Destiny 2: Bungie nach wie vor an einer Crossplay-Unterstützung interessiert

Kommentare (0)

Eigenen Angaben zufolge sind die Entwickler von Bungie nach wie vor an einer Crossplay-Unterstützung für "Destiny 2" interessiert. Wann dieses Feature im Endeffekt umgesetzt werden könnte, sei aber noch unklar.

Destiny 2: Bungie nach wie vor an einer Crossplay-Unterstützung interessiert

In den vergangenen Tagen nahmen die Entwickler von Bungie gleich mehrere Ankündigungen zu „Destiny 2“ vor und gaben beispielsweise bekannt, dass der Multiplayer-Shooter im September 2019 auf das Free2Play-Modell umgestellt wird.

Ergänzend dazu sprachen die Verantwortlichen von Bungie über ihre Pläne für die Zukunft und wiesen darauf hin, dass sie nach vor Interesse an der Unterstützung des Crossplay-Features haben. Eigenen Angaben zufolge hofft Bungies Mark Noseworthy darauf, dass dieses Feature irgendwann umgesetzt werden kann. Allerdings liegt der Foks auf dem Wort „irgendwann“, da nach wie vor unklar ist, ob und wann das Crossplay-Feature realisiert werden kann.

Crossplay könnte irgendwann folgen

„Wir konzentrieren uns in diesem Jahr auf Crosssave (für alle Plattformen). Crossplay ist absolut etwas, woran wir eines Tages interessiert sein werden. Allerdings habenw ir eine Menge zu tun, das wir zuerst machen müssen“, wird Noseworthy zitiert.

Zum Thema: Destiny 2: Free-to-Play-Umstellung, neuer Name, Ende der PlayStation-Exklusivinhalte und mehr bestätigt

Die Crosssave-Unterstützung wurde im Rahmen der offiziellen Ankündigung der Free2Play-Version bestätigt. Mit diesem Feature erhalten die Spieler die Möglichkeit, sich mit ihrem „Destiny 2“-Account auf den unterstützten Plattformen einzuloggen und auf ihre Fortschritte und Inhalte zuzugreifen.

Wie es kürzlich hieß, stimmte Sony Interactive Entertainment der Unterstützung des Crosssave-Feature in buchstäblich letzter Minute zu. Weitere Details zu diesem Thema haben wir hier für euch zusammengefasst.

Quelle: VG247

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews