PS5: Neues Patent von Sony beschreibt eine Controller-Kamera, die den Gesichtsausdruck der Spieler erkennt

Kommentare (45)

Zum Abschluss der Woche tauchte ein weiteres Patent aus dem Hause Sony auf. Dieses beschreibt eine integrierte Controller-Kamera, die den Gesichtsausdruck des Spielers erfassen und ins Spiel übertragen kann.

PS5: Neues Patent von Sony beschreibt eine Controller-Kamera, die den Gesichtsausdruck der Spieler erkennt

In den vergangenen Tagen erreichten uns mehrere neue Patente des japanischen Elektronikriesen Sony. Zuletzt tauchte unter anderem ein Patent zu einem haptischen Controller für PlayStation VR auf, der für eine noch immersivere Spielerfahrung sorgen soll.

Zum Abschluss der Woche fand ein weiteres Patent den Weg an die Öffentlichkeit, das bereits 2017 eingereicht und erst jetzt genehmigt wurde. Dieses beschreibt einen Videospiel-Controller mit einer integrierten Kamera. Die Kamera ist laut der Patentbeschreibung in der Lage, den Gesichtsausdruck der Spieler zu erkennen und in Form eines Emojis in das Spiel zu übertragen.

Die Kommunikation im Gameplay soll verbessert werden

Trotz einiger Verbesserungen kann die Kommunikation im Gameplay weiterhin nicht mit den Fortschritten, die in anderen Bereichen gemacht werden, mithalten, so Sony. Hier setzt das neue Patent des Unternehmens an und soll vor allem die allgemeine Kommunikation in Spielen oder Ingame-Chats verbessern. Wie eingangs erwähnt, kann der Controller dank seiner Kamera den Gesichtsausdruck der Spieler erkennen und verarbeiten.

Zum Thema: PS5: Patent könnte auf eine verbesserte Version von PlayStation Now hindeuten

Laut dem Patent wird die integrierte Kamerabedienung durch das Spielsystem gesteuert. Dieses wiederum ist mit dem Internet verbunden ist. Dadurch wird es den Spielern ermöglicht, Emojis sofort zu versenden. Des Weiteren beschreibt Sony in dem Patent die Möglichkeit, Emojis aus den Gesichtsausdrücken der Spieler zu generieren – wahlweise komplett neu oder auf Basis von vorgefertigten Elementen.

Ob das beschriebene Patent in der Tat Serienreife erlangen und in kommenden PlayStation-Controllern zum Einsatz kommen wird, bleibt wie gehabt abzuwarten.

Quelle: Siliconera

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Hendl sagt:

    das ist doch absoluter Bullshit.... aus dieser Position erkennt der Controller höchstens meinen Schnipel oder mein Doppelkinn 😉
    wenn die wirklich solche sinnlosen Gimmicks verbauen sollten, gehe ich zu MS !!!

  2. Hendl sagt:

    ist das aus der hohlbirne von mark cerny entsprungen ?

  3. Hendl sagt:

    oh man, kann ich mich über so eine News aufregen !!!
    Ich dachte die wollten den Controller verbessen?
    Eine Kamera mit Gesichtserkennung ist doch ein alter Hut,
    wieso sollte man so etwas in einen Controller verbauen?
    Das muss ein FAKE sein, anders kann ich mir das nicht vorstellen...

  4. Spastika sagt:

    Ich denke diese ganzen Patente werden nur abgeschlossen damit die Konkurrenz es nicht machen kann.
    Innovation liegt nicht im Interesse der Hersteller wenns nicht sein muss, also macht euch keine Sorgen 😉

  5. CBandicoot sagt:

    also im VR gedöns mags sicher seinen sinn haben, da kann man vieles mehr machen und herumspielen.
    Im normalen wärs für mich ein NOGO, aber wie Spastika schreibt, alles was man selbst Patentiert kann kein andere machen 🙂

  6. AD1 sagt:

    Ganz einfach! Wenn der Sensor einen weinenden Spieler erkennt, wird der Schwierigkeitsgrad gesenkt 😀 Endlich dark souls auf ultra leicht XD

  7. President Evil sagt:

    Ich nehme an, die Idee kam zustande, als die Entwickler sich durch das Play3 Forum gelesen haben und auf die Kommentare von TenaciousD gestossen sind 😀

  8. StevenB82 sagt:

    Also ps5 mit ps4 controller betreiben und ps5 controller kaputt schlagen

  9. Moonwalker1980 sagt:

    Hendl: "Schniepel"? Du sollst ja auch keinen Körperkontakt zur Kamera herstellen. Selbst da wärs für das Gerät wahrscheinlich sehr schwer deinen "Schniepel" von einem weibl. Kitzler zu unterscheiden! 😀 😉

    Spastika: "Innovation liegt nicht im Sinne der Hersteller".???
    Na was denn sonst? Abgesehen vom Preis gibt es keine bessere Werbung als Innovationen und Qualität. Würde deine (falsche) Theorie stimmen, wäre es niemals zur industriellen Revolution gekommen und wir würden immer noch die Technik des Mittelalters haben.

  10. edel sagt:

    Das erinnert sofort an den MS Kynect (Kamera + Mikro) Onlinezwang Skandal.

    So einen Controller würde ich nicht verwenden und wenn es keine Alternative geben (und an Zwangsfeatures gekoppelt wäre,) würde (ohne Kammera), dann wäre es Zwang und Voraussetzung, also ähnlich wie bei MS damals.

    Kein Interesse.

  11. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Das ist die erste große Schei*e die ich von der Ps5 höre. Bitte nicht Sony. Kostet A: nur sinnlos mehr Geld, B: eine Weitere Sollbruchstelle, C: ein weiteres unnötiges Feature welches den Akku leer saugt und D: mach ich mir auch sorgen um meine / unsere Privatsphäre...

  12. Brok sagt:

    Da wird ja wieder endlos rein gelesen. Das wäre doch eher was für Partyspiele oder meinetwegen zur Charaktererstellung, wenn überhaupt.

    Erstmal abwarten, wenn den meisten Gerüchten entpuppten sich in der Vergangenheit nur ein Bruchteil als realistisch.

  13. merjeta77 sagt:

    @hendl
    Gehe zu ms und lass uns in Ruhe mit deine getrolle und tschüss

  14. edel sagt:

    @ BigB_-_BloXBerg

    Die aufgezählten Punkte von dir, sind sachlich und für mich ebenfalls zutreffend argumentiert.

  15. Weichmacher sagt:

    Ach du liebes bisschen, da werden ja die Deutschen mit ihren heiligsten Daten bzw ihrem Datenschutz ja vor Wut im Dreieck springen.

    Kevin meint: "Datenschutzmissbrauch, ohne mich. Danke, nein danke. Ich will nicht das mein Gesicht gescannt wird"

  16. edel sagt:

    @ Weichmacher

    Das Thema Datenschutz und Privatsphäre ist nicht nur den Deutschen wichtig, wie man anhand sehr vieler Daten-Skandale, Reaktionen und Konsequenzen in den westlichen Ländern sehen kann. Keine Ahnung warum du immer mit dem gleichen Satz kommen musst, wenn es um dieses Thema geht ...

    Wohin das führen kann, wenn man darauf keinen Wert legt, sieht man an DDR, China und Co. Es wäre naiv zu glauben das diese Zustände nicht auch bei uns (EU/BRD) möglich sind!

  17. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Weichbirne wieder "at his best" . Das Konzerne Milliarden in persönliche Daten investieren wird schon seinen Grund haben, oder hältst du dich etwa schlauer als die Unternehmen die in der Sekunde so viel verdienen wie du in deinem ganzen Leben? Junge, Junge.....

  18. Hendl sagt:

    merjeta77: ... lern mal die Meinungen anderer zu akzeptieren und verhalte dich in deinen Kommentaren nicht wie ein Kleinkind dem man gerade das Spielzeug weggenommen hat.

  19. Spastika sagt:

    Moonwalker1980

    Profit.
    Innovation ist kostspielig und Riskant und mehr ein notwendiges Übel das durch die Konkurrenz entsteht. Wenn man ein Monopol hat braucht man keine wirkliche Innovation mehr zu bieten so lange das Produkt einen hohen Verschleiss oder ein gutes Marketing hat. 😉

  20. King Azrael sagt:

    Hoffentlich kann man die PS4 Controller verwendenden!

  21. Buzz1991 sagt:

    Noch eine Möglichkeit des Akku schneller leerzumachen. Ich habe kein Interesse daran und möchte die Kamera deaktivieren.

  22. spider2000 sagt:

    kamera ist dann mit dem internet verbunden.
    hmmm, da fällt mir doch was ein, was war das noch, ach ja spionage

  23. pasma sagt:

    @Spastika Aber kostet ständig eine Patentierung nicht unnötig Geld?

