PS5: „Erstaunliche“ Spezifikationen bringen die Konsole näher an den PC, sagt ein Entwickler

Kommentare (15)

Während Sony die ersten Details zur kommenden Next-Gen-Konsole PS5 enthüllt, zeigen sich Entwickler begeistert von den bereits bestätigten Details, die eine höhere Leistung in Aussicht stellen. Entwickler erwarten, dass eine größere Nähe zum PC die Cross-Plattform-Veröffentlichungen vereinfachen.

PS5: „Erstaunliche“ Spezifikationen bringen die Konsole näher an den PC, sagt ein Entwickler

Nachdem Sony Interactive Entertainment vor einigen Wochen die ersten Details zu den Hardware-Spezifikationen der PS5 enthüllt hat, haben bereits einige Entwickler ihre Meinung zu Sonys Next-Gen-Plattform geäußert. Zuletzt zeigten sich die Entwickler aus dem Studio Okomotive sehr beeindruckt von Sonys geplanter Hardware.

Die Studio-Gründer Don Schmocker und Goran Saric sind insbesondere von der CPU, einem Zen Z Prozessor von AMD beeindruckt. Ihrer Ansicht nach wird die kommende Konsolen-Generation damit noch näher an den PC rücken können, was noch mehr Cross-Plattform-Veröffentlichungen ermöglichen sollte. Im Gespräch mit Gaming Bolt hieß es: „Es wird die Konsolenleistung definitiv näher die PC / Desktop-Settings bringen, was bedeutet, dass weniger Optimierungen für die Ports nötig sind.“

Entsprechend sei zu erwarten, dass auf den Next-Gen-Konsolen mehr Spiele erscheinen, die in der Vergangenheit üblicherweise den PC-Spielern vorbehalten gewesen wären. Auch bei der PS4-Generation gab es bereits einige Beispiele, bei denen die Konsolen-Versionen jedoch meist einige Monate nach dem PC-Spiel veröffentlicht wurden, da zusätzliche Optimierungen erforderlich waren. Bei der nächsten Konsolengeneration könnte diese Zeit kürzer ausfallen.

PS5: Hohe Leistung = hoher Preis?

Die Aussage der Entwickler, dass die PS5 offenbar „erstaunliche“ Hardware beinhalten wird, lässt einmal mehr vermuten, dass der Preis entsprechend hoch angesiedelt sein könnte. Auch Sonys Lead System Architekt Mark Cerny hat bei der ersten Enthüllung der Spezifikationen bereits einen etwas höheren Preis angedeutet.

Cerny sagte, dass der Preis „angesichts der fortschrittlichen Features für Gamer attraktiv erscheinen wird“. Ein vergleichsweise günstiger Einführungspreis wie bei der PS4 sei demnach nicht zu erwarten. PlayStation-Fans sollten sich vermutlich auf einen Preis um die 500 Euro einstellen.

Zum ThemaPS5: Weitere offizielle Details über „immersive und nahtlose“ Erfahrungen, drei Jahre PS4-Support, Ladezeitenvergleich und mehr

Die Veröffentlichung der PS5 wird laut aktuellen Informationen für Ende 2020 erwartet. Erst heute hat Sony im Rahmen eines aktuellen Events weitere Details zur PS5 und der Next-Gen-Planung enthüllt. Schlüsselworte für die nächste Generation sind „immersiv“ und „nahtlos“. Ein großer Fokus soll auf Streaming gelegt werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Caprisun sagt:

    600 wäre nice mit VR2 gute 1000€ und 5 Jahre ruhe

    (melden...)

  2. DevilDante sagt:

    Nun ja. Das macht eine neue Generation aus. Zwei oder drei Jahre später ist der PC wieder um einiges weiter also... Mid generation update. Wiederholung.

    Streaming könnte das ganze System zwar ändern, aber es ist halt doch nur streaming...

    (melden...)

  3. Bulllit sagt:

    Ich Tippe: PS5 für 499€ und die PSVR 2 für 249€.

    (melden...)

  4. Noir64Bit sagt:

    Angesichts der Laufzeiten der bisherigen Konsolen ist mir der Preis relativ wurscht!
    Auf 5-10 Jahre gesehen, war ich in meiner PC Zeit nie so günstig unterwegs beim zocken wie mit den letzten Konsolen!
    Von mir aus kann die PS5 auch gerne 1000€ kosten!

    (melden...)

  5. ovanix sagt:

    500-600€ sind in der Heutigen Zeit wegen der Inflation nunmal auch nicht mehr die Welt.
    Und da sich die meisten alle 2-3 Jahre ein neues Handy im 600-1200€ holen, sind die 500€ (wenn die PS5 es kostet) nunmal ein Witz. Da man diese bis zur PS6 haben wird.

    (melden...)

  6. Weichmacher sagt:

    Mir egal, das Teil soll ruhig viel kosten wenn die Kühlung dafür angemessen ist und das Ding nicht wieder wegschmort wie eigentlich bisher jede Konsolengeneration von Sony, außer die erste wenn ich mich recht entsinne.

    Was ich irgendwie auch nicht verstehen kann, warum zuerst eineSchlechtere Konsole auf den Markt kommt und daraufhin irgendwie jedes Mal plötzlich eine verbesserte Version die dann scheinbar nicht mehr so heiß wird, nicht mehr so laut, warum bekommt man das nicht als Weltunternehmen sofort gut hin?

