Apex Legends: Pro-Gamer und Streamer werden offenbar für Feedback eingeladen

Kommentare (3)

Allem Anschein nach lädt Respawn Entertainment professionelle Spieler und Streamer ein, um an Feedback für die Verbesserung von "Apex Legends" zu gelangen. Darauf weist zumindest der Pro-Gamer Lucas "Mendokusaii" Håkansson hin.

Apex Legends: Pro-Gamer und Streamer werden offenbar für Feedback eingeladen

Dass bei den Arbeiten am kostenlos spielbaren Battle-Royal-Shooter „Apex Legends“ nicht immer alles rund läuft, stellte vor wenigen Tagen das PS4-Update auf die Version 1.08 unter Beweis.

Eigentlich sollten mit dem besagten Patch lediglich exklusive Skins für Vorbesteller Einzug halten. Gleichzeitig schlichen sich jedoch technische Probleme ein, die dem Spielspaß schnell einen Strich durch die Rechnung machen konnten. Um Fehler dieser Art zukünftig zu vermeiden und an das Feedback der Spieler zu gelangen, scheint Respawn Entertainment unter anderem auf die Unterstützung von professionellen Spielern und Streamern zu setzen.

Streamer und Pro-Gamer werden offenbar von Respawn Entertainment eingeladen

Darauf weist zumindest der Pro-Gamer Lucas „Mendokusaii“ Håkansson hin, der davon berichtet, dass er von Respawn Entertainment eingeladen wurde und dem Studio im Rahmen eines Treffens Feedback zu möglichen spielerischen Verbesserungen zukommen lassen soll. Denn auch wenn „Apex Legends“ verhältnismäßig wenig Updates spendiert bekommt, soll der Battle-Royal-Shooter den Veratwortlichen von Respawn Entertainment wirklich am Herzen liegen.

Zum Thema: Apex Legends: Update 1.08 sorgt auf der PS4 für zahlreiche Probleme und Abstürze – Erster Hotfix veröffentlicht

Weiter führt Mendokusaii aus, dass er wohl Unterlagen vorbereiten wird, da er Respawn Entertainment einiges mitzuteilen habe. Gleichzeitig hofft er, dass er mit dem Hinweis auf das Treffen keine NDAs verletzt habe. Welche Streamer und Pro-Gamer sonst noch an dem Treffen teilnehmen werden, ist aktuell noch unklar.

Neu wäre diese Vorgehensweise für Respawn Entertainment übrigens nicht. So hatten ausgewählte Streamer bereits vor dem offiziellen Release von „Apex Legends“ die Möglichkeit, den Battle-Royal-Shooter anzuspielen und zu bewerben.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Weichmacher sagt:

    Hey ich bin pro gamer streamer!!!

  2. Das_Krokodil sagt:

    @Weichmacher:
    Wie viel verdienst Du denn durchs Gaming im Monat?^^

  3. Ifosil sagt:

    Soweit ich gelesen habe, sind es alles nur PC-Spieler. Scheinbar besteht kein Interesse an pseudo E-Sportlern von den Konsolen.

Kommentieren

Reviews