    Zum Thema Datenschutz: Es wird dein Gesicht gescannt und im Spiel übertragen. Wohin soll das gehen?
    Das ist, wie man seine PlayStation Kamera angeschlossen hat. Nur, dass die Gesichtsumrisse für die Kamera makiert werden.
    @edel Sony macht es doch schon so ähnlich mit PlayStation VR und Kamera. Zwar nicht ganz so extrem, wie Microsoft es vor hatte, aber die Kamera zeigt auf dich und nicht wie z. B. bei Oculus Rift auf deine Umgebung.

  24. edel sagt:

    @ pasma

    Ich kann dir jetzt nicht alle Zusammenhänge und die kompletten Themengebiete von Datenschutz, Privatspähre, Skandale, Geheimdienste, Staat, Gesetze, Politiker, Konzerne, Skandale, Herrschaftsformen, Missbrauch usw. ... (!) in Kürze erklären. Das würde sämtlichen Rahmen hier sprengen.

    Du kannst dich selbst informieren, es gibt unzählige von Internet-Seiten, Nachrichten, Videodokumentationen, Berichte, Schlagzeilen, Gerichtsurteile dazu im Internet ...

    Solange etwas freiwillig (optional) ist (ähnlich wie beim Thema: Amazon = ALEXA) muss jeder selbst entscheiden was er macht bzw. akzeptiert (Thema: Selbstverantwortung).

    PS: Das Thema 5G gehört auch dazu ... nur wird es nicht freiwillig sein.

  25. VincentV sagt:

    Weil ja jedes Patent auch letztendlich benutzt wird. Abwarten und nicht sofort den Blutdruck hochtreiben :p

  26. edel sagt:

    @ VincentV

    Nein, nicht jedes Patent wird umgesetzt, hat auch niemand hier geschrieben und das diese Themen allgegenwärtig und aktuell sind, muss man eigentlich nicht erwähnen. Ob bei jemanden der Blutdruck hochgetrieben wird, wenn man sich über diese Thematiken informativ und sachlich austauscht, kann ich nicht allwissend (bin ich nicht) beurteilen, da ich nicht für jeden hier sprechen kann, kannst du das? 😉

  27. edel sagt:

    @ VincenV

    PS: Aber falls du eher sachlich und konstruktiv (sinnvoll) bleiben gemeint hattest, dann halte ich das auch für einen sehr guten allg. und generellen "Verhaltens-Vorschlag". 🙂

  28. Weichmacher sagt:

    Bigb Kotzberg, aaaaabsolut, du hast recht, die Interessieren sich enorm für dein und mein Gesicht, in deinem Fall rufen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Schönheitschirurgen, die dich über deine Playstation ID kontaktieren um dir n super Angebot zu machen. Wenn du die linke hälfte deiner Kackbratze richten lässt, bekommst du die zweite zum halben Preis 😉 Als erstes wird deine Schmalzhaut mit nem Hobel schön grob abgetragen, das allein kostet schon Unsummen.

    Halt dich bitte nicht für so wichtig, du gibst zu wenig Geld aus, als das du für irgendein Unternehmen da draußen auch nur ansatzweise interessant wärst. Und ich verdiene genug um dir dein H-a-r-t-z- Leben zu finanzieren, also sei dankbar 😉 Ohne mich und viele Andere hier gibts kein Brot für dich. Nichts gegen Arbeitslose 😉

  29. Spastika sagt:

    pasma

    Das sind doch peanuts für solche Grossunternehmen. Es würde einiges mehr kosten wenn die Konkurrenz mit einem dieser Konzepte Erfolg haben würde.

    Das Patentrecht wird doch missbraucht wos nur geht. Firmen stecken mehr Geld in die Verlängerung von bestehenden Patenten als in die Entwicklung. Siehe zB. die ganzen CGI Disney Neuferfilmungen oder das Evergreening wie es Novartis, Roche, Bayer und Co. Mit ihren Medikamenten treibt.

    Was am Ende Zählt ist eine simple Zahl und nicht der Vortschrit, das Wohl der Menschen oder was in der Art.

  30. VincentV sagt:

    @edel

    Also der Herr Hendl hat sich sehr aufgeregt. Und das sogar in 3 Posts gleichzeitig. Wer das gelesene verstehen kann ist im Vorteil. Daher sagte ich das es erstmal nichts heißen muss.

  31. edel sagt:

    @ Weichmacher (24. Mai 2019 um 13:14 Uhr)

    Bitte informiere dich mal über die Begrifflichkeiten: "Konstruktivität" / "Destruktivität, "Sachlichkeit" / "Unsachlichkeit", "Bewusst-Sein" / "Unbewusst", "sinnvoll" / "sinnlos" und dann lese deinen kompletten Kommentar mehrmals ("doppelt hält besser") durch und reflektiere den (Un)-Sinn deines leider (leeren) Inhalts. Irgendwann sollte man dazu lernen (Thema: "Lerneffekt").

  32. Spastika sagt:

    pasma

    Die Frage ist nicht was heute damit passieren kann sondern in 30 oder 50 Jahren wenn es schon lange akzeptiert ist und die Ganze bestehende Technologie darauf basiert. Dann kann man das nicht so einfach rückgängig machen wenn die Falschen Leute an den Hebeln sitzen.
    wir geben einfach scheibchenweise eine Menge Macht an wer immer Leute in Zukunft kontrollieren will. Sei es die Wirtschaft, ein autoritäres Regime oder sonst was.

  33. edel sagt:

    @ VincentV

    Ach so, deine Aussagen bezogen sich einzig auf Hendle´s Kommentar (ok, dann würde es wohl nachvollziehbar zutreffen) und warum schreibst du Ihn dann nicht auch für jeden ersichtlich an?

    Ich finde es immer sehr schwierig einzuorden, wenn jemand allg. formuliert und den Empfänger einfach weg lässt. Welcher Eindruck entsteht automatisch dadurch (Ursache und Wirkung)?

    Also, die Paar Wörter ("Nutzernamen") mehr die man schreibt, halte ich nicht für überflüssig oder sinnlos, denn so können Missverständnisse usw. ... vorgebeugt (präventiv) werden. Findest du nicht auch?

  34. VincentV sagt:

    Ach da sind noch ein paar andere User dabei die sich etwas aufregen. Daher sehe ich da keinen Grund unbedingt Hendl anzusprechen :p
    Aber du verstehst Kontext auch mal irgendwann.

  35. pasma sagt:

    @edel Pass auf, so steigt nämlich auch dein Blutdruck 😉

    Meiner ist auch gerade gestiegen, wegen Fahrkartenkontrolle
    und die Karte so versteckt war. 😉
    Und nochmal, da ich dachte, dass der Zug an meine Haltestelle vorbeifährt 😉 wie meistens

  36. edel sagt:

    @ Spastika (24. Mai 2019 um 13:55 Uhr)

    Ich kann deinen kompletten Kommentar auch nur zustimmen.

    Eines möchte ich gezielt hierzu ergänzen:

    "Die Frage ist nicht was heute damit passieren kann sondern in 30 oder 50 Jahren"

    Aus meiner subjektiven Sicht ist bei dem vorhandenen objektiven Informationsstand, diese Frage schon heute wichtig und anhand von unzähligen Fakten/Beweisen (Sachlichkeit) beantwortet. Die Auswirkungen bei anhaltenden oder steigenden negativen Effekten und Zuständen (und das ist leider der Trend) ist absehbar (Thema: Ursache und Wirkung), sofern die Menschen in der Mehrheit eben nicht alles akzeptieren und sich umfassend in alle Richtungen (Perspektiven) informieren, um sich dann erst ein möglichst genaues (nicht einseitiges/einfältiges) und sachliches Gesamtbild zu verschaffen (das Prinzip kann man auch auf andere Themen übertragen). Das ist im digitalen Zeitalter möglich, aber kostet Zeit, Energie, Aufmerksamkeit, Objektivität, Unvoreingenommenheit und vor allem Eigeninitiative ...

  37. edel sagt:

    "Ach da sind noch ein paar andere User dabei die sich etwas aufregen. Daher sehe ich da keinen Grund unbedingt Hendl anzusprechen :p
    Aber du verstehst Kontext auch mal irgendwann."

    @ VincentV

    Ok, alles klar, du möchtest deine "Ego-Spielchen" (Verhalten) weiter (wie sonst auch) fortführen, dann mach mal ohne mich weiter, vielleicht findest du jemand anderen dafür ...

