Child of Light: Eine Fortsetzung ist laut Creative-Director Patrick Plourde nicht zu erwarten

Auch wenn "Child of Light" durchaus erfolgreich war und Geld eingespielt hat, so scheint eine Fortsetzung recht unwahrscheinlich zu sein, da mit anderen Projekten noch viel mehr Geld verdient werden kann.

Child of Light: Eine Fortsetzung ist laut Creative-Director Patrick Plourde nicht zu erwarten

Auch wenn das Rollenspiel „Child of Light“ durchaus beliebt war, ist ein Nachfolger derzeit aber wohl nicht zu erwarten. Warum eine Fortsetzung trotz des beachtlichen Verkaufserfolgs des ersten Teils nicht entwickelt wird, hat der für den ersten Teil verantwortliche Creative-Director Patrick Plourde erklärt.

Zum Thema: Child of Light: Nachfolger wäre aufgrund des Erfolges durchaus denkbar

Auch wenn die Verkaufszahlen von „Child of Light“ über den internen Erwartungen langen und sich der Titel insbesondere auf Switch jetzt immer noch gut verkauft, scheint Ubisoft derzeit kein Interesse an derartigen Spielen zu haben. Plourde erklärte in einem aktuellen Interview, dass man mit anderen Projekten einfach noch mehr Geld verdienen kann:

 Games-as-a-Service-Projekte im Fokus

„Ich weiß nicht, ob es ein Child of Light 2 gibt, das sich zur Zeit in der Produktion befindet. Ubisoft ist groß. Ich arbeite allerdings nicht daran. Ich gebe mich keinen falschen Hoffnungen hin und glaube nicht, dass sich Child of Light 2 zur Zeit in der Produktion befindet. Ich glaube nicht, dass das die Art von Spiel ist, die Ubisoft machen möchte.

Ubisoft ist kein junges Unternehmen mehr, sondern ein reifes, großes Unternehmen. Wir haben Child of Light auf die Switch portiert und verkaufen dort immer noch eine Menge Kopien. Aktuell geht es allerdings nur um Games-as-a-Service. Wir könnten mit Child of Light Geld verdienen. Woanders kannst du aber noch mehr Geld verdienen. Das ist das Problem, in der Spiele-Entwicklung nicht unabhängig zu sein.“

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

The Witcher 3

Current-Gen-Version kommt im vierten Quartal 2022

Dolmen im Test

Dark Souls trifft auf Dead Space

Bungie

Übernahme laut Sony-CEO Yoshida ein wichtiger Teil der internen Multiplattform-Strategie

The Last of Us Remake

Jeff Grubb nennt einen Veröffentlichungszeitraum

Studie

Videospiele können Kinder intelligenter machen

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

hgwonline

hgwonline

03. Mai 2019 um 19:46 Uhr
RETROBOTER

RETROBOTER

03. Mai 2019 um 20:39 Uhr
TheSchlonz

TheSchlonz

03. Mai 2019 um 21:27 Uhr
Analyst Pachter

Analyst Pachter

04. Mai 2019 um 10:26 Uhr
Analyst Pachter

Analyst Pachter

04. Mai 2019 um 11:50 Uhr
Edelstahl

Edelstahl

04. Mai 2019 um 13:42 Uhr
Moonwalker1980

Moonwalker1980

06. Mai 2019 um 10:56 Uhr