PS5: Abwärtskompatibilität zur PS4 laut Sonys Jim Ryan ein entscheidendes Feature

Kommentare (1)

Auch über die Abwärtskompatibilität der PS5 wurde im Rahmen von Sonys Investoren-Konferenz gesprochen. Laut CEO und Präsident Jim Ryan haben wir es bei der Abwärtskompatibilität mit einem Feature zu tun, das vor allem für neue PS5-Besitzer von großer Bedeutung ist.

PS5: Abwärtskompatibilität zur PS4 laut Sonys Jim Ryan ein entscheidendes Feature

Im Zuge einer aktuellen Investoren-Konferenz blickte Jim Ryan, CEO und Präsident von Sony Interactive Entertainment, in die Zukunft und sprach dabei auch über die Features der PS5.

Dabei ging es unter anderem um die Abwärtskompatibilität zur PlayStation 4, in der Ryan laut eigenen Angaben ein „mächtiges Feature“ sieht. Vor allem Nutzer, die ihre PS5 frisch erworben haben, befinden sich laut Ryan in einer Art Übergangsphase, in der sie auch weiterhin ihre älteren PS4-Titel spielen. Zum Beispiel online mit Freunden, wodurch laut Ryan ein plattformübergreifendes Spielerlebnis gewährleistet wird.

80 Prozent der verkauften PS4-Spiele entfallen auf die Dritthersteller

Konkrete Details zur technischen Umsetzung der Abwärtskompatibilität auf der PS5 nannte Ryan nicht. Trotz allem gilt als sicher, dass eine klassische Abwärtskompatibilität aufgrund der ähnlichen Hardware-Architektur lediglich zur PS4 geboten wird. Weitere Plattformen wie die PS3 oder die PS2 könnten allerdings in Form von Streaming über PlayStation Now unterstützt werden.

Zum Thema: PlayStation Network: Über 94 Millionen Nutzer bestätigt – PlayStation Now soll kontinuierlich ausgebaut werden

Des Weiteren ging Ryan auf die Verkaufszahlen der PlayStation 4-Software ein. Wie es heißt, entfallen rund 20 Prozent aller verkauften PS4-Spiele auf die hauseigenen Titel der Sony Interative Entertainment Worldwide Studios. Die Dritthersteller hingegen sind für 80 Prozent aller verkauften PS4-Spiele verantwortlich.

Laut Ryan haben wir es hier mit einem gesunden Verhältnis zu tun, das in etwa dem entspricht, wie sich Spiele auf den bisherigen PlayStation-Plattformen verkauft haben.

Quelle: Twinfinite

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. edel sagt:

    @ Buzz

    Das ^^ (News) meinte ich letztens bei dem Thema PS3-AK ...

    Lieben Gruß
    edel

    (melden...)

Kommentieren

Reviews