Blizzard Entertainment: Eingestellter Titel offenbar ein Shooter im StarCraft-Universum

Am gestrigen Donnerstag erreichte uns die Bestätigung, dass Blizzard Entertainment kürzlich einen Titel einstellte, der sich über einen Zeitraum von zwei Jahren in Entwicklung befand. Aktuellen Berichten zufolge soll es sich dabei um einen First-Person-Shooter im "StarCraft"-Universum gehandelt haben.

Blizzard Entertainment: Eingestellter Titel offenbar ein Shooter im StarCraft-Universum

Im Laufe des gestrigen Tages erreichte uns die Bestätigung, dass sich Blizzard Entertainment dazu entschloss, die Arbeiten an einem Titel einzustellen, der sich über einen Zeitraum von rund zwei Jahren in Entwicklung befand.

Wie die Kollegen von Kotaku unter Berufung auf mehrere Quellen berichten, hatten wir es bei dem besagten Projekt mit einem First-Person-Shooter im „StarCraft“-Universum zu tun, der sich seit 2017 in Entwicklung befand und unter dem Codenamen „Ares“ entwickelt wurde. „Ares“ entstand auf Basis der Engine und der Tools von „Overwatch“. Geleitet wurde die Entiwcklung von Dustin Browder („StarCraft 2“, „Heroes of the Storm“).

Ein Battlefield im StarCraft-Universum?

Laut Kotaku wurde der First-Person-Shooter als ein „Battlefield“ im „StarCraft“-Universum beschrieben und sollte den Kampf zwischen den Space Marines und den Zerg in den Mittelpunkt rücken. Dabei sollten die Zerg sogar in einer spielbaren Version enthalten sein. Wie sich den unbestätigten Berichten weiter entnehmen lässt, sollen zahlreiche Entwickler regelrecht entsetzt gewesen sein, als bestätigt wurde, dass „Ares“ eingestellt wird. So vertraten die Entwickler intern den Standpunkt, dass der Shooter bis dato einen sehr guten Eindruck hinterließ.

Zum Thema: Blizzard Entertainment: Titel eingestellt und zwei Jahre Entwicklungsarbeit verworfen

Entsprechen die Angaben von Kotaku den Tatsachen, dann wurde „Ares“ eingestellt, da Blizzard Entertainment die Entwickler bei den Arbeiten an einem Nachfolger zu „Overwatch“ und „Diablo 4“ benötigte. Die beiden Marken sollen in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden. Um ein größeres Publikum anzusprechen, soll „Overwatch 2“ beispielsweise eine PvE-Komponente im Stil von „Left 4 Dead“ spendiert bekommen.

Da Blizzard Entertainment die Angaben von Kotaku bisher nicht bestätigen wollte, bitten wir euch allerdings darum, diese wie gehabt mit der nötigen Vorsicht zu genießen.

Quelle: Kotaku

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Sony

Laut Microsoft werden Entwickler dafür bezahlt, auf den Game Pass zu verzichten

Call of Duty

Xbox-Exklusivität wäre laut Microsoft nicht rentabel

PS Plus Extra & Premium

Die Neuzugänge am 16. August 2022 mit Yakuza und mehr

Marvel's Spider-Man Remastered im Test

Wie schlägt sich der PlayStation-Hit auf dem PC?

PS4

Die endgültige Verkaufszahl steht fest

Twitch und Co

Nutzung der Game-Streams sinkt deutlich

Mehr Top-Artikel

Kommentare

DevilDante

DevilDante

07. Juni 2019 um 10:41 Uhr