Anthem: Bioware-Mitarbeiter besprechen sich nach aufdeckenden Bericht – Veränderungen sollen folgen

Kommentare (6)

Aufgrund der problematischen Entwicklung des Loot-Shooters, haben sich alle Beteiligten des Projekts zusammengesetzt. Nach den Worten sollen nun Taten folgen. Die Erwartungen scheinen gespalten zu sein.

Anthem: Bioware-Mitarbeiter besprechen sich nach aufdeckenden Bericht  – Veränderungen sollen folgen

Der Kotaku-Artikel zu Bioware und dem Projekt „Anthem“ hat den Entwickler zu Gesprächen angeregt. Der Verfasser des Artikels Jason Schreier twittert über ein ausgiebiges Meeting.

Schreier ist für nicht unumstrittenen investigativen Journalismus in der Videospiel-Branche bekannt. Nach seinem kritischen Text zu Missständen bei Entwickler Bioware und in der Entwicklung von „Anthem“, dokumentiert Schreier nun die unternehmensinternen Reaktionen auf Twitter.

Aus Gesprächen mit Bioware-Mitarbeitern habe der Journalist erfahren, dass es am Mittwoch ein langes Meeting mit allen Beteiligten gegeben habe. Es sei über verschiedene Probleme gesprochen worden, die intern oder durch die Berichterstattung von Kotaku aufgeworfen worden, wie Produktionsabläufen oder die Spiel-Engine Frostbite.

Einige Mitarbeiter hätten einen optimistischen Eindruck bezüglich Veränderungen bei „Anthem“ gemacht, andere wiederum seien weitaus skeptischer.

Der Tweet Schreiers im Original:

Quelle: Twitter

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Nathan_90 sagt:

    Das Spiel war von vornherein eine einzige Enttäuschung. Fand die Beta schon unterirdisch.

    Das einzig gute ist die Grafik, aber dadurch allein verkauft sich kein Spiel.

    (melden...)

  2. hgwonline sagt:

    Jetzt Mal BioWare aussen vor, dass kenne ich von so vielen: wahrscheinlich ist denen am wichtigsten das keine Internas mehr nach aussen dringen anstatt das wirklich etwas an den Problemen getan wird.

    (melden...)

  3. Cult_Society sagt:

    Welche Firma hat das nicht nötig? Vielleicht eine Hand voll der Rest ist doch genau so ein Dreck wie bei denen .

    (melden...)

  4. Analyst Pachter sagt:

    Anstatt mal den entsprechenden Link zu dem besagten Artikel zu liefern, wird natürlich nicht vergessen den Affililate-Link zu Anthem auf Amazon zu posten.

    Danke Play3 für eure investigative...

    (melden...)

  5. Analyst Pachter sagt:

    Und bei dem "laaangen Meeting" ging es der Firma sicher nur um eines, zu zeigen das man mitbekommt wenn einer das Mowl aufmacht und dann macht man eine kräftezehrende Gruppensitzung nach der sich dann alle das Mowl zerreissen wer denn nun der Mowlwurf war und der hat dann in der ganzen Zeit Angstschweiß auf der Stirn weil er in der Befürchtung ist aufzufliegen und seinen Arbeitsplatz zu verlieren.

    Alles Psychopathen.

    (melden...)

  6. olli3d sagt:

    Loot-Shooter? Wasn das?

    (melden...)

Kommentieren

Reviews