PlayStation Network: Anstößige PSN-IDs ziehen keinen Bann mehr nach sich

Kommentare (21)

Wie sich den aktualisierten Nutzungsbedingungen des PlayStation Networks entnehmen lässt, ziehen anstößige PSN-IDs ab sofort keinen Bann mehr nach sich. Stattdessen wird den Nutzern die Möglichkeit geboten, ihren Nicknamen zu ändern.

PlayStation Network: Anstößige PSN-IDs ziehen keinen Bann mehr nach sich

Wie Sony Interactive Entertainment gestern bekannt gab, erhalten die Nutzer des PlayStation Networks ab heute die Möglichkeit, ihre PSN-ID zu ändern.

Zu beachten ist dabei, dass die Änderungen der PSN-ID lediglich auf der PlayStation 4 zur Verfügung stehen und lediglich bei Spielen garantiert werden können, die am 1. April 2018 oder später veröffentlicht wurden. Bei älteren Spielen hingegen kann es zu diversen technischen Problemen bis hin zum Verlust von kostenpflichtig erworbenen Inhalten kommen. Apropos verlorene Inhalte.

Anstößige IDs werden automatisch geändert

Nannten die Nutzer bisher eine anstößige PSN-ID ihr Eigen und wurden von anderen Spielern gemeldet, drohte im schlimmsten Fall ein Bann und somit der Ausschluss aus dem PlayStation Network. Bei einem Bann verloren die Spieler nicht nur zu den Zugriff auf ihre Fortschritte und Trophäen. Zudem waren auch alle digital erworbenen Inhalte verloren. Eine Vorgehensweise, die in den vergangenen Jahren immer wieder kritisiert wurde.

Zum Thema: PlayStation 4: PSN-ID kann ab morgen geändert werden – Weitere Details und mögliche Probleme

Wie sich den aktualisierten Nutzungsbedingungen des PlayStation Networks entnehmen lässt, besserte Sony Interactive Entertainment in diesem Bereich nach. So wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung einer anstößigen ID zwar nach wie vor gegen die Nutzungsbedingungen des PlayStation Networks verstößt, ab sofort aber nicht mehr mit einer Sperre bestraft wird.

Spieler erhalten die Möglichkeit, ihre PSN-ID zu wechseln

Sollten die Moderatoren des Online-Angebots zu dem Schluss kommen, dass eine PSN-ID gegen die Nutzungsbedingungen verstößt, wird diese von Sony Interactive Entertainment automatisch in „Tempxxx“ geändert. Die Spieler erhalten anschließend die Möglichkeit, zu reagieren und ihre PlayStation Networks-ID entsprechend zu wechseln.

Zum ThemaActivision entfernt 14 Lizenz-Spiele aus dem PSN, inklusive Deadpool und Ghostbusters

Wie bereits vor ein paar Monaten bestätigt wurde, kann die erste Änderung der eigenen PSN-ID kostenlos in die Wege zu leiten. Jede weitere Änderung hingegen schlägt mit 9,99 Euro zu Buche. Nennt ihr eine aktive PlayStation Plus-Mitgliedschaft euer Eigen, reduziert sich die Gebühr für eine Änderung der PSN-ID auf 4,99 Euro.

Quelle: Twisted Voxel

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Riku1993 sagt:

    xXxPu$$ydestroyer98xXx kehrt zurück.

  2. Red Hawk sagt:

    Ich hoffe Willem Defriend ist nicht anstößig

  3. L1ddl3 sagt:

    @Riku1993 Das wollte ich gerade schreiben 😀

  4. Yaku sagt:

    Hat schon jemand ältere Titel ausprobiert?
    Es können ja Fehler entstehen (Speicherstand usw.)

  5. Ridgewalker sagt:

    Und was ist mit V2Rakete18?

  6. TenaciousD sagt:

    Am witzigsten fand ich

    180cm80kg30cm

  7. AlgeraZF sagt:

    @TenaciousD

    Haha der ist wirklich gut.
    Denke auch nicht das es mit der ID Probleme mit Sony gibt?!

  8. BEXTOWN sagt:

    @Yaku PlayStation hat auf der offiziellen Seite eine Liste mit mehreren Spielen veröffentlicht, wo leichte bis schwere Probleme im Spiel gefunden wurden, durch die Namensänderung.

    im nachfolgenden Link, die Liste der getesteten Spiele seitens Sony:
    https://www.playstation.com/de-de/get-help/help-library/my-account/access-and-details/change-online-id-games/

  9. Weichmacher sagt:

    hahah 180 cm hahahaha 80 kg und dann noch 30 cm, hahahahahahaha ich lach mich echt kaputt. Moment, ich muss kurz zum Nachbarn, ich krieg mich gerade nicht mehr.

    hahahaha

  10. TheSh4dow_Strikes sagt:

    @ BEXTOWN
    11. April 2019 um 10:57 Uhr

    Danke dafür. Mich betreffen laut der Liste drei Titel, namentlich "Assassin's Creed IV", "Bloodborne" und "Uncharted 4". Da muss man gut abwägen, besonders, weil zwei davon ja sehr interessante Multiplayer-Spiele sind.

  11. AlgeraZF sagt:

    @Weichmacher

    Na dann wünsche ich dir viel Spaß mit deinem Nachbarn!
    Aber anständig bleiben und nicht die Schwerter kreuzen. 😉

  12. Ridgewalker sagt:

    ID aus Elitepartner?

  13. Bulllit sagt:

    xXxLONGDONGSILVERxXx

    Wird auf xXxLONGDONGSILVERxXx geändert 😀

  14. Nathan_90 sagt:

    Ich nehm alles zurück. Ich hab mich selten so unterhalten gefühlt.

  15. Rookee sagt:

    Diablo 3... damn hat mal jemand Borderlands gestet alle 1,2 und pre sequel

  16. 2014 sagt:

    ist eh lächerlich. 95% der wunsch ids sind eh vergeben

  17. Anonymous sagt:

    @2014
    Ja stimmt, 160cm190kg9,3cm ist weg.
    Versuche doch mal die 9,4 am Ende ... nicht alle haben die gleiche Maße ^^

  18. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Klassischer Fall eines Game Over´s. Respekt Bro 😀

  19. SchatziSchmatzi sagt:

    Hört sich nach einem schlechten Aprilscherz an.

  20. BjGt sagt:

    Hatte echt‘n kack Tag.Mir dann die comments hier durchgelesen und alles wieder gut!!Pure,anspruchslose Comedy..aber den Vogel abgeschossen hat hier echt TanaciousD!
    Made my day..
    Danke..
    Lol

  21. xLeniDEx sagt:

    Finde ich gut, das Badezimmer010203 die Möglichkeit bekommt sein Name ohne Bann zu ändern, wenn er sich aber in Küche123 umbenennt dann muss er zahlen

Kommentieren

Reviews