Toki: PS4-Version mit Speedrun-Modus, Jukebox und weiteren Features bestätigt

Kommentare (0)

Im letzten Jahr wurde die Neuauflage zum Arcade-Klassiker "Toki" bereits für Nintendos Switch veröffentlicht. Heute kündigte der Publisher Microids eine Umsetzung für die PS4 an, die mit verschiedenen neuen Features aufwarten wird.

Toki: PS4-Version mit Speedrun-Modus, Jukebox und weiteren Features bestätigt

Bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte der Publisher Microids eine Neuauflage zum 1989 veröffentlichten Arcade-Klassiker „Toki“ für Nintendos Switch.

Nachdem bisher unklar war, wann auch die anderen Systeme mit einer Umsetzung bedacht werden, wurde heute für Klarheit gesorgt. Wie es in einer passenden Pressemitteilung heißt, wird „Toki“ am 6. Juni 2019 den Weg auf die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 finden und gleich mit mehreren neuen Features aufwarten.

Schnellspeicherfunktion und mehr

Zum einen befindet sich auf den genannten Plattformen eine Schnellspeicherfunktion an Bord. Hinzukommen fünf neue Grafikfilter sowie ein Speedrun-Modus für alle Schwierigkeitsgrade. Abgerundet wird die Neuauflage auf dem PC, der Xbox One sowie der PlayStation 4 von einer Jukebox-Funktion, mit der ihr Zugriff auf die 32 Stücke des offiziellen Soundtracks erhaltet.

Zum Thema: Castlevania Anniversary Collection: Launch-Trailer zur heutigen Veröffentlichung der Sammlung

An der spielerischen Umsetzung des Remakes hat sich hingegen nichts geändert. Genau wie auf Switch geht es auch auf den im kommenden Monat versorgten Plattformen darum, die Kontrolle über den Krieger Toki zu übernehmen und den Plänen des düsteren Zauberers Vookimedlo einen Strich durch die Rechnung zu machen.

„Toki, der Krieger, lebt zusammen mit seiner Geliebten Miho friedlich im Dschungel. Wie aus dem Nichts tauchen der schreckliche Zauberer Vookimedlo und der widerliche Dämon Bashtar auf, entführen Miho und verwandeln den armen Toki in einen Schimpansen! Mit einem Mal ist er behaart, träg und ziemlich schräg! Seine Geliebte hat allen Grund, sich Sorgen zu machen“, so die offizielle Beschreibung.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews