Star Wars Jedi Fallen Order: Offenbar doch Online-Gameplay-Features enthalten

Kommentare (6)

Laut offiziellen Angaben handelt es sich bei "Star Wars Jedi: Fallen Order" um ein Singleplayer-Story-Spiel. Doch laut der PSN-Produktseite wird es auch optionales "Online Play" geben. Was damit gemeint ist, wird aber nicht verraten.

Star Wars Jedi Fallen Order: Offenbar doch Online-Gameplay-Features enthalten

Electronic Arts und Respawn Entertainment haben „Star Wars Jedi: Fallen Order“ bisher als ausschließliches Singleplayer-Story-Erlebnis dargestellt, doch ganz ohne Online-Features geht es offenbar nicht. Der Respawn Entertainment-Chef Vince Zampella betonte zuvor bereits, dass es sich um ein reines Singleplayer-Story-Spiel handelt, wobei man auf einen Multiplayer-Part und Mikrotransaktionen verzichtet.

Mit diesen Aussagen im Hinterkopf wirft die PSN-Produktseite zu „Star Wars Jedi: Fallen Order“ einige Fragen auf. So werden auf der Produktseite des Spiels  Online-Features und optionales „Online Play“ erwähnt. Gewisse Online-Features können immerhin mit den zusätzlichen kosmetischen Inhalten begründet werden, die beispielsweise mit der Deluxe Edition des Spiels ausgeliefert werden.

Optionales Online Play

Welcher Art das optionale „Online Play“ sein könnte, welches auf der PSN-Produktseite erwähnt wird, ist allerdings unklar. Spekulationen gehen in die Richtung, dass Respawn Entertainment Spielern die Möglichkeit bieten könnte, in die Welt von anderen Spielern als Gegner einzudringen beziehungsweise in der Story-Kampagne den Kampf gegen eben diese Eindringlinge aufzunehmen.

Zum Thema: Star Wars Jedi Fallen Order: Großer Story-Fokus, kein Multiplayer und keine Mikrotransaktionen

Einen klassischen Multiplayer-Modus oder Koop-Features wird man mit dem Ausdruck Online-Play wohl aber nicht meinen. Was sich hinter dem Ausdruck letztendlich verbirgt oder ob es vielleicht nur eine fehlerhafte Angabe im PSN Store ist, wird sich wohl in den kommenden Monaten herausstellen.

„Star Wars Jedi: Fallen Order“ erscheint am 15. November 2019 für PS4, Xbox One und PC. Respawn wird übrigens auf den Einsatz der Frostbite-Engine verzichten, die bei den meisten AAA-Projekten von Electronic Arts verwendet wird. Stattdessen kommt die Unreal Engine 4 zum Einsatz.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. TheSh4dow_Strikes sagt:

    Bitte mal lesen, bevor mal die News postet.

    (melden...)

  2. Abe_Oddworld sagt:

    Bitte mal lesen, bevor man kommentiert.

    (melden...)

  3. Trinity_Orca sagt:

    könnt ihr bitte aufhören 15 nachrichten am tag über dieses lächerliche spiel zu veröffentlichen.

    gibs hier eig ein block button für news?

    (melden...)

  4. VincentV sagt:

    Seite nicht besuchen. Problem gelöst 😀

    (melden...)

  5. Das_Krokodil sagt:

    @Trinity_Orca:
    Da wäre mir ein Block-Button für einige Leute hier lieber 😉

    @topic
    Es könnte sich ja auch um ein Ranglistensystem handeln oder ähnliches. Die Idee mit dem „Invader“ ala darksouls kann ich mir grade nicht wirklich vorstellen, könnte aber interessant werden. Vielleicht ist es aber auch nur die fehlerhafte Angabe.
    Allgemein könnte ich gut darauf verzichten.

    (melden...)

  6. TheSh4dow_Strikes sagt:

    @ Abe_Oddworld
    17. April 2019 um 15:14 Uhr

    Touché. Der Rechtschreibfehler steht allerdings in keinem Verhältnis zu dem vorherigen Zustand des geschriebenen Textes.

    (melden...)

Kommentieren

Reviews