Call of Duty Modern Warfare 4: Free2Play-Elemente geplant?

Kommentare (8)

Unbestätigten Berichten zufolge wird bei Activision intern darüber nachgedacht, "Call of Duty Modern Warfare 4" mit Free2Play-Elementen zu versehen. Konkrete Details zu diesen liegen allerdings noch nicht vor.

Call of Duty Modern Warfare 4: Free2Play-Elemente geplant?

Auch wenn eine offizielle Bestätigung noch aussteht, gilt mittlerweile als sicher, dass es sich beim diesjährigen „Call of Duty“, das derzeit bei Infinity Ward entsteht, um „Call of Duty Modern Warfare 4“ handelt.

Laut einem aktuellen Bericht aus dem Hause Kotaku soll Activision mit dem kommerziellen Abschneiden von „Call of Duty: Black Ops 4“ nicht ganz zufrieden sein. Zwar soll sich der Ableger aus dem letzten Jahr gut verkauft, unter dem Strich aber nicht den gewünschten Umsatz generiert haben. Eine Begebenheit, die dazu geführt haben soll, dass Activision intern über die Einführung von Free2Play-Elementen nachdenkt.

Offiziell bestätigt wurde bisher nichts

Laut den Quellen, die dem Bericht von Kotaku zugrunde liegen, könnte „Call of Duty: Modern Warfare 4“ mit den besagten Free2Play-Elementen versehen werden. Konkrete Details zu diesen liegen allerdings nicht vor. Zumal die Gespräche offenbar noch in vollem Gange sind, da einige Personen innerhalb von Activision von der Idee alles andere als begeistert sind.

Zum Thema: Call of Duty 2020: Black Ops 5 statt Sledgehammer-Shooter

Zu beachten ist, dass natürlich nicht gemeint ist, dass das komplette Spiel von „Call of Duty: Black Ops 4“ kostenlos angeboten wird. Stattdessen sollen den Gerüchten zufolge lediglich ausgewählte Elemente in einer Free2Play-Version zur Verfügung gestellt werden. Activision selbst wollte die aktuellen Gerüchte bisher nicht kommentieren.

Möglicherweise sorgt die offizielle Enthüllung von „Call of Duty: Black Ops 4“, in de kommenden Wochen erfolgen dürfte, für Klarheit.

Quelle: Kotaku

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SoulSamuraiZ sagt:

    Leute was passiert jetzt hier gerade mit Call of Duty? Black Ops 5 statt Sledgehammer-CoD, Call of Duty 2019 mir Free2Play-Ansatz?! Hmm...

    (melden...)

  2. DennyExperience sagt:

    Call of Duty ist nicht mehr das was es mal war, leider sehr schade.

    (melden...)

  3. edel sagt:

    Gewisse Geschäftsmodelle funktionieren bei großen Serien-Marken immer schlechter, wenn andere Publisher/Developer, andere Wege gehen und damit mehr Erfolg haben.

    (melden...)

  4. edel sagt:

    Ich vermute mal, dass es eine Fusion zwischen kostenpflichtiger SP-Kampange und F2P MP werden könnte. Es wäre nur ein logischer Schritt zum aktuellen Trend und dieser verspricht mehr Umsatz bzw. Erfolg, wenn man es qualitativ und fair gegenüber den Gamern angeht.

    (melden...)

  5. grayfox sagt:

    bo4 ist im prinzip auch ein f2p spiel, der einzige unterschied ist, dass es halt vollpreis kostet.

    (melden...)

  6. SebbiX sagt:

    Lol im Prinzip f2p, wenns Vollpreis kostet xD

    Das einzige Prinzip von f2p ist das es umsonst zu spielen geht. Das hat nichts mit Gameplay zu tun

    (melden...)

  7. grayfox sagt:

    ok noch einmal langsam, so dass es auch die cod fans auch verstehen:
    ich rede von den mta, die man bei jeder gelegenheit in die fresse geklatscht bekommt. da steht bo4 den f2p um nichts nach. der unterschied ist, dass man für die ewig gleichen maps noch einmal zusätzlich zur kasse gebeten wird.

    (melden...)

  8. grayfox sagt:

    Ich wollte nicht auf das anspruchslose gameplay, dass seit cod4 gleich ist, anspielen, sondern auf die mta. Wenn man sich anschaut, wie treyarch das Spiel mit mta zu müllt, könnte man meinen, man spielt ein f2p

    (melden...)

Kommentieren

Reviews