Xbox Scarlett: Kostengünstige Streaming-Box soll sich weiterhin in Entwicklung befinden – Gerücht

Kommentare (0)

Laut dem bekannten Microsoft-Insider Brad Sams soll Microsoft die Arbeiten an einer Streaming-Version der Xbox keineswegs aufgegeben haben. Stattdessen soll sich diese weiterhin in Arbeit befinden und zum Preis von 60 bis 100 US-Dollar angeboten werden.

Xbox Scarlett: Kostengünstige Streaming-Box soll sich weiterhin in Entwicklung befinden – Gerücht

Auf der diesjährigen E3 machte Microsoft Nägel mit Köpfen und kündigte die Xbox der nächsten Generation auch offiziell an.

Die neue Konsole entsteht derzeit unter dem Arbeitstitel Xbox Scarlett. Zu den bereits bestätigten Features gehören ein optisches Laufwerk, ein GDDR6 RAM, eine SSD oder die Unterstützung der RayTracing-Technologie. Nur kurz nach der Ankündigung der neuen Xbox wollten mehrere Quellen in Erfahrung gebracht haben, dass sich Microsoft dazu entschlossen haben soll, die angedachte Zwei-Konsolen-Strategie zu verwerfen und stattdessen ausschließlich auf das „Anaconda“ genannte leistungsstarke Modell der Xbox Scarlett zu setzen.

Eine Streaming-Box für kleines Geld?

Das günstige „Lockhart“-Modell hingegen soll nicht mehr erscheinen. Laut dem für gewöhnlich gut informierten Insider Brad Sams, der sich bei seiner Berichterstattung auf Themen rund um Microsoft fokussiert, wird den potenziell interessierten Spielern trotz allem eine kostengünstige Alternative zum „Anaconda“-Modell der Xbox Scarlett geboten. Die Rede ist von einer Streaming-Box, die den direkten Zugang zu Microsofts Streaming-Dienst Project xCloud ermöglicht und mit ein klein wenig Rechenleistung versehen wird, die die Latenz beim Streaming verringern soll. Als möglicher Verkaufspreis werden 60 bis 100 US-Dollar genannt.

Zum Thema: PS5 & Xbox Scarlett: Ubisoft erwartet einen großen Sprung – Innovationen, soziale Interaktion und mehr

„Sie haben eine [xCloud] -Konsolenbox, ein Gerät mit sehr geringem Stromverbrauch und geringer Latenz, das direkt mit xCloud verbunden werden kann und Ihnen ein besseres Spielerlebnis bietet. Denken Sie darüber nach, wie [Google] Stadia funktioniert – sie verfügen über diesen Controller, der direkt mit dem Router verbunden ist, für eine bessere Leistung sorgt und die Benutzererfahrung nahtloser gestaltet“, so Sams.

Und weiter: „Microsoft hat eine ähnliche Funktion. Eine Cloud-Konsole mit sehr geringem Stromverbrauch. Sie bietet jedoch eine bessere Erfahrung als das Abspielen von einem Smart-TV oder ähnlichem. Es ist keine Set-Top-Box oder Apple TV-Konkurrenz, sondern eine Box, mit der Sie einen Xbox-Controller direkt an xCloud anschließen können. Die Details dazu sind noch unklar, aber ich habe gehört, dass dieses Projekt nicht verworfen wurde.“

Microsoft selbst wollte die Gerüchte um die mögliche Streaming-Box bisher nicht kommentieren.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews