Death Stranding: Kojima gibt Hinweis zur Größe der Spielwelt

Kommentare (15)

In "Death Stranding" werden die Spieler offenbar eine sehr große Spielwelt geboten bekommen. Wie Kojima deutlich macht, wird man auch die schneebedeckten Berge erkunden können, die im neusten Trailer in einer Szene in der Ferne zu sehen sind.

Death Stranding: Kojima gibt Hinweis zur Größe der Spielwelt

Mit „Death Stranding“ liefert der legendäre Spielemacher Hideo Kojima im November dieses Jahres ein neues Open-World-Actionspiel. Das Spiel wird bekanntermaßen auf Basis der Decima Engine von Guerrilla Games entwickelt, die auch für „Horizon Zero Dawn“ Verwendung fand. Der PS4-Exklusivitel wusste mit eine abwechslungsreichen großen offenen Spielwelt zu überzeugen.

Und wie groß ist die offene Spielwelt von Kojimas „Death Stranding“? Diese Frage wollte der Entwickler noch nicht konkret beantworten, gab auf Twitter aber einen dezenten Hinweis. So ist im neusten Trailer in der Ferne ein schneebedecktes Gebirge zu sehen, während der Protagonist in einer anderen Szene in einer gebirgigen Landschaft durch den Schnee marschiert.

Zum Thema: Death Stranding: Gameplay-Details, asynchroner Online-Modus und kein Game Over

Wie Kojima auf Twitter deutlich macht, kann das Gebirge, das in der einen Szene in weiter Entfernung zu sehen ist, auch erkundet werden. Entsprechende Bilder zeigt Kojima auf Twitter. Demnach scheint „Death Stranding“ dem Vorsatz zu folgen: wenn man es im Spiel sehen kann, dann kann man es auch erkunden.

„Death Stranding“ wird am 8. November 2019 exklusiv für die PlayStation 4 veröffentlicht. Es handelt sich laut aktuellen Berichten aber um eine Zeitexklusivität. Später soll eine PC-Version folgen, die offiziell aber noch nicht angekündigt wurde.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Yaku sagt:

    Wie in Zelda BotW.
    Hoffe auf viele Geheimnisse und Eastereggs.

  2. Konsolenheini sagt:

    Irgendwie mag ich keine offenen spiele werden mehr.. vielleicht liegt es daran dass das Ganze irgendwie ausgelutscht ist...

    Lediglich bei GTA fand ich das gut..
    Die meisten spielewelten die Open world sind, reißen einen förmlich aus der spielerischen Erzählung raus...

    Das ist beim linearen storytelling anders...

    Ich fand Mass Effect Andromeda zwar gut, aber die klassischen linearen level von Mass Effect 1 bis 3 fand ich besser...

    Genauso wie ich das lineare Storytelling von uncharted 1 bis 4 und die A9 tomb Raider Reihe besser finde...

  3. Buzz1991 sagt:

    Nicht nur Zelda: Breath of the Wild. Auch Red Dead Redemption II.

  4. Weichmacher sagt:

    Sehr gut, irgendwie glaub ich dieses Wandern kann Spaß machen.

  5. xjohndoex86 sagt:

    Auf Kojima's Account kann man sich auch Bilder des BB Pods angucken, der in der CE ist. Das Teil kommt wirklich in Lebensgröße. Krank! ...aber geil. https://twitter.com/HIDEO_KOJIMA_EN/status/1133883495711797248/photo/1

  6. Sunwolf sagt:

    Ein Rockstar Mitarbeiter hat gesagt: Größer heißt nicht gleich besser. Was zählt ist was man draus machst.
    Es gibt viele Open World Spiele die es mit ihrer Größe übertreiben (AC Odyssey und Just Cause) haben eine große Map wo man jedoch wegen der öden Landschaft nur stumpf hindurch läuft...

  7. Spastika sagt:

    Konsolenheini

    Das ist nur ausgelutscht weil kaum einer sich traut mal was wirklich neues mit dem Konzept anzufangen.
    Wir spielten die letzten 10jahre praktisch das selbe Spiel (farcry3) wieder und wieder in neuem Gewand.
    Ich denke Kojima kann sich manchmal von gängigen Klischees lösen, wenns ums Gameplay geht.

  8. AlgeraZF sagt:

    @xjohndoex86

    Ist sogar beleuchtet habe ich gerade gelesen. 🙂

  9. Twisted M_fan sagt:

    Es wird darauf ankommen wie lebendig sie die Landschaften ausarbeiten.Days Gone fand ich sehr lebendig durch die vielen begehbaren Gebäude Regen/Schnee/Stürme tolle Bodentexturen mit Schmutz Geäste und geröll.Das genaue gegenteil ist ein Just Cause sehr groß aber Editor typische Gehäuse mit flachen Matschigen Texturen die nach nix aussehen.

    Besser nur 50 Räume gestalten mit Möbel und Co als 500 die leer sind.Mal abwarten wie sie die Welt ausschmücken werden.

  10. Buzz1991 sagt:

    Ich denke mal, dass die Spielwelt eher sehr schön aussieht, aber ansonsten nicht viel Identifikation bieten wird. Dürfte vergleichbar sein mit Horizon: Zero Dawn.

  11. Twisted M_fan sagt:

    @Buzz1991

    Könntes du Recht haben die Welt sieht ja doch ziemlich leer aus,aber durch die schärfe der Landschaft sieht es gut aus.Mit Horizon Zero Down würde ich das aber nicht vergleichen da es schon dichte Wälder und sehr viele Viecher herum liefen die es lebendiger wirken lassen haben.Bis auf Gras und Gebirge hat man im Trailer nicht so viel gesehn.

  12. Buzz1991 sagt:

    @Twisted M_fan:

    Ich vermute mal, dass durch die Void Outs und Veränderung der Natur (durch was ist fraglich) auch einige Tiere ihren Lebensraum verloren haben. Wenn man genauer hinsieht, kannst du im Trailer aber auch Hirsche und verschiedene Vögel sehen. Zum Beispiel gleich zu Beginn des Trailers, wo Sam mit dem Motorrad fährt. Ist zwar eine Zwischensequenz, aber da diese Ingame ist, könnte ich mir vorstellen, dass man auch im Gameplay auf Tiere trifft.

    Ansonsten stimme ich dir zu.

    EDIT:

    In meinem Beitrag zuvor wollte ich "Interaktion" und nicht "Identifikation" schreiben.

  13. EdgaFriendly sagt:

    mal davon abgesehen dass ich auch nach dem recht stimmungsvollem trailer nicht den hauch eines blassen schimmers hab was dieses spiel sein soll.....es wird sicher wieder n weiteres verworrenes universum in der kojima galaxie werden.so richtig schlau bin ich nie aus der mgs serie geworden....aber ich denk ma so gehts vielen anderen auch.
    und genau da dürfte auch der reiz in seinen spielen liegen.....so wie in vielen fernost games like dark souls/bloodborne u co....was man nicht versteht macht einen entweder ängstlich...o wie mich eher neugierig.ma gucken

  14. tricogirl88 sagt:

    Ich stelle mir die Landschaft ein bisschen wie in Shadow of the Colossus vor.
    Sie war zwar eher leer aber dafür mit viel Liebe gestaltet (vor allem beim PS4 remake).
    Und das Gefühl allein zu sein gibt schon eine tolle Atmosphäre.

Kommentieren

Reviews