle sehr schnelles internet, trotzdem standen sie zB bei NFS ziemlich du.mm da als die Server nicht funktionierten. Bei GTS Sport wenn die Server abstürzen, dann kannst du dir deinen Fortschritt in die Haare schmieren. Es ergibt einfach keinen Sinn und eine Menge nachteile.

    Für leute die sich keine Konsole leisten können, für die wäre so ein Streaming Angebot wie von Google nicht schlecht, aber dann braucht man immer noch schnelles internet, gibt es in vielen Bereichen deutschlands immer noch nicht. Und konsolen kosten heutzutage nix.

    Abgesehen davon, Google ist ja bekannt dafür eine menge Murks zu fabrizieren. Google kann 8k, HDR und weiß der Geier alles bieten, aber an die Exklusiv Games die Sony oder MS haben kommt es nicht heran und die sind nun mal bei vielen Zockern kaufentscheidend.

    (melden...)

  49. Brok sagt:

    Wird sicher ein Erfolg, so wie Google+, der Facebook Killer 😉

    Ich spiele ja ziemlich oft über PS Now. Streaming hat schon ein paar schöne Sachen, aber generell ist es halt nicht, weder in D, noch in US, noch in Japan. Dagegen kann auch Google nichts machen.

    (melden...)

  50. humantarget86 sagt:

    Also ich weiß nicht so Recht was hier alle von schlechten Netzausbau und dreistelligen Summen für gutes Internet quatschen. Ich zahle 20€ im Monat für eine 200Mbit Leitung. Und just in diesen Tagen werden in Deutschland die 5G Frequenzen versteigert. In 2-3 Jahren wird bis auf ganz wenige Ausnahmen jeder Haushalt in Deutschland ne 1Gbit Leitung haben können. Streaming ist die Zukunft. Wie andere schon geschrieben haben...Musik und Film wird schon gestreamt. Games zu streamen ist nur eine logische Weiterentwicklung. Meine meinung

    (melden...)

  51. Shezzo sagt:

    Also wenn ich sone krasse Maschine nötig hätte, würde ich mir nen neuen Pc zulegen 😀

    (melden...)

  52. Weichmacher sagt:

    steve: 31 kg auf der sz stange 😉

    (melden...)

Kommentieren

Reviews