    @ pasma

    🙂 😉

  38. VincentV sagt:

    Du hast mich angesprochen. Also müsstest du dir ja wen suchen. :p

  39. edel sagt:

    @ VincentV

    Klasse Logik welche du zum Besten gibst. Es scheint wieder einmal alles stimmig und im einklang mit/zu dir zu sein/passen. Na das ist ja auch das wichtigste auf der Welt ...
    Gute Besserung!

  40. SchatziSchmatzi sagt:

    Maske anziehen und gut ist. 🙂

  41. SchatziSchmatzi sagt:

    Ich hoffe, die Kamera geht nicht kaputt, wenn sie mein schönes Model Gesicht scannt.

  42. Duffy1984 sagt:

    Könnte für eine Bezahlfunktionen per Gesichtserkennung genutzt werden, was in Asien bereits verbreitet ist. Neuland eben...

  43. Arkani sagt:

    Wenn's so kommen sollte kann man sie A: sicher deaktivieren und B: kann man sie auch abkleben.
    Problem erledigt und bedarf keiner weiteren Disskussion.
    Thread kann geschlossen werden!

  44. vangus sagt:

    Früher oder später muss uns eine KI hören und sehen können, damit sie auf uns reagieren kann.

    Der technologische Fortschritt müsste komplett stoppen, wenn es um Datenschutz geht.

    Kameras, Mikrofone und Sensoren dürfen nicht das Problem sein. Die Unternehmen müssten uns wie auch immer den Datenschutz eindeutig garantieren können.

    Man braucht hier jetzt auch nicht Angst vor der Controller-Kamera haben, während man hier wahrscheinlich Kommentare mit seinem Smartphone oder Tablet schreibt ^^.

    Man kann auch lange recherchieren, aber ich empfehle hierzu einfach den Film "Snowden" von Oliver Stone mit Joseph Gordon-Levitt. Da wird unterhaltsam/spannend/aufklärend erzählt, was hinter den Kulissen vorgefallen ist bei der NSA.
    Wer diese Story noch nicht so gut kennt aus Magazinen, Dokus usw., der wird sich nach dem Film garantiert die Kameras abkleben ^^.

  45. edel sagt:

    @ vangus

    "Früher oder später muss uns eine KI hören und sehen können, damit sie auf uns reagieren kann."

    Mit dieser Frage und dem Thema KI und Verantwortung beschäftigen sich sehr viele Menschen. Alleine schon deswegen weil Maschinen und Technologien immer mehr die Arbeit und das Handwerk von Menschen ablösen. Die Frage ist, wie Weit wird man gehen können (Auswirkungen) und WER programmiert, kontrolliert und überwacht die KI. Dann ist die Frage, wer überwacht und kontrollierent den überwachenden und kontrolliernden Menschen usw. ...

    "Der technologische Fortschritt müsste komplett stoppen, wenn es um Datenschutz geht."

    Das sehe ich nicht so, aber ich werde jetzt auch kein Fass deswegen aufmachen. Weil darüber könnten wir beide wohl sehr lange diskutieren. 😉

    "Kameras, Mikrofone und Sensoren dürfen nicht das Problem sein. Die Unternehmen müssten uns wie auch immer den Datenschutz eindeutig garantieren können."

    Das tun sie jetzt doch schon nachweislich nicht.

    "Man braucht hier jetzt auch nicht Angst vor der Controller-Kamera haben, während man hier wahrscheinlich Kommentare mit seinem Smartphone oder Tablet schreibt ^^."

    Diese verallgemeinerte Relativierung hättest du dir vielleicht sparen können oder anders formulieren können? Ich benutze kein Smartphone oder Tablet und sollte man einen falschen Weg noch weiter gehen? Das ergibt für mich noch weniger einen logischen Sinn, es sei denn, man lernt nicht dazu und schreit nach noch mehr negativen Erfahrungen (Auswirkungen), welche man dann wohl noch dringend für das eigene Bewusst-Sein benötigt, bevor man Erkenntnisse erhält und eben daraus lernt.

    "Man kann auch lange recherchieren, aber ich empfehle hierzu einfach den Film "Snowden" von Oliver Stone mit Joseph Gordon-Levitt."

    Dieser Film zeigt Ausschnitte der Realität/Wirklichkeit hinter der vorhandenen Illusion (Schleier). Es ist ein "Einstiegs-Film" für die themenbezogene(n) Materie/Ebene(n). Früher galten bestimmte Themen (auch im Film) als "Verschwörungstheorie" ...

    ... wir leben in einer sehr spannenden Zeit des Wandels!

    MfG
    edel

Kommentieren

Reviews