    (melden...)

  7. xjohndoex86 sagt:

    Bis zu 600€ finde ich auch ok. War die PS3 damals auch wert, wenn man ehrlich ist.

    (melden...)

  8. martgore sagt:

    Wie gut hier die Meinungen sind. Die einen meinen, wie sparsam eine Konsole doch ist, die anderen würden auch 1000€ für ne Konsole ausgeben. (Dafür bekommt man heute schon einen sehr guten PC, in 2 Jahren so wie so).
    Ich finde es gut, das die Konsole Hardwaretechnisch noch näher an den PC kommt. Die Multi Titel waren in letzter Zeit schon sehr Konsolenoptimiert, so profitiert der PC auch davon.
    Auf dem PC zocken die Leute heute noch mit CPU`s die 8 Jahre alt sind, da wurde in den PC ne neue Graka rein "geklatscht" und schon laufen die Games in WQHD und die CPU langweilt sich immer noch. RAM Geschwindigkeit (Die PS4 hat da ja schon GDDR5) und CPU, das waren bei der PS4 nicht die Bremse.
    Am Ende hätte ne PS4 nur ne bessere GPU, ne SSD und ja, etwas mehr RAM gebraucht, wobei man das halt nur für WQHD und echtem 4k braucht. Ich finde die SP Spiele auf der PS4 immer noch sehr gut.
    Ja im MP sind zum Teil 30 fps schon traurig, vor allem Shooter. Aber hey, wer viel Shooter spielt, der ist da eh auf dem falschen System unterwegs, wenn er auf FPS achtet.
    Worauf ich hinaus will, die Daten sind egal. Die CPU wird so oder so schnell genug sein, genau wie der RAM. Alles hängt am Ende an AMD, das die mal etwas rocken. GPU`s von denen sind halt nur so semi geil.

    (melden...)

  9. StevenB82 sagt:

    @Martgore
    Mit einer Konsole kauft man auch eine gewisse Sicherheit was das funktionieren von Spielen anbelangt

    (melden...)

  10. pasma sagt:

    Das mit den Handys ist so ne Sache... ich habe auch oft aktuelle Topmodelle, aber ich zahle nie 600€ - 1000€! Wenn man es geschickt mit dem Vertrag macht, spart man einiges.
    So geht das mit den Konsolen nicht, auch wenn man PS Plus als "Vertrag" buchen könnte. 😉
    Sony kann schon Konsolen günstiger verkaufen, wie vom Einkaufspreis. Das ist jedem klar.
    Aber sie sollen schon eine vernünftige Konsole bauen mit gutem Lüfter, etc.
    Da ich diesmal wahrscheinlich beim Release passe, könnte mir der Einführungspreis Wurscht sein.

    (melden...)

  11. martgore sagt:

    @steven
    Also bei mir läuft auch alles am pc, außer Kamellen aus den 90ern, ohne das man irgendwelche großen Kenntnisse mit bringen muss. Durch Steam und co, ist der PC in Sachen spielen ja auch eine Konsole. Diese Anbieter nehmen Dir das optimieren der spiele auf den eigenen pc quasi ab.
    Aber ich will den PC hier nicht anpreisen. Ich habe seit einigen Jahren neben den Konsolen wieder einen und habe wenig Frust mit dem schicken Teil. Bugfrei sind PC spiele aber nicht, aber das ist auch auf der Konsole nicht der Fall.
    Jedem das seine und ich mag beides.

    (melden...)

  12. martgore sagt:

    @pasma

    Geb mir doch mal einen Link, bei dem man ein Handy das normal für 1000€ erwerben muss, für einen Aufpreis mit bekommt. Bitte keinen Vertrag mit monatlichen Kosten von 40-50€. Wäre cool, ich kauf alle 4 Jahre das aktuelle Flaggschiff von Apple (muss Niemanden gefallen) denn mit Vertrag wäre ich, bei dem was ich gesehen habe, nie günstiger gekommen. Das Handy war am Ende in den monatlichen Kosten immer mit drinnen, leider. Wie gesagt, wäre cool.

    (melden...)

  13. James T. Kirk sagt:

    Sicherlich nicht näher an meinen PC. Nichtmal die PS5 Pro kommt da ran.

    @martgore Für 1000€ bekommt man keinen guten PC.

    @martgore @pasma @ovanix
    Es gibt keine Handys mehr. Da ihr Geistig anscheinend noch im Jahre 2000 steckt werde ich euch offenbaren wie man diese Geräte nennt. Man nennt sie Smartphones.

    (melden...)

  14. martgore sagt:

    @JTK

    Klar, kannst Du Dir für 1000€ einen guten PC zusammen bauen.
    Bist halt ein Ahnungsloser, ändert halt nichts an der Tatsache, das dem so ist. Außer du brauchst auf Biegen und Brechen eine 2080.
    Wo Du geistig bist, hast Du mit deinem Post auch bewiesen.
    Wer sagt denn Smartphone ? ts...

    (melden...)

  15. peaceoli sagt:

    500 Euro im Vergleich zu aktuellen Handys erscheinen mir als zu günstig, mittlerweile zahlt man schon für billig Handys wie Huawei und co schon rund 1000 Euros.... 800 Euro und ein Monster wäre mir lieber auf gehts Sony !

    (melden...)

Kommentieren

Reviews