Electronic Arts: Login-Probleme bei FIFA, Apex Legends und weiteren Titeln behoben

Kommentare (1)

Am vergangenen Wochenende hatten EA-Titel wie "Apex Legends", die "FIFA"-Reihe oder "Battlefield 5" mit Login- und Verbindungsproblemen zu kämpfen. Wie der Publisher bekannt gab, sind die technischen Probleme mittlerweile behoben.

Electronic Arts: Login-Probleme bei FIFA, Apex Legends und weiteren Titeln behoben

Im Laufe des vergangenen Wochenendes sahen sich Besitzer zahlreicher Titel aus dem Hause Electronic Arts mit technischen Problemen konfrontiert.

So kam es bei Spielen wie den verschiedenen „FIFA“-Ablegern, dem Battle-Royal-Shooter „Apex Legends“, „Star Wars: Battlefront 2“ oder „Battlefield 5“ sowohl zu Login- als auch zu Verbindungsproblemen. Dies räumte auf Nachfrage Jeff Braddock, der Community-Manager von „Battlefield“ für Nordamerika, via Twitter ein. Gleichzeitig wurde versichert, dass intern bereits an einer Lösung gearbeitet wird.

Technische Probleme laut EA behoben

Über die offizielle Website griffen die Verantwortlichen von Electronic Arts das Thema noch einmal auf und gaben in einem kurzen Statement bekannt, dass die technischen Probleme behoben werden konnten. Somit sollten sich „Apex Legends“, „Star Wars: Battlefront 2“, „Battlefield 5“ und Co. wieder ohne Einschränkungen beziehungsweise Verbindungsabbrüche spielen lassen.

Zum Thema: Battlefield 5: Kommendes Update soll die Sichtbarkeit der Soldaten verbessern

„In allen unseren Titeln und auf http://help.ea.com wird eine Wiederherstellung der Konnektivität festgestellt. Es kann zu Verzögerungen beim Start eines Titels kommen und das Spiel muss vollständig neu gestartet werden. Wir danken euch für eure Geduld, während wir an den Problemen gearbeitet haben“, so das offizielle Statement von Electronic Arts.

Sollte es doch noch zu Problemen kommen, werden die Nutzer dazu aufgerufen, sich mit dem Service beziehungsweise dem Kunden-Support von Electronic Arts in Verbindung zu setzen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Schwanewedi sagt:

    Bei nfs auch gehabt

Kommentieren

Reviews