Darkborn: Private Division fungiert nicht mehr als Publisher

Kommentare (2)

Ab sofort ist Private Division nicht mehr der Publisher hinter dem düsteren Action-Fantasy-Spiel "Darkborn". Dies hat das Unternehmen in einem Statement bestätigt.

Im vergangenen April hatten die zuständigen Entwickler von The Outsiders und Take-Twos Indie-Label Private Division bekanntgegeben, dass „Project Wight“ unter dem Namen „Darkborn“ für die Konsolen und den PC erscheinen wird. Nun haben die Verantwortlichen mitgeteilt, dass man die Partnerschaft aufgelöst hat, womit Private Division nicht mehr als Publisher fungieren wird.

Die Trennung sei laut Private Division bereits 2018 erfolgt und wurde jetzt erst publik gemacht. In einem offiziellen Statement heißt es:

„Private Division beendete den Vertriebsvertrag mit The Outsiders Ende letzten Jahres. Wir haben das Studio einige Monate lang nach der Beendigung des Abkommens finanziell unterstützt und wir wünschen David Goldfarb und dem Rest des talentierten Teams alles Gute mit dem Spiel und ihren zukünftigen Bemühungen.“

Mehr: Darkborn – Project Wight hat einen Namen – Spielszenen und Details zum ungewöhnlichen First-Person-Abenteuer

Der Grund für die Trennung der beiden Unternehmen wurde nicht genannt. Die Entwickler möchte sich nach dem Sommer äußern und weitere Informationen zu den weiteren Plänen verraten, Des Weiteren ist die Webseite von The Outsiders down, wobei der Twitter-Account zu Monstery Games umbenannt wurde. Somit konnte auch eine offizielle Namensänderung des Studios bevorstehen.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gurkengamer sagt:

    Wird doch auch nur so ein mittelmäßiges Spiel dass nach den ersten zwei Stunden langweilig wird..

  2. Magatama sagt:

    Ich hoffe, das bedeuted nicht, dass sie mit der Qualität unzufrieden waren. Das Gameplay sah bis dahin seeehr vielversprechend aus. Mal was Anderes, ich hoffe, das wird.

Kommentieren

Reviews