Paper Beast: Teaser-Video zum PlayStation VR-Erkundungsspiel von Eric Chahi

Kommentare (0)

Mit einem neuen Teaser-Trailer haben die Entwickler von Pixel Reef einen frischen Blick auf das Gameplay des kommenden PSVR-Erkundungsspiel "Paper Beast" gewährt. Weitere Details sind im August zu erwarten.

Paper Beast: Teaser-Video zum PlayStation VR-Erkundungsspiel von Eric Chahi

Der Gamedesigner Eric Chahi, der kreative Kopf hinter Spielen wie „Another World“ und „From Dust“, hat ein neues Teaser-Video zum kommenden PSVR-Erkundungsspiel „Paper Beast“ enthüllt. Das Video zeigt euch weiter unten im Artikel einige der möglichen Spielerinteraktionen mit der lebhaften Tierwelt, die in einer mysteriösen Welt lebt, die aus Big Data erschaffen wurde.

Im Rahmen der gamescom 2019 soll das PlayStation VR-Spiel hinter verschlossenen Türen erstmals spielbar den Medienvertretern präsentiert werden. Es sind daher im August einige neue Informationen und Spielberichte zu „Paper Beast“ zu erwarten.

Skurrile Tiere und verlorener Code

„Paper Beast“ lässt die Spieler eine aufblühende virtuelle Welt entdecken, in der sich die Umgebung und die skurrilen Tiere unabhängig von verlorenem Code und vergessenen Daten weiterentwickelt haben, verraten die Macher. Dabei folgen die Spieler einer unausgesprochenen Geschichte und interagieren mit der faszinierenden Tierwelt, die ihr Verhalten an Handlungen der Spieler anpasst.

„Stell dir vor, du landest auf Neuland, du gehst voran, aber weißt nicht wohin. Interaktionen bringen dich weiter und am Ende hast du einen natürlichen Überblick“ – sagt Eric Chahi, Gründer von Pixel Reef.

Zum ThemaPaper Beast: Neues PlayStation VR-Erkundungsspiel von Eric Chahi angekündigt

Wie die Entwickler von Pixel Reef erklären, versteht sich „Paper Beast“ als „eine poetische Fusion von VR-Technologie und immersiven Gameplay-Erfahrungen“. Das Spieluniversum wird von einem tiefgehenden Simulationssystem zum Leben erweckt. Der nachfolgende Teaser-Trailer liefert einen kleinen Vorgeschmack.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews