Control: Remedy zeigt weiteres Gameplay-Material

Kommentare (3)

Die Entwickler von Remedy haben frisches Gameplay-Material im Rahmen eines aktuellen IGN-Livestreams präsentiert. Die Aufzeichnung könnt ihr im Artikel ansehen.

Control: Remedy zeigt weiteres Gameplay-Material

Mit einem neue Video von IGN zeigen die Entwickler von Remedy einige neue Spielszenen aus ihrem kommenden Action-Adventure „Control“. Im eingebundenen Video sehen wir nicht nur neue Gameplay-Szenen, sondern erhalten auch weitere Details, die vom Game Director Mikael Kasurinen und vom Communications Director Thomas Puha verraten werden.

„Control“ kommt am 27. August für die Xbox One, den PC sowie die PlayStation 4 in den Handel. Im Verlauf der Story werden die Spieler in der Rolle der Protagonistin Jesse Faden nach mehreren Schicksalsschlägen in die US-Metropole New York kommen. Dort steigen sie durch eine Reihe von geheimnisvollen Ereignissen zur neuen Direktorin des FBI auf.

Zum Thema: Control: Remedy enthüllt Details zu den Nebenmissionen

Im sogenannten „ältesten Haus“, wo das Hauptquartier beheimatet ist, werden die Spieler allerlei Geheimnisse aufdecken können, die sich mit übernatürlichen Entitäten und der Geschichte hinter dem Federal Bureau of Control befassen.

Beim Gameplay und dem Leveldesign ließ man sich auch vom Metroidvania-Stil inspirieren. Das bedeutet, dass die Spieler bereits besuchte Umgebungen durchaus mehrfach erkunden sollten, da sich neue Möglichkeiten und Wege eröffnen, wenn die Spieler neue Fähigkeiten erlangt haben. Nachfolgend das neue Gameplay-Video, in dem die Entwickler auch diese und weitere Details nochmals ausführen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ResidentDiebels sagt:

    Sehr interessantes Konzept.
    Verstehe nur nicht wie man im Jahre 2019 noch so hölzerne laufanimationen hinkriegt? Es gab PS2 Games die haben es besser gemacht.

  2. xjohndoex86 sagt:

    Die Laufanimationen finde ich voll in Ordnung. Nur an der Mimik könnte man noch schrauben.

  3. KeksBear sagt:

    Ist es ein geistiger Nachfolger zu Quantum Break?
    Es ähnelt sich teilweise echt doll.

Kommentieren

Reviews